ERNIEDRIGUNG IN BRUCK/Leitha

031 Erniedrigung in Bruck/L (Feb2010), 030 Schattenbürgerkrieg in Meidling (Feb2010), 029 Die Leiden der jungen Salzburgerin (Feb2010), 028 Koran-Opferung in Saalbach (Jan2010), 027 Moslem-Jungpaschas beherrschen Linz (Jan2010), 026 Wien von Kopf bis Fuß auf Töten eingestellt (Jan2010), 025 Moslems gegen Percht und Rabbi (Dez2009), 024 6 Moslems bestraften 2 Vorarlberger (Dez2009), 023 Messe(r)stadt Graz (Nov2009), 022 Fußkopf-EM in Braunau (Nov2009), 021 Messe(r)stadt Linz (Nov2009),  020 Heiteres Sklaven – Treten in Linz (Okt2009), 019 Manfred Steiner, Hainburg, niemals vergessen (Sep2009).  Die Titel von 018 bis 001 werden am Ende dieses Artikels fortgesetzt.

Bitte rechts oben bei KATEGORIE: ANALYSEN ZUM TAG klicken und scrollen, oder beim ARCHIV den Monat anwählen, so können die Artikel schnell gefunden werden.

031        20100208            KATEGORIE: ANALYSEN ZUM TAG

ERNIEDRIGUNG IN BRUCK/Leitha
 

 

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/niederoesterreich/Asylwerber-pruegeln-Gast-fast-zu-Tode-0630540.ece
 
 

 

Aus der Zeitung „Österreich“: Bruck/Leitha, 31. Jänner 2010 Blutig endete für den Wiener Clemens T. (23) der Abstecher in eine Disco am Land. Zwei afghanische Asylwerber verprügelten ihn und seine Freundin.
 
 

 

Ein beschwingter Disco-Ausflug in die Disco Nova in Bruck/Leitha eines Wiener Pärchens endete in der Nacht von Freitag auf Samstag fatal. Gegen 3 Uhr früh geriet Clemens T., ein 23-jähriger Wiener, mit zwei Afghanen in eine handfeste Auseinandersetzung. Was den Streit auslöste, konnte noch nicht geklärt werden. Die Securitys verwiesen die drei Streithähne sofort aus der Disco.
 
 

 

Prügel und Tritte. – Als der bereits leicht verletzte Österreicher mit seiner Freundin das Lokal verließ, traf er erneut auf seine Kontrahenten. Und da fing die Schlägerei erst so richtig an. Clemens T. wollte noch davonlaufen, doch die beiden Asylwerber (17 und 21) holten ihn ein, schlugen ihn mit Gürteln grün und blau und traten auf das am Boden liegende Opfer ein. Als Clemens’ Freundin schlichtend eingreifen wollte, wurde auch sie rüde attackiert und mit Ledergürteln verprügelt. Ein Türsteher bemerkte die Schlägerei vor der Disco und kam dem jungen Wiener Pärchen zu Hilfe. Die Afghanen ergriffen die Flucht und verschwanden im Dunkeln. Der 23-Jährige erlitt bei dem Übergriff schwere Verletzungen im Gesicht und am Auge, einer Nasenbeinfraktur sowie lebensbedrohliche Hirnblutungen und wurde in ein Wiener Spital eingeliefert.
 
 

 

Täter erwischt – Die beiden Schläger konnten aufgrund einer sofortigen Polizeifahndung in der Wartehalle des Brucker Bahnhofes aufgegriffen werden. Zeugen identifizierten sie rasch als Täter. Sie wurden auch sofort festgenommen. Autor: (ste, kor)
 
 

 

vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv
AUSGEWÄHLTE KOMMENTARE:
 

 

Aron1 (31.01.2010 18:25) – 17 Jahre jung und das nachts um 3 Uhr in einer Disco. Die müssen Geld haben, sicher unser Geld. Falls es sich aber nur um „Kulturprüfer“ handelt, ist mir der Aufenthalt an dem Ort und zu der Zeit verständlich.
 
 

 

regel41 (31.01.2010 18:24) – Frau Prammer – eine der großen Töchter im Operettenhaus am Ring möchte nicht das die braven und tüchtigen Asylwerber einer Aufenthaltspflicht von ein paar Tagen nachkommen sollen. Die Werber sollten sofort die Möglichkeit erhalten die Österreicher zu begrüßen. Freundschaft.
 
 

 

lappentoppen (31.01.2010 18:16) – Und wie immer werden die beiden auf freiem Fuße angezeigt und leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage in Österreich von Sozi!
 
 

 

gismochi (31.01.2010 17:32) – i denk uns reicht es scho, aber unsere politiker san leider irgendwie net in der realität daham, sie werdens bei der nächsten wahl sehen
 
 

 

Akademiker (31.01.2010 13:51) – !!! Ganz schuldlos wird Clemens T. wohl nicht gewesen sein – ohne triftigen Grund prügeln nämlich auch Afghanen nicht auf einen Menschen ein. Mein Vorschlag: Die Ermittlungen abwarten und sich dann ein gerechtes/objektives Bild machen!
 
 

 

PrincessOfPop (31.01.2010 14:35) – Aber sonst geht´s dir gut? Selbst wenn es davor eine verbale Auseinandersetzung gegeben hätte, so rechtfertigt das in KEINER WEISE diese abartige Tat! Außerdem weiß man ja, dass Moslems im allgemeinen leicht reizbar sind – die Zeitungen sind ja jeden Tag voll mit solchen Horrormeldungen. Vor ein paar Jahren hat einer den vor ihm Fahrenden mit einer Pistole bedroht, weil er sich durch dessen (angeblich) zu langsame Fahrweise in seiner Ehre gekränkt fühlte… Mehr brauchst nimma!!!!!!
 
 

 

WegmitderEU (31.01.2010 14:38) Logisch – Schuld ist dann immer das Opfer, vor allem wenn es sich um ausländische Verbrecher handelt. Dann sind ja bekanntlich immer die österreichischen Opfer die Schuldigen. Warum sind die Österreicher auch so blöd im eigenen Land in Frieden leben zu wollen?
 
 

 

SilentPain (31.01.2010 17:43) @Akademiker – Aufgrund des Verletzungsgrads erkennt man schon die Schuld! Das rechtfertigt nichts mehr! Auch wenn Clemens T. zuerst zugeschlagen hätte, was ich nicht glaube! Niemand verdient es, deswegen fast tot geprügelt zu werden!
Das Schlimmste ist jedoch, wenn man auf ein am Boden liegendes Opfer eindrischt! Das ist kein „Prügeln“ mehr, das ist abgrundtiefer Hass ohne Achtung eines Menschenlebens! Alleine deswegen wäre der Asylstatus zu widerrufen! Ich wette, es ging um die Freundin des Wieners!
 

 

Aron1 (31.01.2010 17:53) – Woher haben die das Geld dass sie nachts um 3 Uhr mit 17 und 21 Jahren in Discos gehen können ? Was brauche ich da noch Ermittlungen abwarten. Warum gibt es derlei Vorfälle niemals z.B. in GR, CR, PL, PL, usw. ??? ( ganz einfach ) Weil Asylanten dort kein Geld zum rauchen und für Discos bekommen. Nur wir blöden Ösihasen zahlen alles für deren Vergnügen.
 
 

 

fnw (31.01.2010 17:59) re akademiker – hier stellt sich die akademische frage ob dies ein grund ist, dass zwei auf einen einschlagen und mit den füssen treten und der mit schweren verletzungen liegen bleibt? weiters die begleiterin ebenfalls misshandelt wird? komische ansichten die sie haben! die schuld trägt immer das opfer ist ihre dumme einstellung!
 
 

 

wandern (31.01.2010 18:16) Akademiker – sie haben eine völlig irrige Ansicht von den Fall, nämlich wenn ich in Kanada oder Amerika das ist nur ein Beispiel aufgenommen werden möchte, muß ich mich komplett unauffällig verhalten, das heißt ich muß jede Konfliktsituation meiden, nur bei uns sind die Asylanten so frech weil sie wissen das sie trotz allen nicht abgeschoben werden
 
 

 

KarlMartell (31.01.2010 18:26) – Die Meinung eines akademischen Grünlings im Staatsdienst. Aber nach jeder Wahl sind sie fassungslos über den blauen Wahlsieg.
 
 

 

PiN (31.01.2010 18:56) Akademiker – naaa bitte ! ! diese aussage kannst du UNmöglich ernst meinen? welche schuld kann einer haben um ihn beinahe zu tode zu prügeln ?? bin echt fassungslos das jemand für eine deratige brutalität-egal welch provokation dem voranging-nur einen funken verständnis aufbringen kann!! des kann nicht dein ernst sein
 
 

 

wonder1 (31.01.2010 12:51) Asylwerber und gleich 2 Asylwerber weniger – bitte abschieben nach Afghanistan – egal wie sie dort verfolgt werden!!! Täglich solche Horrormeldungen… http://sosheimat.wordpress.com
 
 

 

foxil (31.01.2010 12:51) Ja die Stützen des Staates – Asylwerber die vom Steuerzahler leben prügeln dieselben als Dank. Wenn das nicht Multikulti pur ist. Freilich unsere Gut Politiker werden solches nie mitbekommen sie sind ja nicht dort wo der „Das Wahlvieh lebt“. Schickt diese Politiker bei der nächsten Wahl ins Niemandsland.
 
 

 

vvvvvvvvvvvvvvv
MEINE ANALYSE:
Wenn Prinz Eugen gewusst hätte, wie die Europäer 300 Jahre nach ihm die mohammedanischen Angreifer, die er aufopferungsvoll abwehrte, arglos durchsickern lassen, hätte er sich damals die Mühen bei Zenta, Peterwardein und Belgrad nicht angetan.

 

Die Durchgesickerten rotten sich nun seit etwa 10 Jahren zu kleinen Trupps zusammen und machen Überfälle im Hinterland. Es ist aber nicht nur ein „Prügeln“, wie die Medien verharmlosend berichten, sondern fast jedesmal nichts anderes als ein nackter Mord oder Mordversuch. Die schläfrigen Gerichts-, Verwaltungsbeamten und Medien, die auch damals schon gegen Prinz Eugen intrigierten, lassen das als späte Rache gegen Prinz Eugen gerne zu.
 
 

 

Die Moslems hier riechen nun Morgenluft und können sich nicht mehr zurückhalten, die Landnahme (vorerst einmal sind das „Stadtnahmen“) mit kollektiven Erniedrigungshandlungen zu festigen. Bei den Jungen stellen sie in vielen Städten schon über 60%. Wenn junge Ethnoeuropäer eine Freundin bei sich haben, sind sie um so eher ein Ziel, da ein Zusammenschlagen vor den Augen einer Freundin besonders erniedrigend ist.
Und die Alten, die für die Durchgesickerten die Wohnungen, Sozialhilfen und Infrastruktur erarbeitet haben, haben davon kaputte Bandscheiben bekommen und können sich am allerwenigsten wehren.
 arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism

 

Fortsetzung der Titel 018 bis 001:  018 Der ganz normale Islamhorror für Wiener Frauen (Sep2009), 017 Viele Grüße aus Linz an den Gewaltgott (Sep2009), 016 Altfrauen-Umwerfen: Jungtürken-Übung in Tirol (Aug2009), 015 Islamische Kehlschnitt-Kultur in Hartberg (Aug2009), 014 20-jährigein Krems vergewaltigt (Aug2009), 013 4 Türken vergewaltigten 12-Jahrige (Jul2009), 012 7 Türken verletzten 2 Innsbrucker (Jul2009), 011 Rankweil: 6 Türken schlugen willkürlich zu (Jul2009), 010 3 Türken schlugen Salzburgerin von hinten nieder (Jun2009), 009 Haidershofen: Wenn Moslems schlägern, ist der Tod nah (Jun2009), 008 5 bosnische Moslems gegen 2 Oberösterreicher (Jun2009), 007 4 Moslems vergewaltigten autochthone Tirolerin (Mai2009), 006 Raub nach dem Bankbesuch (Apr2009), 005 15-20 Türken schlugen 2 Ethnoeuropäer (Apr2009), 004 Zeitung „Österreich“ warnt vor Gefahren nicht detailliert (Apr2009), 003 6 Disco-Gäste bei Rauferei verletzt (Mrz2009), 002 Warum die Moslems Europa verängstigen wollen (Mrz2009), 001 Erziehung zur Überheblichkeit (Jan2009).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: