ISLAMBLITZ TRAF GRAZERIN

039: Islamblitz traf Grazerin (Mrz2010), 038: Genozid-Anfänge Linz (Mrz2010), 037: Genozid-Anfänge Hallein (Mrz2010), 036: Bauchstichelei in Wien (Feb2010), 035: Werdet Moslems oder wir vergewaltigen eure Frauen (Feb2010), 034: Salzburger Messerspiele (Feb2010), 033: Zillertaler Festspiele (Feb2010), 032: Linzerin tappt in Islamfalle (Feb2010), 031: Erniedrigung in Bruck/L (Feb2010). Die Titel von 030 bis 001 werden am Ende dieses Artikels fortgesetzt.
 
Bitte rechts oben bei KATEGORIE: ANALYSEN ZUM TAG klicken und scrollen, oder beim ARCHIV den Monat anwählen, so können die Artikel schnell gefunden werden.
 
039:           20100312            KATEGORIE: ANALYSEN ZUM TAG
 
ISLAMBLITZ TRAF GRAZERIN
http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Unbekannter-vergewaltigte-Grazerin-0649480.ece
Bericht aus der Online-Zeitung „Österreich“ 20100223:
Unbekannter vergewaltigte Grazerin – Die junge Frau war nach einem Lokalbesuch in einem Innenhof von dem Täter attackiert worden.
Die Grazer Polizei sucht nach einem Unbekannten, der in der Nacht auf Sonntag eine junge Frau vergewaltigt hat. Dies teilte die Sicherheitsdirektion Steiermark am Dienstag mit. Die 20-Jährige war nach einem Lokalbesuch auf dem Nachhauseweg gewesen, als der Unbekannte in einem Innenhof über sie herfiel. Der Täter soll schlank und zwischen 16 und 25 Jahre alt sein.
Die 20-jährige Grazerin war nach einem Lokalbesuch gegen 3.10 Uhr am Sonntag in der Früh in der Elisabethinergasse auf dem Nachhauseweg. Dort wurde sie von zwei offenbar türkischstämmigen Burschen angesprochen, die sie danach verfolgten. Im Innenhof des Hauses Elisabethinergasse 20 wurde sie von einem der Burschen eingeholt, der sie anschließend festhielt und vergewaltigte. Die Grazerin, die zu diesem Zeitpunkt alkoholisiert war, konnte sich aufgrund ihres Zustandes kaum wehren, so die Polizei.
Nach der Tat flüchtete der Vergewaltiger in unbekannte Richtung. Die unverletzt gebliebene Grazerin schleppte sich in ihre Wohnung, und rief Freunde an, die sie ins LKH Graz brachten. Erst dann erstattete das Opfer die Anzeige. Der mutmaßliche Täter ist laut Beschreibung durch die Frau vermutlich türkischer Abstammung, 16 bis 25 Jahre alt, 175 Zentimeter groß, auffallend schlank und hat auffallend dünne Beine.

Der Mann hat dunkle Haare, an der rechten Kopfseite wurden die Haare zu einem Schachbrettmuster rasiert, die linke Kopfseite ist ebenfalls kurz rasiert. Über einem T-Shirt trug er um den Hals eine goldene Gliederkette und an den Ohrläppchen viereckige glitzernde Ohrstecker. Zur Tatzeit dürfte er u.a. mit einer engen blauen Jean, einer schwarz gesteppten Daunenjacke mit hellem Pelzbesatz und einem ein weißen T-Shirt bekleidet gewesen sein.

vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv

AUSGEWÄHLTE KOMMENTARE:

regel41 meint am 23.02.2010 20:51 – In diesem Bezirk leben die Türken, ein Mädchen hat um diese Zeit in dieser berüchtigten Gegend absolut nichts verloren.

wonder1 meint am 23.02.2010 17:14 – Wo führt das alles hin??? Täglich solche Horrormeldungen – alles Gute der 20 jährigen Frau!!! http://sosheimat.wordpress.com

vvvvvvvvvvvvvv

MEINE ANALYSE:

Manche Hausbesitzer meinen, wenn 300 Jahre lag kein Blitz eingeschlagen hat, wäre ein Blitzschutz nicht notwendig. Wenn es aber dann doch einmal einschlagen sollte, dann stehen sie mit großen, unschuldsbeteuernden Augen da und sagen: „Das war nicht vorherzusehen, das haben wir nicht gewollt“.

Das Haus Europa steht auch immer noch ohne den geringsten Schutz gegenüber dem den Himmel schon fast völlig verdunkelnden Islam-Unwetter da. Die vielen No-Go-Areas von Malmö über London, Berlin, Brüssel, Paris bis Marseille sind schon vollendete Landnahmen durch den islamischen Scheichismus. EuropäerInnen werden in diesen Zonen fast schon zwangsläufig erstochen und vergewaltigt.

Es wundert sich niemand mehr über diese verlorenen Gebiete, sondern nur über nur noch über NichtmoslemInnen, die so lebensmüde sind, genau dort spazieren gehen zu wollen. Die Politiker meinen, sie können sich in Refugien zurückziehen. Der österreichische Kanzler Schüssel räsonierte 20040921: „Ich halte das auch für richtig, dass man etwas entspannter auf die Dinge zugeht. Wir haben nicht 1683, wo man die Notglocken schrillen lassen muss: ‚Achtung die Türken kommen‘.“  1)
Aber nicht nur er, auch alle anderen europäischen Kanzler seit den 60-Jahren haben auf jeden Islam-Blitzableiter leichtfertig verzichtet. Auch de Gaulle, Brandt, Kiesinger, Pompidou, Kreisky, Schmidt, Kohl, Thatcher, Giscard d´Estaing, Mitterand, Blair, Chirac, Vranitzky. Die heutigen Kanzler Merkel, Sarkozy, Brown, Faymann und EU-Präsident Barroso sind zu einer umfassenden Reparatur nicht bereit, sie wollen sich die Hände nicht schmutzig machen.

So müssen mutige Bürger selbst aufs Dach klettern und eilig Hand anlegen. Wie etwa die Islam-oppositionellen BloggerInnen, die vor den immer mehr werdenden Islam – systemimmanenten Vergewaltigungen warnen und die RuferInnen wie:

Salman Rushdie, Necla Kelek, Serap Cileli, Mina Ahadi, Wafa Sultan, Ayaan Hirsi Ali, Seyran Ates, Sabatina James, Souad Spai, Ezhar Cezairli, Gülsen Celebi, Fatma Bläser, Susanne Zeller-Hirzel (das letzte lebende Mitglied der „Weißen Rose“), Ralph Giordano, Sarrazin, Bernard-Henri Lévy, Irshad Manji, Mosab Yousef, Taslima Nasreen, Ibn Warraq, Broder, Fallaci, Raddaz, Bat ye´or, die vom Islam ermordeten Pim Fortuyn, Theo van Gogh, Hrant Dink und die Leute um Geert Wilders, die die besonders weitherzig-tolerante Lebenseinstellung Hollands gegen den forsch fordernden engen islamischen Totalitarismus retten wollen.

Doch sie werden von den boshaften europäischen Zeitungs- und Fernsehmachern heruntergepfiffen und beschimpft. Dadurch werden immer wieder Frauen verletzt und geschädigt. Dabei wäre ein Zivilisationsschutz gegen Islamschaden mindestens genau so wichtig wie ein Zivilschutz gegen Blitzschaden.

1)      http://www.news.at/articles/0439/10/93321/entspanntere-vorgangsweise-schuessel-frage-tuerkei-beitritts

     arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism

Fortsetzung der Titel 030 bis 001:  030 Schattenbürgerkrieg in Meidling (Feb2010), 029 Die Leiden der jungen Salzburgerin (Feb2010), 028 Koran-Opferung in Saalbach (Jan2010), 027 Moslem-Jungpaschas beherrschen Linz (Jan2010), 026 Wien von Kopf bis Fuß auf Töten eingestellt (Jan2010), 025 Moslems gegen Percht und Rabbi (Dez2009), 024 6 Moslems bestraften 2 Vorarlberger (Dez2009), 023 Messe(r)stadt Graz (Nov2009), 022 Fußkopf-EM in Braunau (Nov2009), 021 Messe(r)stadt Linz (Nov2009), 020 Heiteres Sklaven – Treten in Linz (Okt2009), 019 Manfred Steiner, Hainburg, niemals vergessen (Sep2009), 018 Der ganz normale Islamhorror für Wiener Frauen (Sep2009), 017 Viele Grüße aus Linz an den Gewaltgott (Sep2009), 016 Altfrauen-Umwerfen: Jungtürken-Übung in Tirol (Aug2009), 015 Islamische Kehlschnitt-Kultur in Hartberg (Aug2009), 014 20-jährigein Krems vergewaltigt (Aug2009), 013 4 Türken vergewaltigten 12-Jahrige (Jul2009), 012 7 Türken verletzten 2 Innsbrucker (Jul2009), 011 Rankweil: 6 Türken schlugen willkürlich zu (Jul2009), 010 3 Türken schlugen Salzburgerin von hinten nieder (Jun2009), 009 Haidershofen: Wenn Moslems schlägern, ist der Tod nah (Jun2009), 008 5 bosnische Moslems gegen 2 Oberösterreicher (Jun2009), 007 4 Moslems vergewaltigten autochthone Tirolerin (Mai2009), 006 Raub nach dem Bankbesuch (Apr2009), 005 15-20 Türken schlugen 2 Ethnoeuropäer (Apr2009), 004 Zeitung „Österreich“ warnt vor Gefahren nicht detailliert (Apr2009), 003 6 Disco-Gäste bei Rauferei verletzt (Mrz2009), 002 Warum die Moslems Europa verängstigen wollen (Mrz2009), 001 Erziehung zur Überheblichkeit (Jan2009). 
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: