KULTURSENSIBLE BAUKRÄNE

018 Kultursensible Baukräne (Aug2010), 017 Was wir Muslime fordern (Jun2010), 016 Wir Muslim-Christen (Mai2010), 015 Die verlorenen Kinder der Mutter Europa (Apr2010), 014 Der Dhimmi-Journalist (Apr2010), 013 Wanderin Nachtlied (Jan2010), 012 Suren surren mich in Trance (Dez2009), 011 Flower-Power für das Islam-Schwert (Okt2009), 010 Lore Ley im Euro-Scheichismus (Aug2009), 009 Ich, Muhammad Ibn ‘abd Allah Ibn…(Mai2009), 008 Ich, Adolf Wolf Hitler (Mai2009), 007 Mein Gestern (Apr2009), 006 Wir Klerus-Männer (Mrz2009), 005 Der prophetischste Prophet (Feb2009), 004 Unser Emir Hitler (Jan2009), 003 Geburtstagsverzückung 2071 (Jan2009), 002 Zur Erinnerung an alle vom Islam ermordeten Menschen (Nov2008), 001 Werde Muslimin (Jul2008).

Bitte rechts oben bei KATEGORIE: Lyrik klicken und scrollen, oder beim ARCHIV den Monat anwählen, so können die Artikel schnell gefunden werden.

018             20100802     KATEGORIE: Lyrik

KULTURSENSIBLE BAUKRÄNE

~1~

Weil sie sich verzweifelt wehrt zu illuminieren

den Baukran – Haken, der – perfekt gebogen –

sich lautlos und zielstrebig zu mir heruntersenkt,

hat sich die Sonne festgeschweißt dort oben.

~2~

Auch ich wählte damals oft die so netten Parteien

die weltoffen, menschlich und tolerant

heimliche Verehrer von Exzellenz und Eminenz

als Räte und Minister hat ernannt.

~3~

Diese stöberten in den Archiven und haben gemeint,

mein Großonkel hätte seit dem Jahre Zweitausendacht

zu wenig kultursensibel in seinem Internet-Blog

ihre friedliche Religion lächerlich gemacht.

~4~

Vollstreckt werden muss jetzt das Urteil mit dem Haken

gegen seine Worte, die heute endlich verboten sind,

leider an mir, weil er einfach nicht zu finden ist.

So werden seine Vergehen wenigstens zum Teil gesühnt.

~5~

Sie sagten, wenn er sich freiwillig stellen sollte,

dann würden sie großmütig davon Abstand nehmen,

meine Schwestern in der Reihe nach ihrem Alter

mit würfeligen Granitsteinen zu verwöhnen.

~6~

Europas Vorfahren haben Jahrhunderte lang

emsig mit Steinen in einem Idealgewicht

Plätze und Wege gepflastert, das ist vorzüglich

zum perfekt langsamen Durchführen von Strafgericht.

~7~

Der Allgütige und Allerbarmer hat in Europa

viele weitere Steine dafür zurechtgehaut.

Vesuv, Apennin, Brocken, Pyrenäen und die Alpen

hat er allein nur für diesen Sinn und Zweck erbaut.

~8~

Störenfriede werden vom heiligen Boden entfernt

um den Glaubensfrieden geben zu können dem Land.

Sie sollen so vergessen wie gefällte Bäume sein.

Die Leute rätseln nur, ob da jemals etwas stand.

~9~

Der Baukran – Haken, der so schöne Kurven hat,

verführt mich, ich soll mich ihm doch anvertrauen.

Halbrund wie der himmlische Halbmond hängt er da.

Bringt der mir Frieden oder bringt der mir Grauen ?

~10~

Der Haken hat auch den EU – Ratspräsidenten fasziniert,

weil nicht nur über mir, sondern über Europa er baumelt.

Bei seiner Ansprache im Fernsehen verlangt der gute Mann

kategorisch den Halbmond in die EU – Fahne und taumelt.

~11~

Er bauchtanzt verzückt und versucht sogar seinen Nabel

auch in diese vollendete Kurve zu verdreh´n.

er will, um nicht selbst gehenkt zu werden am Haken,

nur noch perfekt Gebogenes um sich herum seh´n.  

               arouet8 – Gedicht Nr.18 (2008-2010)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: