STAHLRUTENSTADT LINZ

060 Stahlrutenstadt Linz (Sep2010), 059 Entsetzliches Villach (Sep2010), 058 Steinigung in Wiener-Neustadt (Sep2010), 057 Nation-Raub in Altach (Sep2010), 056 Sadistisches Salzburg (Sep2010), 055 Langes Messer in Feldkirch (Aug2010), 054 Stephansplatz-Hatz (Aug2010), 053 Mädchen-Kollateralschaden in Steyr (Aug2010), 052 Moslems besitzen Wels (Jul2010), 051 Unheiliges St.Pölten (Jul2010), 050 Lizenz zum Töten in Graz (Jun2010), 049 Gruppenvergewaltigung in Graz (Jun2010), 048 Türkenüberfall Baden bei Wien (Jun2010). Die Titel von 047 bis 001 werden am Ende dieses Artikels fortgesetzt.

Bitte rechts oben bei KATEGORIE: ANALYSEN ZUM TAG klicken und scrollen, oder beim ARCHIV den Monat anwählen, so können die Artikel schnell gefunden werden.

060          20100922           KATEGORIE: ANALYSEN ZUM TAG

STAHLRUTENSTADT LINZ von Klaus Remsing

Aus der Tageszeitung „Heute“ 20100920, Seite 13:

Raub auf offener Straße in Linz mittlerweile Routine – Sie fordern Bargeld oder Handys – und beantworten eine Abweisung mit Stahlruten: Die Linzer Polizei fasste nun erneut zwei Albaner (18,19).

vvvvvvvvvvvvvvvv

MEINE ANALYSE:

Weil die derzeitige Politikergarnitur voll damit beschäftigt ist, innerhalb der eigenen Partei und gegen andere Parteien möglichst lukrative Posten zu ergattern, zerfällt die öffentliche Ordnung immer mehr. Derzeit wurde ein Landesrats – Posten frei, mit wem soll er besetzt werden? Das sind ihre Hauptsorgen. Sie meinen: „Wozu sollen wir uns um Einzelfälle kümmern – das ist doch viel zu lästig – wer auf diesen Einzelfällen herumreitet, ist auch lästig, will nur Angst verbreiten und will sich nur wichtig machen – außerdem leidet er an einer Phobie, nehmt ihm den Arbeitsplatz weg und ab mit ihm in eine geschlossene Anstalt.“

Sie tun  so, wie wenn Leute, die sich mit den Ursachen der Gewalt auseinandersetzen, Angst verbreiten würden. In Wirklichkeit sind es aber die Gewalttäter und die untätigen Politiker, die Angst verbreiten. Nicht Verdrängung, sondern nur eine offene Auseinandersetzung mit der Sachlage hilft gegen Angst.

Es geht aber nicht nur um das Leid der einzelnen Opfer, sondern auch um die allgemeine Unsicherheit, die sich schleichend breitmacht. Das Sicherheitsgefühl und damit auch das Geborgenheitsgefühl in der eigenen Stadt und im eigenen Land schwindet wegen solchen willkürlichen Gewalttaten. Diese ereignen sich mittlerweile gar nicht mehr so selten und sind unberechenbar wie Blitzschläge oder Erdbeben.

Gerade in den 70er Jahren des 20.Jh., als die Politiker versteckte Tore Europas aufmachten, um die archaischen Moslems in Massen hereinzuschleusen, plakatierten sie vor Wahlen ununterbrochen in riesigen Lettern die Worte SICHERHEIT und ZUKUNFT. Als ob sie es in ihrem Unterbewusstsein gespürt hätten, welche Untat sie gerade begangen haben. Die Sicherheit und Zukunft Europas verschenken sie, weil sie wegen der damals begonnenen Erdölerpressung durch die islamischen Staaten immer noch in die Knie gehen und den Moslems alles gewähren, egal was diese auch fordern mögen.

ooooooooooooooooooooooooooooooooooo
Klaus Remsing ist freier Autor in Österreich und schreibt seit dem Jahr 2008 viele Artikel auf diesem Blog. Wenn Sie ihm ein Mail schreiben wollen: klaus1789@yahoo.com – Wenn Sie ihm eine Spende überweisen wollen: Klaus Remsing, IBAN: AT13 2032 0081 0203 9315 BIC: ASPKAT2LXXX
ooooooooooooooooooooooooooooooooooo

arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: