SCHARIA-VOLLSTRECKUNG 2084

022 Scharia-Vollstreckung 2084 (Apr2011), 021 Im Schatten des Mondes (Feb2011), 020 Mein Zeichen gegen Rassismus (Jan2011), 019 Ich bin ein friedlicher Muslim (Okt2010), 018 Kultursensible Baukräne (Aug2010), 017 Was wir Muslime fordern (Jun2010), 016 Wir Muslim-Christen (Mai2010), 015 Die verlorenen Kinder der Mutter Europa (Apr2010), 014 Der Dhimmi-Journalist (Apr2010), 013 Wanderin Nachtlied (Jan2010), 012 Suren surren mich in Trance (Dez2009), 011 Flower-Power für das Islam-Schwert (Okt2009), 010 Lore Ley im Euro-Scheichismus (Aug2009), 009 Ich, Muhammad Ibn ‘abd Allah Ibn…(Mai2009), 008 Ich, Adolf Wolf Hitler (Mai2009), 007 Mein Gestern (Apr2009), 006 Wir Klerus-Männer (Mrz2009), 005 Der prophetischste Prophet (Feb2009), 004 Unser Emir Hitler (Jan2009), 003 Geburtstagsverzückung 2071 (Jan2009), 002 Zur Erinnerung an alle vom Islam ermordeten Menschen (Nov2008), 001 Werde Muslimin (Jul2008).

Artikel-Suche: Nach jedem Titel ist in Klammer Monat und Jahr angeführt, wann der Artikel erschienen ist. Bitte dann im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und so weit nach unten scrollen, bis der Artikel sichtbar wird.

022           20110410          KATEGORIE: Lyrik

SCHARIA-VOLLSTRECKUNG 2084

~1~

Die freie blaue Himmelskuppel

wölbt sich wie ein schillernder Saphir

über das ehemalige deutsche Land.

~2~

Weiße Wolken fliehen vorüber,

doch keine von ihnen nahm uns auf

in ihren bergenden weichen Schoß.

~3~

Bunte Blumen wiegen sich im Wind,

während am Baukran über ihnen

hin und her pendelt mein Sohn.

~4~

Sattgrün schimmern die Wiesen

von den Hügeln herüber zu mir –

die Steine treffen ungenau.

~5~

Es ist kein guter Werfer dabei

der zu Brei formt mein Gehirn,

damit ich nicht mehr sehen muss

~6~

dieses Weiße, Bunte, Rote, Grüne,

welches schmerzt in meinen Augen,

weil es nicht mehr zu mir passt.

~7~

Mein Sohn hat sich nur beschwert,

weil der Beamte von den Wohnungen

ihn und seine Familie hat delogiert.

~8~

Wer im Paradies keinen Platz hat,

der braucht auch auf Erden keinen.

So schreibt es die Scharia eben vor.

~9~

Dagegen aufbegehren ist Beleidigung

des Beamten und des obersten Scheichs.

Deshalb wurde er verurteilt zum Tod.

~10~

Seine Mutter gleich mit, die Rassistin

die sich das Schamtuch vom Kopfe riss.

Damit wollte sie aufstacheln zum Hass.

      arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: