KURZ BERICHTET AUS BREGENZ

082 Kurz berichtet aus Bregenz (Jul2011), 081 Alte Völkermarkterin von Türkin betrogen (Jul2011), 080 Braunauerinnen fielen auf Moslem herein (Jun2011), 079 Kapuzenmänner-Gewalt in Rum/Tirol (Mai2011), 078 Die Fußtreter-Kultur ist auch in Bludenz angekommen (Mai2011), 077 Ausgehverbot in Wels (Apr2011), 076 Großweikersdorf, Favoriten-ist da jemand? (Apr2011), 075 Tiroler Moslems mögen Hitler (Apr2011), 074 Rassismus in Hohenems (Mrz2011). Die Titel 073 bis 001 sind bei KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.

Artikel-Suche: Nach jedem Titel ist in Klammer Monat und Jahr angeführt, wann der Artikel erschienen ist. Bitte dann im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und so weit nach unten scrollen, bis der Artikel sichtbar wird.

082      20110722      KATEGORIE: Analysen zum Tag

KURZ BERICHTET AUS BREGENZ

Bild 1: Diese Art von Machthabern bestimmt seit 1973 immer mehr, was die westlichen Medien berichten und was nicht. Bis zu den kleinen Lokalblättchen hinunter reicht ihr Arm zum Glück aber noch nicht.

Aus „REGIONEWS“, 20110718:

http://regionews.at/?set_ActivMenu=293&special=details&News_ID=22214

BREGENZ. Von zwei unbekannten Tätern ist am Sonntagnachmittag in Bregenz ein 17-jähriger Bursche durch Schläge und Tritte schwer verletzt worden. Die Polizei ersucht um sachdienliche Hinweise zu den Angreifern. Zwischen 15 und 16.15 Uhr wurde der 17-Jährige von den Unbekannten beim Bahnhof Bregenz angesprochen. Nach einer kurzen Unterhaltung ging der junge Mann mit den Tätern in Richtung Busparkplatz. Plötzlich wurde er von einem der Täter von hinten zu Boden gestoßen. Am Boden liegend, trat der andere Täter dem 17-Jährigen ins Gesicht. Als das Opfer flüchten wollte, schlug einer der Täter nochmals mit der Faust zu. Danach flüchteten die beiden Angreifer in Richtung Quellenstraße und ließen ihr Opfer verletzt zurück. Der 17-Jährige erlitt durch die Schläge zumindestens einen Nasenbeinbruch.

Täterbeschreibung:    1. Täter: Männlich, zirka 18 bis 21 Jahre alt und etwa 170 bis 175 Zentimeter groß. Laut Auskunft des Opfers vermutlich aus dem Balkan stammend, trug einen schwarzen Hut, schwarze Jacke, dunkle Jeans, keine Brille, keinen Bart. Er war Raucher.     2. Täter: Männlich, zirka 18 bis 21 Jahre alt, ebenfalls Ausländer, dunkle Jacke, kein Bart.     Sachdienliche Hinweise sind an die Polizeiinspektion Bregenz erbeten unter der Tel.Nr. 059133 – 8120- 100.

vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv

MEINE ANALYSE:

Die großen Zeitungen und der Rundfunk sind weitgehend unbrauchbar geworden. Gerade noch gut genug, um zu erfahren welches Model wo urlaubt und welcher tolle Typ in welcher Fernsehserie neu dazukommt. Deren Labertaschen-Redakteure ordnen sich auch immer mehr der stärker und reicher werdenden Islamlobby unter.

Reicher deswegen, weil ein Realtransfer, der seit 1973 – also schon 38 Jahre lang – vom ehemals wohlhabenden Westen in die islamischen Länder fließt. Zuerst haben sie den Ölpreis vervierfacht, dann verachtfacht. Auch ihre Bevölkerung haben sie auf Grund ihrer Maßlosigkeit verrückterweise verzehnfacht. Diese können sie mit dem Geld das sie aus dem Westen herausziehen zwar ausreichend ernähren und medizinisch gut versorgen, aber gute Posten sind klarerweise zu wenig da. Deshalb strömen Millionen junge Moslems nach Westeuropa, wo sie auch so reich und mächtig werden wollen wie ihre Scheichs zu Hause. Und das, obwohl der Westen derzeit wie die Titanic in einem Armut- und Schuldenmeer versinkt.

Bild 2: Der hohe Ölpreis der Scheichs lässt den Westen verarmen. Die Stundenlöhne wachsen real gesehen seit 1973 nicht mehr. Die Aktienkurse sind – unter Berücksichtigung der Inflation – gegenüber 1999 ebenfalls nicht mehr gestiegen.

Um das Chaos zu vervollständigen, verdoppeln sich diese nach Westeuropa eingeschleusten Moslems alle 10 Jahre. Nachdem sie heute 9% der Gesamtbevölkerung stellen, werden es in 25 Jahren 54% sein (die 4%, von denen die grünen Großmedien ununterbrochen schwafeln, waren einmal – lang ist´s her – vor 12 Jahren). Zu meinen, die Moslems sollten, müssten oder werden sich integrieren und deutsch lernen, ist zu kurz gegriffen, weil wozu sollten sie sich integrieren und deutsch lernen, wenn sie das alles in 25 Jahren ohnehin wieder rückgängig machen müssen?

Wenn nämlich die Redakteure weiterhin so enthusiastisch auf Seiten der Scheichs stehen, wird es umgekehrt sein: Die Österreicher müssen sich alsdann in den neuen islamischen Staat „Österistan“ integrieren. Dort gelten aber andere Gesetze. Es werden den Mohammedanismus bevorzugende Gesetze sein. Zum Beispiel ein Gesetz zur Züchtigung von Menschen, die sich beharrlich weigern, den Islam anzunehmen(1). Für Moslems gehören die Westeuropäer allesamt einer unkultivierten Rasse an. Demzufolge soll zum Beispiel eine Lehrerin, die am Tag 6 Stunden unterrichtet hat, anschließend bei der Bank eine Spende für „Ärzte ohne Grenzen“ eingezahlt hat, schließlich nach einer abendlichen Chorprobe für „La Traviata“ nach Hause geht, vergewaltigt werden, weil sie so „unkultiviert“ ist, am Abend noch herumzulaufen.

Wenigstens die kleinen Lokalblättchen lassen sich noch nicht von der mit den Grünparteien verschwägerten(2) Islamlobby kontrollieren. Sie berichten einfach kurz, was geschehen ist und aus. Ob über ein Stadelfest, eine neue Betonmauer um einen Misthaufen herum oder über eine erfolgreiche Treibjagd, bei der 2 Hasen und 9 Rebhühner erlegt wurden. Über eine Treibjagd gegen einen Ethnoeuropäer wird da genau so berichtet, eben weil es geschehen ist und aus.

arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism

——

(1) Der Koran wird dann so etwas wie das derzeit geltende Grundgesetz sein und für die Rechtsprechung stets die letztliche Richtlinie darstellen. Viele junge Moslems halten sich heute schon daran. „In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Trefft (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen jeden Finger ab!“ (Koran, 8:12)

(2) Die Links- und Grünparteien in ganz Europa haben die meisten islamischen Parteimitglieder und Parlamentarier: „Gegenwärtig haben nahezu dreißig muslimische Abgeordnete Sitze in Parlamenten europäischer Länder inne. Etwa zehn Muslime sind oder waren bisher Minister oder Staatssekretäre in europäischen Regierungen.“ (2010-01-29)

http://www.deutsche-islam-konferenz.de/nn_1875040/SubSites/DIK/DE/Magazin/MedienPolitik/Klausen-EU/engagement-node.html?__nnn=true

ähnliche Berichte:

http://de.wikinews.org/wiki/IslamOnline.net:_F%C3%BCnf_islamische_Abgeordnete_im_neuen_Bundestag

http://www.epv.de/node/8431

http://www.kath.net/detail.php?id=26695

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: