DAS VERBOTENE WORT

024 Das verbotene Wort (Okt2011), 023 Wir Chefredakteure (Aug2011), 022 Scharia-Vollstreckung 2084 (Apr2011), 021 Im Schatten des Mondes (Feb2011), 020 Mein Zeichen gegen Rassismus (Jan2011), 019 Ich bin ein friedlicher Muslim (Okt2010), 018 Kultursensible Baukräne (Aug2010). Die Titel 017 bis 001 sind bei KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.

Artikel-Suche: Nach jedem Titel ist in Klammer Monat und Jahr angeführt, wann der Artikel erschienen ist. Bitte dann im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und so weit nach unten scrollen, bis der Artikel sichtbar wird.

024        20111030        KATEGORIE: Lyrik+Humor+Satire

DAS VERBOTENE WORT

Ein heute streng verbotenes Wort löste in den “Dreißig-Gold-Jahren“ von 1945 bis 1975 nur ein gelangweiltes Weiterkauen am Kaugummi aus. Die Leistungsmenschen des Westens waren damals vollauf damit beschäftigt, fleißig  Autorennstrecken, Tankstellen, Ortsumfahrungen sowie Atombomben zu bauen und daneben Rockmusik, Nacktflitzen und den Computer zu erfinden. Alle konnten dieses heute so heikle Wort so laut und so oft aussprechen wie sie nur wollten, auch in der Straßenbahn oder im Parlament, und niemand hörte hin. 

Für die wissbegierigen, rastlos forschenden Individualisten im Westen stand dieses Wort nur für kollektiv dahindösende, ihr Nachthemd auch am Tag weitertragende Teppichhocker, die dreimal pro Woche zum Männer-Friseur gehen, weil sie sich als perfekte Schönlinge und Lieblinge der Weltschöpfung betrachten. Haben sie doch das unverschämte Glück, mitsamt ihren Teppichen auch auf vielen unterirdischen Öl – Seen zu hocken, aus denen sie unablässig Reichtum schöpfen. Weshalb sie in Zukunft untätig weiterhocken und trotzdem so viel sie wollen sich reproduzieren und gleichzeitig ihre Bad – Armaturen vergolden lassen können. Damen-Friseure gibt es nicht, weil nicht nur die Sichtbarmachung von Frauenhaaren verboten ist, sondern auch schon jedes Wort, das in diese Richtung geht. Ein Friseur kann dort unmöglich über seinen Eingang „Damen-Frisiersalon“ schreiben. Frauen müssen sich im Hinterzimmer gegenseitig ihren anrüchigen Wildwuchs abschneiden.  

Um das Rätsel nicht zu schwer zu machen will ich verraten, welche Adjektive zu diesem  geheimnisvollen Wort passen: „Erregt, achtungsgebietend, zornig, majestätisch, wütend, sich beleidigt und gedemütigt fühlend, empört, angesehen, brüllend, fahnenverbrennend, menschenpuppenverbrennend, ehrenvoll, humorlos, johlend“. Ich will dieses verbotene Wort aber keinesfalls hier niederschreiben, nicht einmal den Anfangsbuchstaben, weil die Wort- Religions- und Sittenwächter des Rundfunks dann ebenfalls wütend werden und zum Rundumschlagfunken beginnen. Auch der Bundespräsident verliert meistens seine Contenance, wenn ihm in irgendeinem Winkel seines Landes dieses Wort zu Ohren kommt. Er beherrscht sich zwar dabei immer noch weitgehend und bekommt nicht etwa zügellose Wutanfälle, aber besinnt sich sofort auf seine Rolle als Oberbefehlshaber. Er bestimmt dann kurz und bündig, wer zum Land dazugehört. Wer nicht dazugehört, das hat er zwar noch nicht ausgesprochen, aber alle die er bei seinem „Dazugehören“ bisher nicht explizit angeführt hat, sollten schon mal vorsichtig sein bezüglich eines im Raum stehenden Landesverweises.

Die Wut an sich hat sich ohnehin schon verdreifacht. Einmal durch die schon erwähnten ursprünglichen Teppichhocker in Nordafrika und Kleinasien. Dann durch die zahlreichen nach Europa eingedrungenen und ihre speziellen Teppiche mitgebracht habenden Teppichhocker. Und jetzt auch durch die in den Minister- und Redaktionsbüros derzeit noch auf Drehstühlen hockenden Wortwächter. Ihre Wut lässt sie schon nach „schwere Gefängnisstrafen für Wortterroristen“ schreien, weil sie durch die Offenheit des Internets die privaten Wortschreiber nicht mehr so leicht mundtot machen können. Früher konnten sie deren Leserbriefe nach Belieben kürzen oder zur allgemeinen Belustigung der Redaktionskollegen damit Zielübungen in den Papierkorb veranstalten.

arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: