DAS MACHO-DENKEN DER „SÜDLÄNDER“ GEFÄHRDET DIE EINHEIMISCHEN FRAUEN

136 Das Macho-Denken der „Südländer“ gefährdet die einheimischen Frauen (Feb2014), 135 Integration von jungem Kurz – Haarschnitt führt zu professionellem Raub (Jan2014), 134 Zwei junge Tschetschenen schlugen alten Österreicher (Dez2013), Die Artikel 133 bis 001 sind bei KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.
.
Artikel-Suche: Nach jedem Titel steht in Klammer der Erscheinungs – Monat. Bitte im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und dann nach unten scrollen bis der Artikel sichtbar wird.
.
136      20140213       KATEGORIE: Analysen zum Tag
DAS MACHO-DENKEN DER „SÜDLÄNDER“ GEFÄHRDET DIE EINHEIMISCHEN FRAUEN
Unsere Politiker wollen die einheimische Frauen der sexuellen Gier solcher Migrantenbuben opfernBild: Unsere machthabende Politiker- und Medienelite will die einheimischen Frauen der sexuellen Gier solcher Migranten-Männer opfern.
vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv
DER BERICHT aus „REGIONEWS“ 2014-02-10:
 
http://www.regionews.at/newsdetail/Sexuelle_Belaestigung_in_Innsbruck_Polizei_fahndet_nach_Unbekanntem-77558
 
INNSBRUCK. Die Polizei in Innsbruck fahndet derzeit nach einem Sexualstraftäter. Der Mann soll seit mehreren Wochen Frauen in Innsbruck über größere Wegstrecken verfolgt und körperlich bedrängt haben. Die Exekutive ersucht um Hinweise aus der Bevölkerung. Den Opfern gelang es, den Täter abzuwehren, hieß es im Polizeibericht. Die Vorfälle geschahen jeweils zwischen 3 und 5 Uhr früh. Der Mann wird als 170 bis 175 Zentimeter groß beschrieben, mit schmaler bis normaler Statur und dunklen kurzen Haaren. Nach Polizeiangaben spricht er gebrochen Deutsch und Englisch. Zeugen oder weitere Opfer werden gebeten sich bei der Exekutive unter der Telefonnummer 059133 75 3333 zu melden.
 
vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv
MEINE ANALYSE:
Unsere führenden PolitikerInnen und JournalistenInnen verschließen gefühlslos die Augen davor, wie das Machodenken der aus patriarchalisch-feudalen Ländern kommenden Migranten-Männern die einheimischen Frauen und Mädchen gefährdet. 
 
Die in den Medien und Regierungen machthabende Elite muss ja nicht so wie Reinigungskräfte, Lebensmittel- oder Versandarbeiterinnen zwischen 3 und 5 Uhr früh auf der Straße sein. Sie kuschelt noch bis zum späten Vormittag in ihren Designer-Betten, um sich dann um 11 bei einer Pressekonferenz einzufinden, bei der sie sich edelmütig für „mehr Fachkräfte aus der Türkei und Ägypten“ einsetzt. 
 
Ihrer Meinung nach soll der „Abbau der Fremdenfeindlichkeit“ die einheimischen Nacht- und Früharbeiterinnen offenbar dazu verpflichten, auf dem Weg von oder zur Arbeit schnell mal hinter einem Gebüsch oder in einem Hauseingang sich den sexuell „ach so unbefriedigten“ Migranten-Männern hinzugeben. Sie sollten danach aber etwas flinker gehen, um pünktlich in der Bäckerei zu sein, da sie rechtzeitig die Brötchen für die Pressekonferenz vorbereiten müssen.
     arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: