WIEDER AKZENT-RAUB IN WIEN

142 Wieder Akzent-Raub in Wien (Jun2014), 141 Festtrittstadt Salzburg (Jun2014), 140 Zwei türkische Bankbeamte zerstückelten Voitsberger (Mai2014). Die Artikel 139 bis 001 sind bei KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.
.
Artikel-Suche: Nach jedem Titel steht in Klammer der Erscheinungs – Monat. Bitte im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und dann nach unten scrollen bis der Artikel sichtbar wird.
.
142      20140614    KATEGORIE: Analysen zum Tag
.
WIEDER AKZENT-RAUB IN WIEN

DIGITAL CAMERA

Bild: Wiener Akzent-Straßenräuber mit Irokesenschnitt
.
vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv
DER BERICHT aus „ÖSTERREICH“, 2014-06-12:

Ein 20-Jähriger ist am 4. Mai frühmorgens in der Otto-Probst-Straße in Wien-Favoriten zwei Straßenräubern in die Hände gefallen. Er wurde niedergestoßen und gewürgt. Die Täter entkamen mit Geldbörse und Handy des Mannes. Die Polizei sucht jetzt mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach zwei Verdächtigen. Es handelt sich um etwa 18 bis 22 Jahre alte, schwarzhaarige Männer, die 1,75 bis 1,80 Meter groß und von mittlerer Statur sein sollen. Einer trug einen sogenannten Irokesenschnitt und soll Deutsch mit Akzent gesprochen haben. Dieser Mann war mit weißer Jacke, weißem T-Shirt, schwarzer Hose und schwarzen Schuhen bekleidet. Der zweite Gesuchte trug eine blaue Jacke mit weißer Aufschrift „ITA“ auf der rechten Brustseite und der Zahl 3 am rechten Oberarm, dazu blaue Jeans und grüne Sportschuhe. Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Wien Außenstelle Süd unter der Telefonnummer 0131310 DW 57800 (Journaldienst) entgegen.

http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Polizei-sucht-brutale-Strassenraeuber/146800583

vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv
AUSGEWÄHLTE KOMMENTARE:

gastleser (GAST) meint am 12.06.2014 20:34:
Solche Fahndungsfotos gehören ständig auf öffentliche TV bei U Bahn, Plätzen usw. Wenns anfangs auch nicht die Wirkung zeigt, dass pndelt sich ein, die Menschen werden aufmerksamer.

Markus und Thomas (GAST) meint am 12.06.2014 20:32:
wollten nur ein wenig Spass haben . Sieht man ja an den lustigen Gesichtern .

Wo ist SOS-Mitmensch gewesen? (GAST) meint am 12.06.2014 17:27:49
Der 20-Jährige hätte deren Hilfe benötigt.

Ja ja ja… (GAST) meint am 12.06.2014 17:17:59
Anatolier was sonst…..

AM 4. MAI !!! (GAST) meint am 12.06.2014 17:07:01
Wieso, zum Teufel, braucht es über einen Monat, bis wir Bilder von diesen Lumpen zu sehen kriegen?

Das sind Wähler (GAST) meint am 12.06.2014 16:39:10
derentwegen Erdogan Österreich „besucht“. Wenn er Mum hätte, würde er das Trio in seiner Entourage mitnehmen.

wienbaba (GAST) meint am 12.06.2014 15:52:43
danke spö und grüne weiter soooo

Rasa el Kasa (GAST) meint am 12.06.2014 15:18:40
Schön langsam fällt es auf….wieder 2 Arbeitsschlüsselkräfte!!!!

Michael1966er meint am 12.06.2014 14:38:28
habt Verständnis, sie versuchen sich doch nur zu integrieren (Migrationshintergrund)

Schengenfan (GAST) meint am 12.06.2014 14:36:37
Vor der EU (Schengen) hast ein Kinderradl ohne Schloß stehen lassen können. Heute wird es trotz 2 Schlössern gestohlen. Super Entwicklung. Schuld sind die heutigen Bestimmer die die Schengenbestimmungen erlauben.

lacher— (GAST) meint am 12.06.2014 13:39:52
schaun immer irgendwie gleich aus. oder sans immer de söbn ??????

vvvvvvvvvvvvvvvvvvv
MEINE ANALYSE:
So eine Meldung dürfte nicht nur einen einzigen Tag in einer einzigen österreichischen Zeitung gebracht werden, sondern müsste mindestens 3 Wochen lang mit Rechtswissenschaftlern, Gewaltforschern und Soziologen in allen Medien diskutiert werden. Mit Politologen aber lieber nicht, weil die Politologie – Professoren für sich selbst eine bequeme Welt eingerichtet haben und die Politik, den Staat und die Menschen schadenfroh den schrecklichsten Zuständen überlassen. Ähnlich, wie die Wirtschafts – Professoren seit 6 Jahren schadenfroh dem fortlaufenden Wirtschaftszusammenbruch zuschauen und hämisch-penetrant immer nur höhere Steuern und höheres Ruhestandsantrittsalter fordern. Sie meinen, Westeuropa, das mit einer 8-Meter-Yacht vergleichbar ist, soll Mohammedaner und andere Afrikaner, die vergeichbar sind mit Passagieren von untergehenden 300-Meter-Schiffen, unbegrenzt aufnehmen.

So, wie die Politologie-Professoren einen bequemen Weg wählen, so tun das auch die Mohammedaner. Anstatt bei sich selbst zu arbeiten und in ihren Ländern vernünftige Ordnungen, Fertilitätsraten und Ökonomien herzustellen um dort gesittet leben zu können, strömen sie lieber in Millonen-Massen nach Westeuropa – welches von unseren Vorfahren in vernünftiger Ordnung aufgebaut wurde – und wollen sich hier alles aneignen.

arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: