MORDUNGEN ALS ARBEITSLEISTUNG

018 Mordungen als Arbeitsleistung (Jan2015), 017 Die Moslem-Morde an Westlern (Dez2014 – wird laufend aktualisiert), 016 Der Lauwarme Krieg (Aug2014). Die Titel 015 bis 001 sind bei der KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.
.
Artikel-Suche: Nach jedem Titel steht der Erscheinungs-Monat. Bitte dann im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und scrollen bis der Artikel sichtbar wird.
.
018      20150124      KATEGORIE: Islamischer Faschismus
.
MORDUNGEN ALS ARBEITSLEISTUNG – von arouet8

101 Mordungsalltag des Islamischen Staates102 Nazi - KZ - MordungBild 1: Mordungsalltag im derzeitigen Machtbereich des islamischen Staates – Bild 2: Wer die Nazi-Morde an 6 Millionen Juden verleugnet und keine Bilder davon zeigt, steht auf der Seite der Mörder, weil er Beweisfotos des Verbrechens gegen die Menschlichkeit der Anklage entzieht. Wer heute gegen das Zeigen von Bildern der Islam-Morde ist, steht in gleicher Weise auf der Seite von Mördern.
.
Der Zusammenbruch der beiden Word Trade Center – Hochhäuser 2001-09-11 hat sich 2 Stunden und 42 Minuten hingezogen. Von 08:46 Uhr bis 10:28 Uhr. Auch der Zusammenbruch der westlichen Wirtschaft zieht sich seit der Pleite von Lehman Brothers (durch den schockartigen Anstieg des Ölpreises auf 140 $ pro Barrel, 2008 im August) schon lange hin, nunmehr über 6 Jahre. Die Mohammedanerscheiche senken den Ölpreis derzeit nur deswegen, um die US – Fracking – Ölförderung, die wegen der aufwändigen Technik erst ab 80 $ pro Barrel verlustfrei arbeiten kann, in die Knie zu zwingen.

Die obigen beiden Zusammenbrüche sind aber nur Fragmente des seit dem Jahr 622 von Arabien ausgehenden und bis heute sich hinziehenden Zusammenbruches der gesamten Menschheit. Denn in jener Zeit ist eine menschheitsdestruktive Kraft erschienen, die bis dahin noch nicht da war. Diese Kraft heißt: Mordung als Arbeitsleistung.

Um das Wesen dieser menschheitsdestruktiven Kraft erfassen zu können, fühle ich mich gezwungen, ein Wort zu verwenden, welches nicht im Wörterbuch verzeichnet ist. Weder im Deutschen noch im Englischen (bei anderen Sprachen weiß ich es nicht). Das Wort „Mordung“, MZ: „Mordungen“. Es gibt bisher zwar die Worte „Mord, Massenmord, Ermordung, ermorden, morden, Morden“. Damit können aber nur einzelne Mord- oder Massenmordaktionen, nicht eine allgemeine, umfassende Tendenz einer ideologisch-politischen Vereinigung in Richtung Morden ausgedrückt werden. Gegenüber Tieren kann mit dem Wort „Tötungen“ die allgemeine Tendenz der Menschen zu deren Tötungen ausgedrückt werden, welche durch die Tatsachen der Schlachthöfe, der Jagd, des Rattengiftes oder des Fischfanges bewiesen ist. Das Wort „Tötung“ wird nicht als Verbrechen empfunden, weil es nicht unrechtmäßig ist, Tiere zur arbeitsleistenden Nahrungsproduktion oder zur Populationskontrolle zu töten.

Bei den vielen, seit dem 2001-09-11 immer mehr werdenden islamisch konnotierten Morden wird auch in westlichen Medien aber meist nur von „Tötungen“ geschrieben, so als würde es sich nicht um Verbrechen, sondern um Schlachtungen (der islamische Staat in Mittelost verwendet das Wort „Schlachtung“, um seine Morde zu legitimieren) – wie bei Nutztieren – handeln würde.

Den Schreibern ist aber nicht zu unterstellen, sie würden den Unterschied zwischen dem nicht verbrecherischen „Töten und Schlachten von Tieren“ und dem verbrecherischen „Morden von Menschen“ nicht kennen, aber weil sie offenbar eine allgemeine und umfassende Tendenz des Islam zur Vernichtung von Leben (oft auch nur unbewusst) verdeutlichen wollen, müssen sie das Wort „Tötungen“ verwenden. Das führt dann zum Dilemma, das Verbrechen des Mordes damit nicht explizit genug ausdrücken zu können. Mit dem noch einzuführenden Wort „Mordungen“ wäre dieses Dilemma behoben. Damit kann eine einerseits eine allgemeine Tendenz zum Mord und gleichzeitig das Verbrechen des Mordes ausgedrückt werden.

103 Islam kreuzigt Christen 2014

104 kreuzigung christen in syrien105 kümmert sich die Kirche auch um die heute gekreuzigtenBilder 3, 4, 5: Warum kümmert sich die Kirche kaum um die in der heutigen Zeit gekreuzigten Christen?

Auch der derzeitige Papst Franziskus erkennt im Gegensatz zu Papst Benedikt (der deshalb zurücktreten musste) nicht diese menschheits- destruktive Kraft. Die Morde an den Journalisten von „Charlie Hebdo“ und den Kunden im Pariser jüdischen Geschäft stellt Papst Franziskus in einem radebrechenden Interview 2015-01-16 in der Zeitung „La Croix“ verharmlosend als „Verirrung“ der Täter dar, statt diese klar als Verbrecher und Mörder zu verurteilen: „Ich glaube, dass beide fundamentale Menschenrechte sind: die Religionsfreiheit und die Meinungsfreiheit. (…) Sie sind Franzose. Blicken wir nach Paris! Reden wir Klartext. Man kann nicht die Wahrheit verleugnen, dass jeder das Recht hat, seine Religion frei zu praktizieren, ohne zu beleidigen. So machen wir es, und so wollen es alle tun. Zweitens, man kann nicht beleidigen, Krieg führen, töten im Namen der eigenen Religion, das heißt im Namen Gottes. (..) Töten im Namen Gottes ist eine Verirrung. Ich glaube, dass dies das wichtigste an der Religionsfreiheit ist: man muss sie in Freiheit ausüben, ohne zu beleidigen und ohne vorzuschreiben und ohne zu töten. (..)“
http://www.kath.net/news/49036

Bis in die Mitte des 20.Jh. war die im 7.Jh. erschienene menschheitsdestruktive Kraft nicht all zu sehr wirksam, weil sie zwar wegen der über Arabien führenden Handelswege den Warentransport zwischen dem damals 1/4 der Weltbevölkerung stellenden Europa und seinem Gewürz-, Tee- und Seidenlieferanten Asien kontrollierte und dabei Abgaben erzwang, aber seit dem 15.Jh wurde der Handel weitgehend von der Schifffahrt übernommen. Der Einfluss dieser menschheitsdestruktiven Kraft konnte dadurch auf Arabien, Nordafrika, Persien, Spanien, die Türkei und Südosteuropa eingeschränkt werden.

106 auch er ordnet sich unterBild 6: Auch dieser Repräsentant des Westens ist auf dem besten Weg sich der himmelschreiend ungerechten Scharia unterzuordnen
.
Erst als Europa auf nur mehr 6% der Weltbevölkerung herabsank, zugleich das Erdöl ab 1945 die wichtigste aller weltwirtschaftlichen Bedeutungen erlangte und weil die Mohammedanerscheiche zufällig auf dessen größten Lagerstätten sitzen, wurde die Wirksamkeit für den Zusammenbruch der Menschheit wieder aktuell. Denn jetzt ist im Westen alles asphaltiert (mit Bitumen aus Erdöl), weltweit werden täglich 90 Millionen Barrel (1 Barrel = 159 Liter) Erdöl verbrannt(1) und es fahren 1 Milliarde Autos herum (bis 2040 können es doppelt so viele sein). Autobahnen, mehrstöckige Brücken, kilometerlange Tunnels, Parkhäuser, Tiefgaragen, Flugzeuge, Flugplätze sind und werden laufend gebaut. Sogar das Laub wird mit Hilfe des Erdöls herumgeblasen – alles im Westen ist nun von Kopf bis Fuß auf Erdöl eingestellt.

Dies drei Zusammenbrüche überfordern unsere Journalisten in Rundfunk und Zeitungen, die in einer prosperierenden Zeit ihre prägenden Jugendjahre verbrachten, in der bis 2007 noch „alles in Frieden“ war und sie reden und schreiben deshalb meist nur noch Gestammel und Geschwurbel. Ihre Professoren, die dem Schrecken der beiden Weltkriege entronnen waren, dozieren nach diesen 2 Kriegskatastrophen dürfe – und meinen deshalb auch naiv es könne – nichts Schrecklicheres mehr geschehen. Weshalb sie gegenüber zukünftig vielleicht einmal eintretenden noch Schrecklicherem völlig erblindet sind.

Sie spüren zwar den Leidensdruck, der von dem die ganze Erde mit allen Mitteln dominant beherrschen wollenden Islam ausgeht, aber sie weigern sich, sich eine klare Vorstellung (auch mit Bildern) vom Islam zu machen. Dabei schrieb doch schon Spinoza in seiner „Ethik“: „Affectus, qui passio est, desinit esse passio simulatque eius claram et distinctam formamus ideam“ (Eine Gemütsregung, die ein Leiden ist, hört auf ein Leiden zu sein, sobald wir uns eine klare und deutliche Vorstellung bilden. – Ethik, 5.Teil, „Über die Macht des Geistes oder die menschliche Freiheit“, Satz III).

Sogar jetzt oder gerade deswegen, nach 2001-09-11, nach der Einsickerung und den jetzt immer mehr um sich greifenden Herrschaftshoheiten des Islam in Westeuropa, nach den vielen Köpfungen des islamischen Staates, der Journalisten – Mordung in Paris 2015 und den vielen muslimischen Mordungen an Juden auf europäischem Boden phantasieren viele PolitikerInnen, Rundfunk und Presse immer fieberhafter von „Zusammenarbeit mit den 99% der friedlichen Muslime“ und verlangen im Befehlston, zukünftig nie auch nur das geringste negative über den Islam sagen, zeichnen oder schreiben zu dürfen.

Das sind die gleichen Leute, die auch dann noch von einem friedlichen Islam reden und schreiben werden, wenn die 1% der „schlachtenden“ Muslime in den nächsten 60 Jahren 240 Millionen Europäer und in anderen Kontinenten weitere hunderte Millionen Menschen geköpft, gekreuzigt, gepfählt und erschossen haben werden (die hohe Zahl von etwa 240 Millionen Mordungen wird für den Islam notwendig sein um die Europäer, die ja von Frankreich ausgehend die Begründer der Aufklärung sind, mundtot machen zu können).

web.de berichtet: Todenhöfer bereitet vor allem die religiöse Säuberungsstrategie der Miliz Sorgen. Dem Publizisten zufolge will der IS alle Menschen im Mittleren Osten und in der Welt töten, die nicht den abrahamitischen Religionen – also Muslime, Christen und Juden – angehören. IS-Dschihadisten hätten Zahlen von 150 bis 500 Millionen Menschen genannt. „Das wäre die größte religiöse Säuberungsaktion in der Geschichte der Menschheit (…)“.
http://web.de/magazine/politik/juergen-todenhoefer-islamischen-staat-is-500-millionen-menschen-toeten-30291064

Begonnen wird diese Hetzjagd mit Morden, Mordversuchen und Morddrohungen genau in unseren Tagen zunächst einmal gegen die AufklärInnen über den Islam wie Salman Rushdie, Pim Fortuyn, Oriana Fallaci, Theo van Gogh, Ayaan Hirsi Ali, Kurt Westergaard, den Journalisten der französischen Zeitschrift „Charlie Hebdo“ und den jüdischen Mitbürgern (weil die Juden die Vorreiter der Aufklärung im 18.Jh. waren und heute noch sind), wie 2012-07-18: dem Anschlag auf einen Reisebus mit israelischen Touristen in Burgas (Bulgarien) mit 7 Toten und 30 Verletzten, 2012-03-19: dem Anschlag vor und in einer jüdischen Schule in Toulouse, mit 4 Toten, 2014-05-24: dem Schusswaffenanschlag im Jüdischen Museum in Brüssel mit 4 Toten und 2015-01-09: den 4 Morden an Kunden und Verkäufern in einem jüdischen Geschäft in Paris.

110 Nazi Mordung in Russland 111 Islamischer Staat schlachtet Frau 112 Mordungen in Bergen 113 Köpfen an sich und Köpfen von Frauen als  doppelter Höhepunkt 107 ein christ zeigt sein von Muslimen geköpftes Mädchen 108 so sollen sich die Frauen vor dem Islam verbeugen 109 alltägliches Köpfen im Islam S

Bilder 7,8,9, 10,11,12,13: Bilder der Wahrheit sind zumutbar, auch wenn sie schrecklich sind, denn sonst steht die Ampel für das Schreckliche der Nazi-Morde genau so wie für die Islam-Morde immer auf Grün.
.
Die 99% der friedlichen Muslime nützen gar nichts, denn mit ihrer Unterwerfungshaltung, ihrer scheinbaren Betroffenheit, ihrer halbherzigen Verurteilung, ihrem neutralen Desinteresse, ihrer stillen Duldung, ihrer zufriedenen Zustimmung und oft auch in ihrem begeisterten Beifall für die 1% schlachtender Muslime können und wollen sie diese in ihren Nichtmuslim – Mordung – Sturmläufen nicht aufhalten.

114 Bei dieser Körperhaltung ist von ihnen keine Hilfe gegen die musilimischen Mordungen zu erwartenIhr zur gleichen Zeit aufgenommener Kinderzeugung – Sturmlauf sorgt dafür, das Fehlen von Hunderten Millionen ermordeter Europäer zahlenmäßig nicht bemerkbar zu machen. Durch die volle Kontrolle des Islam über die Medien (die sich jetzt zum Teil schon eingeschlichen hat) werden die Europäer von ihren 240 Millionen Ermordeten kaum etwas bemerken, denn sie werden meinen, die Mordungen würden nur unmittelbar in ihrer Umgebung stattfinden. Auch bleiben ja immer noch 300 Millionen Europäer übrig, denen kein Haar gekrümmt wurde.                                                                                                                                  Bild 14: Von den sanften 99% der Muslime ist wegen ihrer Unterwürfigkeit und wegen ihrer Kritikunfähigkeit gegenüber dem Koran keine Hilfe gegen das 1% der schlachtenden Muslime zu erwarten                                                                                                                                      300 Millionen Überlebende sind doch die überwiegende Mehrheit – ein Beweis mehr für die „großherzige Toleranz und für die tiefe Friedfertigkeit“ des Islam.

Außerdem betrifft die 240 Millionen Mordung nur 3% der Weltbevölkerung – das wird den Überlebenden kaum auffallen, das Alltagsleben wird weitergehen, Brot, Mobiltelefone, Kuchen und Kaffee werden weiter gekauft, Fußball wird weiter gespielt und die Autos werden weiter herumfahren wie bisher.
arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism

————–

(1) Weltweiter Energiebedarf wird dramatisch steigen
WIEN. Die Zunahme der Weltbevölkerung von derzeit knapp 7,3 auf fast neun Milliarden Euro im Jahr 2040 werde den Energiebedarf im selben Zeitraum um 60 Prozent steigen lassen.

Weltweiter Energiebedarf wird dramatisch steigen

Öl bleibt wichtige Energiequelle
Zu diesem Ergebnis kommt eine gestern veröffentlichte Studie der Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC). Auch in einigen Jahrzehnten, so die OPEC-Studie, werden Kohle, Erdgas und Erdöl die mit Abstand wichtigsten Primärenergiequellen sein. Nach den Prognosen der OPEC-Ökonomen wird im Jahr 2040 Öl noch 24,3 Prozent des Primärenergiebedarfs decken (2010: knapp 32 Prozent), Kohle wird 27,1 Prozent der Energie liefern (2010: 28,2 Prozent) und Erdgas 27 Prozent (2010: 21,5 Prozent). Die Bedeutung der anderen Energieträger wie Atomkraft, Wasserkraft oder Biomasse werde sich kaum ändern, heißt es bei den Öl- und Gasförderländern.
                   2010                2040
Erdöl      32,0 %            24,3 %
Erdgas    21,5 %            27,0 %
Kohle      28,2 %            27,1 %
Andere   18,3 %            21,6 %

Die OPEC-Ökonomen gehen davon aus, dass sich die weltweite Pkw-Flotte bis 2040 auf 2,1 Milliarden Autos mehr als verdoppeln wird. Mit Benzin und Diesel betriebene Verbrennungsmotoren werden auch dann noch dominieren. Derzeit haben 97 Prozent der Autos Verbrennungsmotoren, 2040 sollen es 92 Prozent sein. In ihrem Basisszenario gehen die OPEC-Volkswirte von einem konstanten nominellen Ölpreis von 110 Dollar pro Barrel bis zum Ende dieses Jahrzehnts aus. Danach soll der Preis bis 2035 bei (inflationsbereinigt) 100 Dollar liegen und bis 2040 auf 102 Dollar steigen. „Es handelt sich dabei um Annahmen und soll nicht als gewünschter oder angepeilter Preis betrachtet werden“, heißt es in der OPEC-Studie. Im Jahr 2040 soll der weltweite Ölbedarf 111 Millionen Fass pro Tag betragen (derzeit gut 90). Um diesen Bedarf zu decken, wird man bis dahin 10 Billionen Dollar (8 Billionen Euro) investieren müssen.

http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/Weltweiter-Energiebedarf-wird-dramatisch-steigen;art15,1534984

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: