INNVIERTLER ERRETTETE MÄDCHEN VOR SOMALISCHEM VERGEWALTIGER

158 Innviertler errettete Mädchen vor somalischem Vergewaltiger (Aug2015), 157 Indirekte Gewaltaufruf-Postings aus Notwehr gegen Muslime (Jul2015), 156 Türken betrogen Bad Hallerin um 3400 Euro (Jul2015). Die Artikel 155 bis 001 sind bei KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.
.
Artikel-Suche: Nach jedem Titel steht in Klammer der Erscheinungs – Monat. Bitte im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und dann nach unten scrollen bis der Artikel sichtbar wird.
.
158      20150806         KATEGORIE: Analysen zum Tag
.
INNVIERTLER ERRETTETE MÄDCHEN VOR SOMALISCHEM VERGEWALTIGER

Europas Frauen, wie lange noch freiBild 1: Europas Frauen, im Hintergrund lauert der Islam
.
vvvvvvvvvvvvvvvvv
BERICHT aus „REGIONEWS“, 2015-08-05:

BRAUNAU. Ein 21-Jähriger aus Simbach (D) soll eine 14-Jährige am Busbahnhof in Braunau sexuell belästigt haben. Laut Polizeibericht steht der junge Mann in Verdacht, die Jugendliche aus dem Bezirk Braunau mittels Gewaltanwendung zu geschlechtlichen Handlungen in der Öffentlichkeit genötigt zu haben. Dabei soll der Beschuldigte die Schülerin am späten Donnerstagnachmittag mit roher Gewalt umarmt und sie durch Küsse im Bereich des Mundes und Halses genötigt haben. Laut Angaben des Opfers soll der 21-Jährige aus Somalia ihre Brüste mit seinen Händen berührt haben. Das Opfer wurde durch die Gewaltanwendung an den Oberarmen verletzt. Ein 15-jähriger Zeuge aus Braunau am Inn sprach den Mann an und lenkte ihn dadurch ab, sodass das Opfer flüchten konnte. Eine Fahndung nach dem Täter verlief erfolgreich: der 21-Jährige wurde in Tatortnähe angetroffen und festgenommen. Die Erhebungen ergaben, dass der 21-Jährige die Bundesrepublik Deutschland ohne ein gültiges Ausweisdokument unrechtmäßig verlassen hat. In Kooperation mit den Beamten der Polizeiinspektion Simbach am Inn konnte die Identität des Beschuldigten geklärt werden.
Am darauffolgenden Tag wurde der Beschuldigte im Beisein eines Dolmetschers zum Sachverhalt einvernommen. Er zeigte sich nicht geständig. Der Mann wird nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt. Am frühen Nachmittag wurde der 21-Jährige nach dem BFA-Verfahrensgesetz festgenommen und befindet sich derzeit in Haft. Reporter: red.chronik
http://www.regionews.at/newsdetail/Braunau_14_Jaehrige_auf_Busbahnhof_sexuell_belaestigt-117502

vvvvvvvvvvvvvvvvv
MEINE ANALYSE:
Der 15-jährige Retter des 14-jährigen Mädchens hat sehr großen Mut bewiesen, denn wer gegen einen Menschen vorgeht, der in diesem Moment gerade Gewalt anwendet, muss dabei unbedingt mit schwerer Gewaltanwendung auch gegen sich selbst rechnen.

An seinem Mut sollten sich die Tausenden hochbezahlten Politiker und Journalisten in Österreich ein Beispiel nehmen und insgesamt alle österreichischen Mädchen und Frauen erretten vor einer möglichen höheren Vergewaltigungsbereitschaft der nicht vom europäischen Humanismus seit dem 16.Jh. erzogenen, sondern vom islamischen Dogmatismus seit dem 7.Jh. erzogenen, derzeit zu Millionen nach Europa einströmenden und sich hier für immer festsetzen wollenden islamischen jouth-bulge-Männern.

 

Asylantraege_2015-450x381

Bild 2: Europa wird geflutet

Da eine Nacherziehung in europäischem Humanismus wegen der extrem hohen Zahl, welche die präpotenten und hochnäsigen Machthaber bisher nach Europa schon hereingelassen haben, nicht möglich ist, bleibt nichts anderes mehr übrig, als möglichst schnell möglichst sichere Landesgrenzen wieder herzustellen und diese Tausenden Männer wegen ihrem Gefahrenpotential für österreichische Frauen möglichst schnell über diese Landesgrenzen zu befördern. Mit dem Vorwurf: „gewaltmäßige Abschiebung von Menschen“ zu leben würde eben Mut gehören. Weil die Politiker und Journalisten diesen aber nicht im geringsten Maß haben, ziehen sie lieber Tausende Vergewaltigungen und eine darauffolgende Machtübernahme durch den Islam (und durch dessen SS-IS) in Europa vor. Sie tun so, als ob österreichische und europäische Frauen keine Menschen wären.

Sie reden dauernd von Europa, zerstören aber derzeit genau die Identität Europas im Eilzugtempo durch ihren massiven Islam-Import, den sie verfälschend als „Flüchtlingshilfe“ bezeichnen. Dabei hat Europa gerade wegen der Abwehr gegen den dogmatischen Islam (durch Martell, Papst Urban II, Sobieski und Prinz Eugen) erst seine eigene, innere und wissenschaftliche Identität erlangt.

Der 15-jährige Retter des 14-jährigen Mädchens hat auch noch auf eine zweite Weise Mut bewiesen. Er muss bei seinem Einschreiten gegen den 21-jährigen Somalier auch damit rechnen, von den Medien und von manchen Denunzianten später als „Rassist und Flüchtlingsfeind“ bezeichnet zu werden und diese ihm – sich gegenseitig in eine künstlichen Empörung hineinsteigernd – den Vorwurf machen, er hätte dem Somalier das Recht auf „freie sexuelle Entfaltung“ nicht zugestanden und hätte damit einen „zynischen Umgang mit einem Flüchling an den Tag gelegt“. Wer weiß, welche Zeugen sich dann melden und sagen: „das Mädchen hat sich ja gar nicht gewehrt und wollte das“.

Die Journalisten steigern sich derzeit immer mehr in ein Denunziantentum hinein und rennen wegen jedem unbedacht überzogenen Posting, das sich gegen die Erstürmung Europas durch die Nordafrikaner wendet, fanatisch zum Staatsanwalt. Wahrscheinlich weil ihnen die Erweiterung der Meinungsfreiheit höchst zuwider ist, die seit dem Internet besteht. Geld für Rechtsanwälte haben sie ja genug. Die Firma Porsche, die viele Inserate in den Medien schaltet, wird zu 10% vom superreichen Islamischen Staat Katar besessen. Damit hat Katar Einfluss auf östereichische Medien. Sie wollen das Meinungsmonopol, das sie als mediale Alleinherrscher bis zur Einführung des Internets innehatten, wieder durchsetzen – mit schweren Strafen und Entlassungen gegen Poster und Blogschreiber.  ban
arouet8 – against mohammedism+hitlerism+sheikhism

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: