ARABER VERGEWALTIGTE SCHÜLERIN(15) IN LEOBEN

159 Araber vergewaltigte Schülerin(15) in Leoben (Nov2015), 158 Innviertler errettete Mädchen vor somalischem Vergewaltiger (Aug2015). Die Artikel 157 bis 001 sind bei KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.
.
Artikel-Suche: Nach jedem Titel steht in Klammer der Erscheinungs – Monat. Bitte im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und dann nach unten scrollen bis der Artikel sichtbar wird.
.
159      20151129       KATEGORIE: Analysen zum Tag
.
ARABER VERGEWALTIGTE SCHÜLERIN(15) IN LEOBEN

leoben araberBild 1: Phantombild eines Arabers, der mit Beihilfe eines zweiten Arabers ein 15-j.Mädchen in Leoben vergewaltigt hat
.
vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv
MEINE ANALYSE:
Die schon lächerlich narzisstisch als gut, guter und am gutesten sich selbst darstellenden Rundfunk- und Zeitungsfritzen beschuldigen bei einer Vergewaltigung meist zuerst das vergewaltigte Mädchen selber (weil es zu aufreizend gekleidet gewesen wäre oder zu schamlos dreingeschaut hätte), dann die Eltern des Mädchens (weil sie das Mädchen nicht ausreichend zur Vorsicht erzogen hätten), weiters die „unglücklichen Umstände“, die „Schicksalshaftigkeit des Geschehens“ und die Polizei (weil sie zu wenig aufgepasst hätte).

Warum beschuldigen sie nicht die (üppig bezahlten) Politiker und Richter samt der weiteren mit Orden, Preisen und Auszeichnungen überhäuften Eliten des Staates und der EU, welche seit 1973 Hunderttausende und seit September 2015 weitere Hunderttausende voraufklärerische und frauenabwertende Moslems in die unmittelbare Nähe der österreichischen Mädchen und Frauen transferieren? Weil sie selbst zu dieser Elite dazugehören oder sich zumindest dieser Elite zugehörig fühlen. Sie sind grenzenlos zuvorkommend und exkulpierend gegenüber allen Islam-Anhängern, aber grenzenlos verachtend, rücksichtslos, schadenfroh, ausbeuterisch, extrem rassistisch, denunziatorisch und zynisch gegenüber allen Nicht-Islam-Anhängern und Islam-Ablehnern, weil sie selbst genau so einen Neopatrimonialismus mit einer Günstlingsherrschaft anstreben, wie der Islam ihn in seinen Machtbereichen stets verwirklicht. Und der Islam ist einfach ihr absolutes Vorbild. Punkt.

bequemes Leben im Westen

Bild 2: Die schöngeistigen wohlhabenden Rundfunk- und Zeitungsfritzen wollen sich selbst und uns einreden, diese jungen arabischen Männer (von denen seit Anfang September 2015 täglich 10.000 nach Deutschland und Österreich strömen), wären „Flüchtlinge“ und zukünftige „Facharbeiter“. Die schauen aber nicht wie ausdauernd malochende Arbeiter aus, welche weniger auf die Qualität ihrer Kleidung und ihr schickes Äußeres achten, sondern auf die Qualität ihrer Produktion. Jeder Meister sieht am ersten Blick, wie ungeeignet diese dandyhaften, tophaargestylten Männer zur harten Arbeit sind. Statt sich jetzt und für alle Zukunft in Österreich gratis versorgen und bedienen zu lassen, hätten diese jungen gesunden kräftigen Männer in ihren Heimatländern mit Mut den jeden gerechten Staat zerstörenden Islam überwinden sollen und mit Fleiß eine Wirtschaft aufbauen sollen.
.
Nach dem Bericht über diese Vergewaltigung habe ich noch acht weitere Berichte von Drangsalierungen angehängt, die alleine in den letzten nur fünf(!) Tagen in Österreich stattfanden. Oft begehen schon unter 14-jährige Moslembuben Verbalattacken gegenüber alten Österreichern, indem sie diese in höhnischem Ton ansprechen: „Woher kommst du, wo bist du geboren?“ Wer dann sagt: „aus Österreich“, der wird angespuckt, an das Schienbein getreten, mit Abfällen beworfen und in den Magen geboxt. Viele Österreicher getrauen sich nicht zu wehren oder eine Anzeige zu erstatten, weil sie eine lebenslange Rache der Moslembuben samt Banden und Clans befürchten und von den Journalisten und Richtern als rassistisch und fremdenfeindlich hingestellt werden könnten, denn bei verschiedenen Zeugen (Moslems treten meist in Gruppen auf und haben dadurch viele Zeugen) ist bei einer Gerichtsverhandlung die Schuldfrage bei tätlichen Auseinandersetzungen meist zweifelhaft – und im Zweifel wird eben für Moslems entschieden.

Kennzeichnend für Moslemgewalt ist es, wenn auf den Kopf von schon am Boden liegende Personen getreten wird (im 8. BERICHT). Selbst bei den wildesten Raufereien zwischen verfeindeten Wirtshaus-Zechen im oberen Innviertel bis etwa 1960, bei der Bierkrüge, Stühle und Tische herumflogen, wurde nie auf am Boden liegende Gegner hingetreten. Diese menschenverachtende Art von Gewalt ist erst aufgetreten, seit sich viele Moslems in Österreich befinden.

vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv
1. BERICHT aus „REGIONEWS“ von 2105-11-28:
Rund eine Woche nach der Vergewaltigung einer Schülerin (15) am 20. November in Leoben hat die Polizei nun ein Phantombild von einem der beiden mutmaßlichen Täter freigegeben. Täterbeschreibungen: 1.Täter: 20 bis 25 Jahre alt, rund 170 cm groß, schwarze Haare, schwarzer Vollbart, dunkler Teint, dünne Statur, arabischer Akzent, buschige dunkle Augenbrauen. Er trug eine hüftlange Glattlederjacke mit Reißverschluss, dunkle Jeans, blaue Adidasschuhe und eine goldfärbige Armbanduhr. Haupttäter, Phantombild vorhanden. 2.Täter: ca. 180 cm groß, dunkler Teint, arabischer Akzent, schmutzige Fingernägel, er trug gelbe Sportschuhe. Mittäter, er hielt das Opfer von hinten fest, setzte jedoch keine sexuelle Handlungen. Sachdienliche Hinweise zu den beiden Tatverdächtigen werden an das Kriminalreferat Leoben unter der Tel. Nr.: 059133 66 3100 oder an das Landeskriminalamt Steiermark unter der Tel. Nr.: 059 133 60 3333 erbeten.
http://www.regionews.at/newsdetail/Schuelerin_(15)_in_Leoben_vergewaltigt_Phantombild_veroeffentlicht-125968
ooooooooooooooooooooooooo
ZWEI ÜBERFÄLLE IN LINZ AN EINEM TAG
2. BERICHT aus „REGIONEWS“ von 2105-11-29:
Ein 19-jähriger Linzer behob Sonntagnacht kurz nach 01:30 Uhr bei einem Bankomat am Hauptplatz Geld. Plötzlich bedrohte ihn ein unbekannter Mann mit einem Messer und entriss ihm die Geldbörse mit 40 Euro darin. Der Täter flüchtete Richtung Taubenmarkt. Der 19-Jährige blieb unverletzt. Täterbeschreibung: Der Mann ist um die 20 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß. Er hatte kurz geschorene Haare und trug eine dunkler Steppjacke mit Kapuze. Er sprach mit ausländischem Akzent.

Eine 34-jährige Linzerin wurde Sonntagfrüh gegen 06:30 Uhr im Panulipark überfallen. Der Täter zerrte sie zu Boden und schlug ihr ins Gesicht. Dann raubte er ihr das Handy aus der Hosentasche. Die 34-Jährige wurde an einem Auge leicht verletzt. Sie wurde ins UKH Linz gebracht. Der Täter wird als etwa 25 Jahre alt, 160 Zentimeter groß, mit dunklem Teint, beschrieben. Zur Tatzeit trug er eine hellgraue Jacke und dunkle Jeans.
Hinweise zu beiden Fällen bitte an das Stadtpolizeikommando Linz, Tel. 059133-45-3333
http://www.regionews.at/newsdetail/Linzer_nach_Bankomatbehebung_ausgeraubt_Linzerin_ueberfallen_Polizei_bittet_um_Hinweise-126034
ooooooooooooooooooooooooo
SALZBURGERIN ÜBERWIES VIEL GELD NACH NIGERIA
3. BERICHT aus „REGIONEWS“ von 2015-11-28:
Internetbetrüger erleichterte Salzburgerin um viel Geld SALZBURG-STADT. Um einen erheblichen Geldbetrag hat ein Betrüger eine Salzburgerin erleichtert. Der Unbekannte brachte die Frau durch Vorspiegelung falscher Tatsachen dazu, zwischen Mitte Oktober und Mitte November mehrmals Geld nach Nigeria und Südafrika zu überweisen.
http://www.regionews.at/newsdetail/Internetbetrueger_erleichterte_Salzburgerin_um_viel_Geld-125941
oooooooooooooooooooooooo
EINBRUCH DURCH SYRER, AFGHANE UND VERMUTLICH TSCHETSCHENE
4. BERICHT aus „REGIONEWS“ von 2015-11-28:
In den frühen Morgenstunden des Samstags hielt die Polizei in der Stadt Salzburg einen Russen, einen Syrer und einen Afghanen an. Die drei Männer stehen im Verdacht, einen Einbruch begangen zu haben. In ihrem Auto wurde diverses Einbruchswerkzeug sichergestellt. Die Männer wurden vom Geschädigten auf Videoaufzeichnungen wiedererkannt. Über Verfügung der Staatsanwaltschaft Salzburg werden die drei auf freiem Fuß angezeigt.
http://www.regionews.at/newsdetail/Einbrechertrio_in_der_Stadt_Salzburg_geschnappt-125944
ooooooooooooooooooooooo
86-JÄHRIGE KLAGENFURTERIN ÜBERFALLEN
5. BERICHT aus „REGIONEWS“ von 2015-11-27:
In Klagenfurt hat am Donnerstag ein noch unbekannter Täter versucht, einer 86-jährigen Pensionistin die Handtasche aus dem Korb ihres Rollators zu rauben. Es gelang ihm nicht. Selbst als sie mit dem Rollator umfiel und auf dem Boden lag, hielt die Frau ihre Tasche fest. Die 86-jährige Klagenfurterin war am Donnerstagvormittag gegen 10:30 Uhr mit ihrem Rollator auf dem Gehsteig der 10. Oktober-Straße in der Klagenfurter Innenstadt unterwegs, als plötzlich ein Mann versuchte, ihre Handtasche zu packen, die im Korb der Gehhilfe lag. Die Frau hielt die Tasche jedoch fest. Durch das Gezerre fiel der Rollator um und die Pensionistin stürzte. Auch als sie auf dem Boden lag, ließ die Frau ihre Handtasche nicht los. Der Täter floh schließlich ohne Beute in Richtung Neuer Platz. Die Klagenfurterin zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu.
http://www.regionews.at/newsdetail/Raubversuch_an_Pensionistin_(86)_in_Klagenfurter_Innenstadt-125846
ooooooooooooooooooooooooo
EINBRUCH VON PALÄSTINESER IN LINZ
6. BERICHT aus „REGIONEWS“ von 2015-11-27:
Gegen 2 Uhr Donnerstagnacht verständigte ein Zeuge die Polizei, dass in der Ing.-Stern-Straße zwei Männer geparkte Autos auskundschafteten. Noch während eine Polizeistreife zum Einsatzort unterwegs war, rief der Zeuge erneut an und gab durch, dass die beiden Verdächtigen ein Auto aufgebrochen hätten. Als die Polizisten eintrafen, warfen die Täter einen gestohlenen Laptop und eine Taschenlampe mit eingebautem Elektroschocker weg und flüchteten. Die beiden Männer, ein 21-jähriger und ein 30-jähriger Palästinenser, konnten wenig später gestellt und festgenommen werden. Sie wurden ins Polizeianhaltezentrum gebracht. Die Einvernahmen laufen. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang, es Automardern nicht leicht zu machen und keine Wertgegenstände im Auto zu lassen.
http://www.regionews.at/newsdetail/Linz_Autoeinbrecher_dank_Zeugen_gefasst-125813
oooooooooooooooooooooooo
FRAU (25) IN LINZ ÜBERFALLEN
7. BERICHT aus „REGIONEWS“ von 2015-11-26:
Eine 25-jährige Linzerin war am Mittwochabend gegen 20 Uhr auf dem Nachhauseweg, als in der Garnisonstraße plötzlich ein Mann versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Die Frau wehrte sich jedoch und rief laut um Hilfe. Der Täter schlug ihr daraufhin mehrmals mit der Faust ins Gesicht, bekam die Handtasche aber nicht zu fassen. Er flüchtete schließlich in Richtung Ing.-Stern-Park. Ein Anwohner verständigte die Polizei. Eine Fahndung durch mehrere Polizeistreifen mit einem Diensthund verlief ohne Ergebnis. Die 25-Jährige erlitt vermutlich leichte Verletzungen. Sie wurde mit der Rettung ins UKH Linz gebracht.
Täterbeschreibung: Der Mann ist 20 bis 25 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß. Zur Tatzeit trug er eine rot-blaue Jacke und eine Baseballmütze. Hinweise bitte an die Kripo Linz, Tel. 059133-45 3333, oder an jede andere Polizeiinspektion.
http://www.regionews.at/newsdetail/Linz_Handtaschenraeuber_schlug_Opfer_ins_Gesicht-125796
ooooooooooooooooooooooooo
SALZBURGER MIT FUSSTRITTEN BEWUSSTLOS GESCHLAGEN
8. BERICHT aus „REGIONEWS“ von 2015-11-25:
Weil er ihnen keine Zigaretten geben konnte, ist ein 29-Jähriger Mittwochnachmittag im Salzburger Stadtteil Gnigl von drei Unbekannten verprügelt worden. Die Männer hatten den Salzburger im Bereich unter der Baron-Schwarzpark-Brücke angesprochen. Weil sie keine Zigaretten bekamen, schlugen die drei ihm ins Gesicht und traten auf den am Boden liegenden ein. Der 29-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen im Gesichtsbereich und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Nachdem der 29-Jährige wieder zu sich kam, begab er sich in eine Trafik, von wo aus die Angestellte die Rettung alarmierte. Das Rote Kreuz brachte den Verletzten in das Landeskrankenhaus Salzburg. Die Unbekannten flüchteten, es gibt keine Täterbeschreibung.
http://www.regionews.at/newsdetail/Keine_Zigaretten_bekommen_Unbekannte_verpruegelten_29_Jaehrigen_in_Salzburg-125750
ooooooooooooooooooooooooo
arouet8 – against mohammedism+hitlerism+sheikhism

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: