DER INFAME RUNDFUNK WILL MIT DR.BELLEN DEN BOCK ZUM OBERGÄRTNER MACHEN

020 Der infame Rundfunk will mit Dr.Bellen den Bock zum Obergärtner machen (Apr2016), 019 Merkel opfert Europas Kinder dem Sex der Moslem-Männer (Mrz2016), 018 Die islamischen Kopftücher sind Markierungszeichen von Landnahme (Feb2016). Die Artikel 017 bis 001 sind bei KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.

Artikel-Suche: Nach jedem Titel ist Monat und Jahr angeführt, wann der Artikel erschienen ist. Bitte im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und nach unten scrollen, bis der Artikel sichtbar wird.

020         20160415         KATEGORIE: Die Versklavung Europas

DER INFAME RUNDFUNK WILL MIT DR.BELLEN DEN BOCK ZUM OBERGÄRTNER MACHEN

Kondensatoren und Spulen einer RundfunksendeanlageBild: Kondensatoren und Spulen einer Rundfunksendeanlage

Dr. Alexander Van der Bellen zeigt eine Missachtung für die österreichische Republik. Denn bevor er sich für ihr höchstes Amt bei der Wahl am 24. April 2016 bewarb, hätte er den Titel „van“ in seinem Namen ablegen müssen. Weil der Adelstitel „von“ in Österreich auf Grund der jahrhundertelangen extrem schlechten Erfahrungen mit dem weitgehend arroganten Adel verboten ist. Der Titel „van“ ist zwar nicht verboten, aber angesichts der Ungleichbehandlung in der Zeit der Monarchie ist auch ein „van“ bei einem möglichen Bundespräsidenten ein Affront gegen die Leistung Österreichs, als Republik die menschenverachtenden Standesunterschiede seit 1918 abgeschafft zu haben.

Obwohl das niederländische „Van“ kein Adelstitel ist, hätte Dr. Van der Bellen als österreichischer Politiker und ganz besonders als Bundespräsident-Kandidat das „Van“ unbedingt ablegen müssen, weil es zu sehr erinnert an das schreckliche „von“ des österreichischen Adels. Weil Dr. Van der Bellen das nicht getan hat, zeigt das von zu wenig geschichtlichem Bewusstsein, zu wenig Sensibilität und zu viel Überheblichkeit.

Er weiß offenbar nicht, wie diskriminierend sich Adel und Pfaffen-Klerus sich jahrhundertelang gegenüber den nichtadeligen Menschen verhalten haben. Leibeigenschaft, Hörigkeit, Frondienst, Inquisition, Folter, Kerker wegen Majestätsbeleidigung, Recht der ersten Nacht für Bischöfe, Ketzer- und Frauenverbrennungen, Bauernausbeutung, Fußvolk als Kanonenfutter für ihre Eroberungen waren grausiger Alltag. Um das zu verschleiern, gaben sie sich „gnädig, huldvoll, fürsorgend, anleitend und Almosen spendend“. Zu Recht wurden deshalb 1919 bei der Gründung der Republik Österreich den Adeligen verboten, das „von“ weiter verwenden zu dürfen. Der Besitz der Habsburger wurde richtigerweise beschlagnahmt und für Witwen- und Waisenpensionen der Millionen Opfer des I.WK verwendet. Adel und Klerus haben meist auf die Bauern, Handwerker und Dienstboten herabgeschaut und sich darin gesonnt, „belehrend“ und „leitend“ auf sie einwirken zu wollen, sie aber nicht als mündige Menschen anerkannten, welche absolut keine Anleitung benötigen.

Die selbe Haltung zeigen heute die Grünen und Dr. Van der Bellen gegenüber der Bevölkerung und insbesondere gegenüber den Arbeitern. Sie sind strikt gegen Volksbefragungen und gegen Volksabstimmungen, weil sie obsessiv der Meinung sind, besser und klüger zu sein als das für sie „großteils ungebildete“ Volk.

Seit Sommer 2015 ist Österreich einem extrem verstärkten, existenzbedrohenden Einsickern der faschistischen Bewegung „Islam“, die in der Verkleidung einer Religion daherkommt, ausgesetzt. Grüne,SP,VP, die meisten Medien, insbesondere Rundfunk, Kirche und BP.Fischer haben das aber lethargisch hingenommen und weil sie nicht dastehen wollten als nur Worthülsen quasselnde Nichtstuer, haben sie das Volk sogar belehrt, es wäre notwendig eine „Flucht nach vorne“ zu machen noch mehr Vertreter des Islam nach Österreich einzuladen und sie hier zu alimentieren. Volksabstimmungen hätten das verhindern können.

Aber nicht nur die Republik, sondern auch Österreich selbst missachtet Dr. Alexander Bellen, weil er die seit Jahrzehnten und insbesondere die seit Sommer 2015 inflationär stattfindende Land-, Sex- und Geldnahme Österreichs durch islamische (zu 72% männliche) nicht schutz-, sondern geldsuchende Invasoren gemeinsam (das meint das „gemeinsam“, welches er auf seinen Plakaten hat) mit dem infamen Rundfunk nicht nur kleinredet, sondern persistent vertuscht. In den letzten 60 Jahren genügte es, wenn ein Grüßaugust Bundespräsident war, aber jetzt, wo es durch Bedrohung von außen um Sein oder Nichtsein der Republik Österreich geht, kann dieser als Repräsentant für den bisher sehr gepflegten Garten Österreich überlebenswichtig sein. Wer aber Dr. Alexander Bellen wählt, macht den Bock zum Obergärtner.

arouet8 – against mohammedism+hitlerism+sheikhism

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: