STRACHE, DER GEFALLENE HELD DER ARBEITER

2019/05/25

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo
Viele Artikel von „arouet8“ sind Dauerbrenner, deshalb hier eine neue Lese-Empfehlung aus der Kategorie „ALLZEIT BESTE ARTIKEL“:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***43* Herbert Spencer entdeckte den
Urfaschismus (Mrz2013)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wenn Sie diesen Artikel lesen wollen, bitte im ARCHIVE den Monat anklicken und kurz scrollen. Das ARCHIVE befindet sich in der rechten Spalte (beim Smartphone unter jedem Artikel. Es ist dazu aber notwendig, zuerst auf die schwarze große ÜBERSCHRIFT des aktuellen Artikels zu klicken).
ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

029     20190525      KATEGORIE: Linke und Islam

STRACHE, DER GEFALLENE HELD DER ARBEITER

Es gibt sie trotzdem, obwohl sie vor allem von den Grünen als „aussterbend“ hingestellt werden. Die vielen Arbeiter, bestehend aus Maurern, Elektrikern, Tischlern, Metallern, Dienstleistern. Auch die SPÖ, die seit vier Jahrzehnten die Einwanderer aus der Türkei und aus Arabien anhimmelt, und mit Merkel für diese unkontrolliert die Staatsgrenzen öffnete, verleugnete die Arbeiter mehr als drei mal. Die guten Gemeindewohnungen, erbaut in den 1920er Jahren für die Arbeiter von Wien, bekommen nicht mehr die Arbeiter, sondern die Araber. Vielleicht weil die Worte Arbeiter und Araber ähnlich sind.

Die SPÖ ist zwar schon noch so etwas, wie eine Arbeiterpartei, aber nur noch, wenn zwischen den Worten „Arbeiter“ und „Partei“ das Wort „Funktionärs“ steht. Eine Arbeiter-Funktionärs-Partei. Nur für eigene Funktionäre, für sonst niemanden, setzt sich die SPÖ bedingungslos ein, seien diese groß oder klein. Weil der Islam mit seiner ultrareaktionären Staatsauffassung immer mehr nach vorne stürmt, setzen die jede Gelegenheit zum eigenen Vorteil ausnützenden SPÖ-Arbeiterfunktionäre ebenso bedingungslos auf dessen arabischen Hengste. In ihrem Bestreben, von den Arbeitern als halbe Götter verehrt zu werden, haben die SPÖ-Funktionäre eine gemeinsame Linie mit den islamischen Scheichs und Unternehmern, die ebenso von ihren Untergebenen angehimmelt und gefürchtet werden wollen.

Die Arbeiter, die sonst immer nur die SPÖ wählten, haben in Österreich bei der BP-Wahl 2016 zu 72% und bei der NR-Wahl 2017 zu 86% die FPÖ gewählt. Das heißt, von 10 Arbeitern wählten fast 9 die FPÖ, obwohl der Kern der FPÖ nicht aus Arbeitern, sondern aus Juristen besteht. Aber Strache war für die FPÖ ein vorbildlicher Arbeiter-Held. Und er war bei diesen beliebt, besonders wegen seiner lässigen und lockeren Bierzelt-Sprache, welche ja von den Arbeitern Österreichs in vielen Generationen geschaffen wurde.

Genau diese lässige Sprache wurde ihm nun zum Verhängnis, weil sie zwar im Gasthaus unter Freunden nicht sanktioniert wird, aber unter feindlichen Minikameras und auf der Bühne der Öffentlichkeit, auf der jeder Politiker steht, egal ob am Rednerpult oder im Urlaub, ist der Arbeiter-Slang nicht „bühnenreif“. Sogar kleine Partei-Nebendarsteller werden oft wegen einem einzigen falschen Wort ausgeschlossen. Strache als Hauptdarsteller konnte den Spagat zwischen seinem gut beherrschten Arbeiter-Slang und der juristischen Korrektheit, um die er sich sichtlich verkrampft stets bemüht hat, nicht durchstehen. Durch den Abbau von Hemmschwellen wegen Alkohol und Urlaubsstimmung kam aus seiner innersten Tiefe eine Anfälligkeit für Korruption zum Vorschein, als er die vermeintlich reiche Oligarchennichte eingeladen hat, am Rechnungshof vorbei an parteinahe Vereine zu spenden und ihr dafür staatliche Bauaufträge offerierte.

Den Leerraum, den die SPÖ seit mindestens 1980 hinterlassen hat, weil sie sich nur mehr noch sehr gekonnt rhetorisch, aber nicht mehr praktisch für die Arbeiter einsetzt, konnte Strache viele Jahre ausfüllen. Die Arbeiter werden ihm großteils verzeihen, doch weil er, wie Siegfried, eine verletzbare Stelle hatte, kann er nicht mehr ihr Held bleiben. Fast jeder Mensch hat eine Stelle in seiner Persönlichkeit, durch die Korruption eindringen kann, weshalb diese Stelle mit einer starken Schutzschicht abgedichtet werden muss, oftmals sogar ganz bewusst, denn die Verführer zur Korruption lauern ständig darauf, dort einstechen zu können. Strache hat es vernachlässigt, diese Stelle bei sich selbst mit einer Schutzschicht zu versorgen.

Sebastian Kurz und fast jeder andere Spitzenpolitiker in der FPÖ außer Strache können für die von der SPÖ schmählich verratenen Arbeiter neue Helden werden. Sebastian Kurz hat sich in den vergangenen drei Jahren um die brennendste Sorge der Arbeiter gekümmert, nämlich um die von den Grünen und der SPÖ eingeführte extreme soziale und mediale Bevorzugung von immer mehr islamischen Einwanderern gegenüber den Arbeitern.

Der Mittelstand und die Wohlhabenden, denen die Grünen und die SPÖ-Funktionäre angehören, bemerken von der Bevorzugung der Muslime bei gleichzeitiger Benachteiligung der Arbeiter nichts oder wollen das nicht bemerken, weil sie in ihren innersten Tiefen keine Hemmschwellen haben, die Arbeiter noch weiter hinab zu stoßen.

arouet8

Werbeanzeigen

HEIL. ANGELA

2019/05/01

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo
Viele Artikel von „arouet8“ sind Dauerbrenner, deshalb hier eine neue Lese-Empfehlung aus der Kategorie „ALLZEIT BESTE ARTIKEL“:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****9* ISLAM UND DEMOKRATIE SIND UNVEREINBAR
von Helmut Zott (Apr2013)

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wenn Sie diesen Artikel lesen wollen, bitte im ARCHIVE den Monat anklicken und kurz scrollen. Das ARCHIVE befindet sich in der rechten Spalte (beim Smartphone unter jedem Artikel. Es ist dazu aber notwendig, zuerst auf die schwarze große ÜBERSCHRIFT des aktuellen Artikels zu klicken).
ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

HEIL. ANGELA

056     20190501     KATEGORIE: Lyrik,Humor, Satire

Heil. Angela
HEIL. ANGELA
Merkel findet es ganz angenehm, mächtig und reich zu sein,
doch sie wünscht sich ach so sehr auch noch einen Heiligenschein.

DIE GLORREICHEN DREI
Wegen ihrer Selbsteinschätzung, die humansten, klügsten, tolerantesten und liebsten Menschen zu sein, vermeinen Grüne, Merkel und Sozis, sie hätten einen Heiligenschein von mindestens 10 Meter Durchmesser.

NACHTWANDLERISCH
Mit einer ähnlichen nachtwandlerischen Sicherheit, mit der die bedeutendsten Politiker Anfang des 20.Jahrhunderts in das hitlerische Schreckensregime über Europa gewankt sind, torkeln Merkel und Macron Anfang des 21.Jahrhunderts in das islamische Schreckensregime über Europa.

STOLZE FAHNENSTANGEN
So, wie Fahnenstangen stolz sind, wenn sie eine Fahnen tragen, sind auch manche Moslem-Frauen stolz, wenn sie ein Kopftuch tragen – denn damit können sie wenigstens die kleinen Rollen von Fahnenstangen-Statistinnen im islamischen Männertheater spielen.


ALLZEIT BESTE ARTIKEL

2019/05/01

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

Viele Artikel von „arouet8“ sind Dauerbrenner, deshalb haben wir diese KATEGORIE ganz oben positioniert.

Wenn Sie einen dieser Artikel lesen wollen, bitte im ARCHIVE den Monat anklicken und kurz scrollen. Das ARCHIVE befindet sich in der rechten Spalte (beim Smartphone unter jedem Artikel. Es ist dazu aber notwendig, zuerst auf die schwarze große ÜBERSCHRIFT des aktuellen Artikels zu klicken).
ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****1* Die fortschreitende Versklavung Europas durch die islamischen Scheichs seit 1973 (Mai2008)

Ein Zitat daraus:
„Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und gewiss nicht als Freunde. Denn sie werden als Eroberer kommen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern. Der Bauch unserer Frauen wird uns den Sieg schenken“. Houari Boumedienne, algerischer Staatschef von 1965 bis 1978, sagte das im Jahre 1974 vor der Versammlung der Vereinten Nationen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****2* Antisemitismus und Islam, von Helmut Zott (Jul2013)

Ein Zitat daraus:
Was die Palästinenser in Bezug auf Israel verwirklichen wollen, entspricht im kleinen Maßstab dem, was der Islam weltweit in Bezug auf den Rest der Ungläubigen verwirklichen will: Vernichtung und Herrschaft.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****3* Warum die Grünen gegen die Arbeiter und für den Islam sind (Apr2014)

Ein Zitat daraus:
Schulmeisterlich, arrogant und oft auch verächtlich schauen Grüne auf die in der Privatwirtschaft tätig seienden ArbeiterInnen herab.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****4* Richtigstellung der Begriffe Linke und Rechte (Mrz2018)

Ein Zitat daraus:
Aber gegen den extremstrechten, intoleranten, arroganten, körperstrafenden, hinrichtenden, frauenabwertenden Islam, der sogar noch weiter rechts steht als Hitler, sagen diese „Linken“ ganz und gar nichts.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****5* Islam, eine Religion des Friedens ? von Helmut Zott (Mai2012)

Ein Zitat daraus:
Als im Jahre 711 n. Chr. Tarik Ibn Siyad mit 7.000 Mann die Meerenge von Gibraltar überquerte, erfolgte der erste Angriff der Muslime auf Europa, dem 1354 der zweite mit der Überschreitung der Dardanellen durch die Osmanen, dem führenden Stamm der türkischen Völker Anatoliens, folgte. Heute wohnen wir dem historischen Geschehen der dritten aggressiven Expansionswelle des Islam bei…
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****6* Warum die Salonlinken Israel ablehnen (Nov2012)

Ein Zitat daraus:
Die Würderlichen heute – das sind die Salonlinken, die sich gegenseitig hochdotierte Posten, Preise, Auszeichnungen, Ehrentitel, Orden, alle Posten in EU-, Staats-, Beamten-, Medien- und Kirchenämtern zuschanzen und die den seit 622 geltenden islamischen Befehl, jüdische Menschen und jüdisches Land zu entfernen, im 21.Jh. endlich einmal wirklich rigoros durchführen wollen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****7* Der Rückfall Europas in seinen Auschwitz-Wahn (Jul2012)

Ein Zitat daraus:
Doch heute fällt Europa in seinen alten Wahn zurück. Nachdem es seine Schandtaten in Auschwitz nicht hat vollenden können, beginnen alle seine Nachrichtensprecher wiederum mit einem giftigen Säuseln – nicht mehr direkt gegen Juden aber dafür um so mehr gegen deren Staat. Auschwitz besuchen sie nur deswegen, um über die Möglichkeit des Töten-Könnes von vielen Juden sich vor Ort zu informieren. Denn sie haben die Krieger für ein zweites Auschwitz schon angeworben. Wahre Kämpfer, die den Tod mehr lieben als das Leben. Es beschäftigen sich diese zwar zunächst einmal damit, das Land ihrer Auftraggeber als Vorauszahlung zu kassieren, aber Europa füttert diese Kämpfer gegen Israel sehr gerne mit seinem gesamten Hab und Gut, nur um seinen alten Wahn zu stillen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****8* Merkels Qualitätszeitungen (Jan2019)

Ein Zitat daraus:
Merkels Qualitätszeitungen lügen wie gedruckt,
weil dort jeder Journalist sich ergeben duckt
vor den vielen Paschas, Scheichs und Imamen,
die seit vierzig Jahren nach Europa kamen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****9* Islam und Demokratie sind unvereinbar von Helmut Zott (Apr2013)

Ein Zitat daraus:
Später erfolgt dann, nach quantitativem Erstarken durch wachsenden Zuzug und hoher Geburtenrate, die „hidjra“, der Durchbruch zur islamischen Dominanz und die vollständige Durchdringung aller Lebensbereiche nach altbewährtem Muster des „Medina-Modells“.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***10* Wir Chefredakteure (Aug2011)

Ein Zitat daraus:
Allein das Internet kratzt an unserem Dasein als Chefität,
in Kürze werden wir die fiesen Blogger klagen wo es nur geht.
Da meinen glatt die einfachsten Leute, sie könnten dichten,
deshalb setzen wir alles daran, sie voll zu vernichten.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***11* Die oberste Obrigkeit (Dez2018)

Ein Zitat daraus:
John Lennon hätte alle Obrigkeiten der Erde lächerlich gemacht,
weil er provozierende, beleidigende Hasslieder hat gebracht.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***12* Zur oft geforderten Reformierung des Islams, von Helmut Zott (Mai2013)

Ein Zitat daraus:
Der Koran steht also, in einer analogen Betrachtungsweise von Islam und Christentum, an der Stelle von Christus. Mohammed ist allenfalls vergleichbar mit den zwölf Aposteln, und der Hadith mit den Evangelien oder der Apostelgeschichte.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***13* Wir Klerus-Männer (März2009)

Ein Zitat daraus:
Ihr habt es besser als wir katholischen Kleriker,
denn euer Allah ist ein adulter, autokratischer Gott,
vor dem alle Gläubigen fortwährend erzittern.
Ein Restzittern gelangt stets bis hinunter zu euch,
das muss euch wohl eine immense Lust bereiten.
Doch wir, wir haben nur den ewig pubertierenden Jesus.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***14* Islam, Kirche und Macht, von Helmut Zott (Mai2012)

Ein Zitat daraus:
Die Ölvorkommen dieser Erde liegen fast ausschließlich in den islamischen Ländern, was die Muslime als Vorsehung und Geschenk Allahs, aber auch als Verpflichtung betrachten. Der daraus resultierende ungeheuere Reichtum, den die OPEC-Länder durch die Erhöhung des Ölpreises am 17. Oktober 1973 um das Vierfache, später um das Zwölffache und schließlich um das Vierunddreißigfache ins Unermessliche gesteigert haben, eröffnete und eröffnet heute noch die Möglichkeiten der weltweiten Islamisierung.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***15* Wir Muslim-Christen (Mai2010)

Ein Zitat daraus:
Die reellen Chancen für unser Seelenheil
steigen schon deswegen exponentiell steil,
weil wir, so wie die Söhne Allahs in der Welt,
ebenfalls nicht werden den Juden zugezählt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***16* Islam und Kirche, von Helmut Zott (Apr2013)

Ein Zitat daraus:
Welch primitives und abstoßendes Seelenkonstrukt ist Allah, der Angst und Schrecken unter seinen Geschöpfen verbreitet und sich die Höllenqualen der Verdammten von seinem Gesandten plastisch und sadistisch ausmalen lässt. Welch entsetzliches und erschreckendes Zerrbild einer Gottheit zeigt sich schließlich in der 7. und 32. Sure, wo wir erfahren, dass dieser, mit so vielen schönen Namen im Koran geschmückte Allah, einen Teil der Menschen für die Hölle erschaffen hat, und er selbst es ist, der Menschen in die Hölle bringt, indem er ihnen absichtlich den freien Willen entzieht.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***17* Der gute Mensch von Deuzuan (Mai2018)

Ein Zitat daraus:
Dabei hat schon der Arbeiter-Dichter Bertolt Brecht mit seinem Stück „DER GUTE MENSCH VON SEZUAN“ darauf hingewiesen, wie eine „Gutmenschin“ (She Te), die einen Tabakladen besitzt und grenzenlos hilfsbereit ist, von anderen Menschen, die zwar arm, mittellos und hilfsbedürftig sind, aber zugleich eine ausnutzerische Haltung haben, versklavt werden kann.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***18* Gefährliche Zwergpinscher (Mrz2012)

Ein Zitat daraus:
In die Kleinen und Schwachen kriecht er gern hinein,
bei den Menschenwesen wird es nicht anders sein.
Besonders die Frauen sind von Natur aus so angetan,
wohlig in sich hineinzulassen den glitzernden Satan.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***19* Berlin holt viele Muslim-Männer, weil diese gegen Juden sind (Jan2018)

Ein Zitat daraus:
Merkel-Deutschland nimmt seit 2015 hauptsächlich nicht Frauen, Kinder und Alte auf, sondern muslimische junge Männer (zu 80-90%) im Kriegeralter, weil diese am ehesten dazu geeignet sind, Juden zu töten. Deutschland kann so wieder seiner alten Leidenschaft des Judenmordens nachgehen, zwar nicht mehr, indem es Juden direkt ermordet, aber indem es Millionen der derzeit schärfsten Antisemiten aufnimmt, großzügig bezahlt, umsorgt, bedient und dabei hofft, diese werden früher oder später sicher einmal damit beginnen, Juden zu ermorden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***20* Das verbotene Wort (Okt2011)

Ein Zitat daraus:
Um das Rätsel nicht zu schwer zu machen will ich verraten, welche Adjektive zu diesem geheimnisvollen Wort passen: „Erregt, achtungsgebietend, zornig, majestätisch, wütend, sich beleidigt und gedemütigt fühlend, empört, angesehen, brüllend, hochwürdig, fahnenverbrennend, menschenpuppenverbrennend, ehrenvoll, humorlos, johlend“. Ich will dieses verbotene Wort aber keinesfalls hier niederschreiben, nicht einmal den Anfangsbuchstaben, weil die Wort- Religions- und Sittenwächter des Rundfunks dann ebenfalls wütend werden und zum Rundumschlagfunken beginnen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***21* Weihnachtliche Verwandtenverleugnung (Dez2011)

Ein Zitat daraus:
Die ältere Schwester des Christentums feiert seit 167 v.d.Z. die Wieder-Einweihung ihres zweiten Tempels, denn Juda war damals dem seleukidischen König von Syrien, Antiochos IV. Epiphanes (174-164 v.d.Z.) botmäßig. Dieser führte den griechischen Götterglauben in Juda ein, entfernte die Menoras sowie die Torarollen aus dem Tempel und stellte dort griechische Götterfiguren auf. Als die Juden sich im Makkabäer-Aufstand von der Fremdherrschaft des syrischen Königs befreit hatten, entfernten sie wiederum die Götterfiguren und weihten ihren Tempel neu ein. In Erinnerung an diese Weihe feiern sie zur Wintersonnenwende das Chanukkah-Fest (Chanukkah heißt Weihe).
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***22* Die Kinder Israels (Mai 2011)

Ein Zitat daraus:
Israel ist mit einer Frau zu vergleichen, die mit dem Rücken zur Wand steht und dabei neun zur Vergewaltigung bereite islamische Männer vor sich hat, die ihr lächelnd zuflüstern: „Nachher werden wir dich von der Landkarte fegen“. Wenn nun die Frau einem der Männer kräftig gegen das Schienbein tritt, so „kritisieren“ die grünschnabeligen Gutgesichter in Westeuropa sie höhnisch: „Mit Gewalt wirst du nichts erreichen“.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***23* Das Verhalten der Katholischen Kirche in Bezug auf den Islam (Jul2013)

Ein Zitat daraus:
Einst wollte Hitler die Welt beherrschen und erst das Judentum, danach das Christentum auslöschen. Er betrachtete das Christentum als Ableger des Judentums und meinte: „Alles das ist doch nur derselbe jüdische Schwindel“. Heute erstarkt der Islam, und im gleichen Ungeist wie bei Hitler soll nun im Rahmen der Weltislamisierung erst Israel, dann das Christentum vernichtet und der Westen beherrscht werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***24* Der Islam ist das Grab der europäischen Freiheit (Aug2015)

Ein Zitat daraus:
Dem Islam gehört rechtmäßig die ganze Erde. Wo er noch nicht regiert, dort sind alle Regierungen unrechtmäßig. Der Islam ist nicht nur eine Religion, sondern er regelt auch alle weltlichen, politischen und privaten Angelegenheiten aller Menschen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***25* Die leisen Fürzchen der Fernsehsprecher (Jul2011)

Ein Zitat daraus:
Kaum schalte ich den Fernseher an oder schaue mir die Zeitungen an, meine ich, Insasse in einer Erziehungsanstalt für besonders schwere Fälle zu sein. Hochmütig, bevormundend, oberlehrerhaft, schnippisch und bewertend wollen die Sprecher und Journalisten mir die Welt erklären…mit verschiedenen Tonlagen in der Stimme, Grollen, Zischen, Säuseln, Zwitschern, leisen Fürzchen oder sonstigen geheimnisvollen Dingen ihre eigenen Meinungen uns einbleuen…
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***26* Denk ich an Deutschland in der Neujahrsnacht 2016 (Jan2016)

Ein Zitat daraus:
Das Deutsch wird weggespült mit Menschenmassen ganz egal woher sie kommen.
Das Deutsch wird vertrieben egal wohin, dem Deutsch wird das Land genommen.
Das Deutsch kann sich zum Nordpol begeben wie das Monster des Frankenstein.
Um sein mutterloses Ich zu finden wird es dort genug einsam sein.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***27* Wollt ihr den totalen Mohammedanismus? (Nov2013)

Ein Zitat daraus:
Den Europäern wird bewusst, wie nicht nur ihre Religion, sondern seit der Aufklärung im 18.Jh. auch ihre Kunst und ihre Wissenschaft aus vielen Leihgaben aus der jüdischen Geistesgeschichte besteht. Statt dem Judentum dafür dankbar zu sein und mit ihm Partnerschaft und Freundschaft zu pflegen, wollen viele Europäer die Hilfe des Judentums verleugnen und gingen aus übertriebenem, narzisstisch-bösartigem Stolz sogar soweit, mittels Hitlerismus alle Juden ermorden zu wollen, was ihnen zur Hälfte auch gelungen ist.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***28* Die elegante Art der Opportunisten, Juden zu töten (Okt2012)

Ein Zitat daraus:
Wenn ein Land sich gegen aggressive Nachbarn verteidigen muss, benötigt es außer einem Verteidigungswillen schlicht und einfach auch eine Mindestgröße. Ohne Westjordanland und den Golanhöhen wäre Israel dafür zu klein und insbesondere zu schmal. Das wäre eine Endlösung in der eleganten Art der linken Opportunisten, in der es nicht einmal mehr notwendig wäre, Gaskammern immer wieder von Leichenbergen mühsam auszuräumen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***29* Das „linke“ Establishment ist in Wahrheit extremstrechts (Apr2018)

Ein Zitat daraus:
Es herrschen in all diesen Institutionen schon seit Jahrzehnten die scheinlinken SP/Grüne/Linke/Merkel. Scheinlinks sind sie deswegen, weil sie sich vom vormittelalterlichen, extremstrechten und Hitler verehrenden Islam ununterbrochen begatten lassen und deshalb innerlich mit dessen extremstrechten Inhalten schon voll angefüllt wurden – dadurch sind sie selber in schauriger Weise extremstrechts geworden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***30* Mohammedanismus und Nazismus kommen aus gleicher Quelle (Dez2008)

Ein Zitat daraus:
Auch Churchill wurde von manchen verurteilt, weil er gegen die Nazis zur Gewalt griff. Wenn er es aber nicht getan hätte, würde heute weltweit der Nazismus herrschen. Der Mohammedanismus will genau so über die Welt herrschen. Weil er es aber bisher noch nicht geschafft hat, lässt er seinen Frust am kleinen Israel aus. Wenn Israel sich wehren will, kann es das nur unzögerlich, wirksam und auch oft nur präventiv tun (wie im Sechstagekrieg), weil es so gut wie kein Hinterland hat, um einen Angreifer taktisch ausmanövrieren zu können.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***31* Öl-AKW-Goldbindung-Islam (Mrz2011)

Ein Zitat daraus:
1969 trafen sich Saudi-Arabien, Pakistan, Marokko, Iran, Tunesien, Türkei zu einem Gipfel in Rabat. 1972 wurde daraus die „Organisation der Islamischen Konferenz“ (OIC, frz. OCI) geformt. Von 1970 bis 1973 erhöhten diese den Ölpreis sukzessive von 10 auf 18 US-Dollar pro Barrel (159 Liter). Der Westen wusste, er hat nichts in der Hand, um einen weiteren Preisanstieg zu verhindern. Da das Öl mit US-Dollar bezahlt wurde, dieser seit 1944-07-22 (in Bretton Woods beschlossen) goldhinterlegt war, hieß das zugleich, die islamischen Länder würden das Gold aus den westlichen Reserven erhalten. Als Folge traten zwischen 1973-03-11 und 1973-03-14 mehrere europäische Länder aus dem goldhinterlegten festen Wechselkurs-System aus. Das Bretton-Woods-System wurde dann 1973 auch offiziell aufgelöst. Der Westen dachte sich, wenn er den Ölpreisanstieg schon nicht verhindern kann, so will er den islamischen Ländern wenigstens nicht das Edelmetall Gold, sondern nur das Banknoten – Papier geben. Die Wirtschaftswissenschaftler haben immer noch keine Ahnung von diesem Ablauf der Dinge und führen die Auflösung von Bretton Woods auf „Leichtsinn der USA“ zurück.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***32* Brandt und Pompidou stellten 1973 die Weichen in Richtung heutiger Wirtschaftskrise (Jul2012)

Ein Zitat daraus:
Angesichts des fundamentalen Aushebelns der westlichen 700-jährigen Geistes-, Wissenschaftsgeschichte, Wirtschafts- und Energieplanung durch die diktatorischen Ölscheichs wäre eine Besetzung der Ölquellen mindestens so gerechtfertigt wie die Invasion der Alliierten 1944 gegen den Diktator Hitler. Einzelne verantwortungsvolle Politiker im Westen dachten zwar daran, doch die damaligen Regierungschefs waren allesamt konfliktscheu und gingen lieber einen bequemen Weg. Auch wussten sie: der Prozess einer Mohammedanisierung Europas wird ohnehin einige Jahrzehnte in Anspruch nehmen, bis dahin leben sie nicht mehr.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***33* Die männlichen muslimischen „Kriegsflüchtlinge“ sind meist nur Flüchtlinge aus der unbefriedigten muslimischen männlichen Sexualität (Aug2016)

Ein Zitat daraus:
Da wollten die Grünlinken vor erst einem Jahr ihr eitles Gutsein-Ego pflegen und zugleich Grenzschließungen als unmoralsich hinstellen, indem sie sich mit ekstatischen „Refugees welcome“ – Rufen auf die Bahnsteige stellten. Und jetzt das: Ihre, zu 80% männlichen (selbst bei 60% hätte es bei ihnen doch schon klingeln müssen) Millionen „Flüchtlinge aus dem Syrien-Krieg“ stellen sich als Flüchtlinge aus der unbefriedigten muslimischen Sexualität heraus. Die diese im Westen nun unbedingt und bevorzugt sexgewaltgeil ausleben wollen. Das ist ohnehin islam- und schariakonform, weil minderwertige Ungläubige und noch minderwertigere Frauen genötigt und missbraucht werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***34* Das Tier im Menschen soll den Menschen fressen (Nov2018)

Ein Zitat daraus:
Das Töten-Wollen des Mohammedismus war (und ist immer noch) eine Gegenaktion auf den antik-jüdisch-christlichen Humanismus, der sich etwa vom zweiten Jahrhundert an auf Nordafrika und das Römische Reich verbreitet hat (ein Viertel der Bewohner des Römischen Reiches hatte damals die jüdische Religion angenommen) und bis heute die aufgeklärte Welt inspiriert.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***35* Ich Westeuropäer (Okt2012)

Ein Zitat daraus:
Diese Rassisten. Weg mit ihnen, raus aus Europa, raus, raus, raus. Meine Südländer, genauer gesagt meine Südländermuslime sollen dafür in Scharen kommen. Sie dürfen hier überhaupt tun und lassen was sie wollen. Sie müssen nicht schmutzige Arbeit machen, es genügt, wenn sie gut angezogen sind, eine schöne Frisur haben, flott mit starken Autos fahren, ihre Boxen laut aufdrehen und sich Moscheen errichten lassen. Wenn sie meine Tochter vergewaltigen wollen, dann bittesehr.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***37* Unser neuer EU-Präsident ist Muslim (Nov2012)

Ein Zitat daraus:
Doch mit „bunt“ meint er schwarzverhangene Frauen, und mit „multikulturell“ einen Termitenstaat, wo alle Männerhinterteile gleich ausgerichtet sind. Mit „religiöse Werte“ meint er Scharia-Schwerte, mit „gläubig“ greuliches Getobe und Geschrei,
und mit „spirituell“ nur tiefen Untertanengeist.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***38* Der islamische Faschismus ist ein Urfaschismus-Exponent (Jan2012)

Ein Zitat daraus:
Viele westliche Journalisten können einen noch extremeren Faschismus als den Hitlerfaschismus(4) nicht erkennen, weil sie im letzteren das nonplusultra des Faschismus sehen. Der Islamische Faschismus liegt deshalb außerhalb ihres Wahrnehmungsfeldes. Wegen einer Rückkoppelung in ihrem engen Gedankenfeld bezichtigen sie ausgerechnet jene Personen, die den Islam aufmerksam beobachten wollen, als „Rechtspopulisten“, „Faschisten“, „Neonazis“ und „Rechtsradikal“. Doch genau diese sind viel antifaschistischer als sie selber, weil diese nicht nur ein Wiedererstehen eines Hitler-Faschismus, sondern zusätzlich den noch monströseren Islamischen Faschismus abwehren wollen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***39* Über Bord werfen, das ist die Lösung (Mai2011)

Ein Zitat daraus:

Dieser Sohn bricht im Kräutergarten des Elternhauses in Tränen aus. Er will die Klasse wechseln. Ja warum denn nur? Nicht wegen der Lehrer, sondern wegen der Schüler. Die Minderheit der moslemischen Mitschüler haben ihn als ideales Opfer auserkoren. Die Eltern sind grenzenlos erstaunt. Gerade ihn, der sich als Klassensprecher so sehr für den islamischen Religionsunterricht eingesetzt hat. Sie selbst schrieben doch seit 20 Jahren Leserbriefe gegen Rassismus und Fremdenfeidlichkeit, die dank der vielen den Grünen nahestehenden Redakteure auch immer veröffentlicht wurden.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***40* Warum der Mohammedismus noch weit faschistischer ist, als der Hitlerismus es war (Apr2017)

Ein Zitat daraus:
Stefan Zweig warnte 1938 in Wien innerhalb seines Bekanntenkreises vor der Gefahr eines vom Hitlerismus angestrebten Krieges. Wie seine Bekannten darauf reagierten, beschrieb er so: „Natürlich hatte ich alle gegen mich, denn in bewährter Praxis sucht sich der Selbstbetäubungstrieb im Menschen innerlich bewusster Gefahren am liebsten dadurch zu entledigen, dass er sie als null und nichtig erklärt.“ (Stefan ZWEIG, „Ungeduld des Herzens“, 1939, S.10). Wer heute auf die Gefahr einer mohammedistischen Eroberung Europas hinweist, dem ergeht es ähnlich.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***41* Die alten Glocken Europas (Jul2012)

Ein Zitat daraus:
Heute erklangen die Glocken zum letzten Mal, als sie nacheinander vom Turm geworfen wurden. Sie zerschellten auf dem Boden des Islam, zu dem laut Rundfunk nun auch Europa gehört.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***42* Deutschland wurde zum Truppenübungsplatz für den Islam gemacht (Mrz2019)

Ein Zitat daraus:
Ich glaube, die Wellen verschlingen
am Ende Schiffer und Kahn;
Und das hat mit ihrem Singen
die Merkelei getan. (Nach Heinrich Heine)
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***43* Herbert Spencer entdeckte den Urfaschismus (Mrz2013)

Ein Zitat daraus:
Auf einem breiten Gürtel des Erdglobus wuchert heute ein Gesellschaftstypus, der streng hierarchisch, despotisch, archaisch, militärisch, kriegerisch, absolutistisch, patriarchalisch, gynophob, gehorsamsverpflichtend, massenhysterisch, racheorientiert, judenfeindlich, terroristisch, altruistisch suizidär und todeskultisch ist. Es ist zu kurz gegriffen, wenn dieser Gesellschaftstypus nur erklärt wird aus der dort herrschenden Religion Islam, aus deren schriftlichen Leitsätzen in Koran und Hadithen, oder gar nur aus der Bedeutung einer einzelnen Person namens Mohammed ibn ‚Abd Allah ibn ‚Abd al-Muttalib ibn Haschim ibn ‚Abd Manaf al-Quraschi, die schon vor schon 1381 Jahren gestorben ist. Es muss tieferliegende Ursachen geben, welche die Weltanschauung Mohammeds, den Koran, den Islam und einen Gesellschaftstypus mit den oben genannten urfaschistischen Eigenschaften erst hervorgebracht haben.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***44* Die megareichen Scheichs und ihre rotgrünen Lakaien (Aug2012)

Ein Zitat daraus:
Die Rotgrünen veranstalten zwar laufend Demos gegen „die Reichen“, aber gegen die Reichsten, welche die mohammedanischen Ölscheichs sind, bringen sie kein einziges Wort hervor. Noch nie wurde ein Rotgrüner bei einer Protestdemo gegen das megareiche Saudi-Arabien gesehen. Als unterwürfige Lakaien des Islam holen sie immer mehr Mohammedaner nach Europa und fördern sie finanziell, mit Wohnungen, Islamunterricht, Islamzentrums- und Moschebauten und mit der Einführung von bisher gänzlich ungebräuchlichen steinzeitlichen islamischen Ge- und Verboten.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***45* Die Zukunft Europas, von Helmut Zott (Jan2015)

Ein Zitat daraus:
In wieweit die Islamisierung bereits konkret um sich gegriffen und heute schon Europa verändert hat, kann man den folgenden harschen Worten der 2006 verstorbenen Islamkritikerin Oriana Fallaci entnehmen: „Europa ist nicht mehr Europa, es ist ‘Eurabien‘, eine Kolonie des Islam, wo die islamische Invasion nicht nur physisch voranschreitet, sondern auch auf geistiger und kultureller Ebene. Unterwürfigkeit gegenüber den Invasoren hat die Demokratie vergiftet, mit offensichtlichen Konsequenzen für die Gedankenfreiheit, und für das Konzept der Freiheit selbst“.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***46* Eine Menschenfeindlichkeit ist im Anflug auf Europa (Apr2019)

Ein Zitat daraus:
Weil die islamischen Dogmen Anhäufungen von erschreckend düsteren Einfachheiten sind, schrecken viele feinsinnige, philosophisch interessierte und westlich-humanistisch gebildete Menschen davor zurück, auf den heranfliegenden Felsbrocken des Islam genauer hinzusehen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***47* Die Rot-Grüne Rückkehr des Urfaschismus (Apr2012)

Ein Zitat daraus:
Derzeit sind die “Linken” wieder einmal korrumpiert, weil ihnen wichtige Ämter und Posten in einer künftigen Scharia-Weltregierung offeriert werden. Eine Scharia-Europaregierung ist schon viel näher, weshalb die “Linken” hier besonders eifrig Lakaiendienste für ihre präsumtiven Chefs verrichten und sich wie Kettenhunde auf alle stürzen, die es wagen, gegen den einströmenden Mohammedanismus auch nur leise aufzubegehren.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***48* Lore Ley im Euro-Scheichismus (Aug2009)

Ein Zitat daraus:
Mit eiligem Flüstern nach Norden flieht der alte Rhein.
Trauerweiden streicheln feine Linien zart in seine Haut.
Die Tränen, die fielen von dem Felsen,
trägt er mit sich fort in fast unsichtbarem Lauf.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***49* Das Versagen der westlichen Welt gegenüber dem Islam, von Helmut Zott (Apr2012)

Ein Zitat daraus:
Der Erkenntnismangel der politischen Führungen fast aller westlichen Länder, die den Islam im Kern für friedlich erachten, und die offenkundigen Gewaltverbrechen der gläubigen Muslime nicht dem Islam zurechnen. Die islamischen Gewaltakte und der islamische Terror werden als ein bedauerlicher Missbrauch einiger Weniger des im Kern friedlichen Islams interpretiert. Es bleibt dabei unerkannt, dass die Aufforderung zu Terror und Gewalt, wie auch zum Töten der Ungläubigen von Allah und seinem willigen Vollstrecker stammen und im Koran festgeschrieben sind.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***50* Die Islamische Urfaschismus-Lawine (Okt2012)

Ein Zitat daraus:
Die zugewanderten Mohammedaner hätten in den letzten 40 Jahren genug Gelegenheiten gehabt, im Schutz der europäischen Rechtsstaatlichkeit die rigide, restriktive, rechtsextreme, reaktionäre und inhumane Ideologie des Islam gegen den europäischen Humanismus auszutauschen. Sie haben die Chance nicht ergriffen. Das heißt, ihre Moderatheit und Harmlosigkeit ist nur gespielt. Ihre Behauptung, der Islam wäre nur eine private Religion ist ein Täuschungsmanöver. In Wirklichkeit ist er ein Machtsystem gegenüber Nichtmohammedanern und sie warten nur geduldig, bis sie die Mehrheit haben, um es anzuwenden. Lateinamerikaner, Inder, Chinesen, Japaner und andere Asiaten stehen der westlichen Kultur nicht ablehnend gegenüber, sie sind sogar die größten Liebhaber der europäischen klassischen Kunst und Musik geworden. Wenn die Japaner und Chinesen nicht wären, würden die Museen und die Staatsoper in Wien zur Hälfte leer sein. Zu meinen, der Westen wäre stark genug die Invasion von Mohammedanern zu verkraften ist eine Illusion, denn Westeuropa samt den USA stellt nur noch 8% der Weltbevölkerung.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***51* Yussuf-Trilogie, von Helmut Zott (Mai2012)

Ein Zitat daraus:
Der Predigt lauschte er bedächtig,
die wortgewandt und geistesmächtig
der Imam sprach in der Gemeinde,
wenn sie sich zum Gebet vereinte.
In der Moschee, wo man erklärt
was Allah will, wo man erfährt,
dass töten und getötet werden,
Allah gebietet hier auf Erden…
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***52* Aufruf zur Revolution gegen den Islam (Jan2013)

Ein Zitat daraus:
Die Moslems sehen dafür einfach keine Veranlassung, denn warum sollen sie sich an etwas anpassen, was sie ihrer Meinung nach ohnehin besiegen werden? Die augenfälligsten Zeichen hierfür sind die immer häufiger und stoffintensiver werdenden und unfrei machenden Verhüllungen gerade der jungen Mosleminnen, Vereinnahmungen von ganzen Stadtvierteln und die Errichtung von Tausenden Moschee-Komplexen in Europa, die exterritoriale Rechte genießen. Das Erscheinen von immer mehr Moslems auf den Straßen, in den Wohnblocks, in den Kindergärten und Schulen, wo sie oft schon bis zu 90% stellen, wird aus dem öffentlichen Bewusstsein verdrängt, weil die Rundfunkbosse, Journalisten, Wissenschaftler, Hochschulprofessoren, Lehrer, Regierungsbeamte, Integrationsbürokraten, Politiker, Kirchenfunktionäre, Künstler und Schriftsteller, welche das öffentliche Bewusstsein weitgehend prägen, ihre eigene Prägung vor dieser Zeit erhielten oder von Lehrkräften, die vor dieser Zeit lebten, vermittelt bekamen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***53* Der prophetischste Prophet (Feb2009)

Ein Zitat daraus:
Der prophetischste Prophet prophezeite euch schon vor 1400 Jahren den Eintritt einer Minimierung der Gehirntätigkeit auf das notwendigste Maß. Eure Gedanken werden kurzgeschlossen und nur noch zwischen den Worten Mohammed und Unterwerfung in einer Endlosschleife hin- und herzucken können.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***54* Die Muslime fallen der Welt in den Rücken (Okt2010)

Ein Zitat daraus:
Jetzt, wo sie im Mainstream aller Zeitungen, mit so gut wie allen Fernsehsprechern/Journalisten, allen Hochschulen, allen Gerichten und den vielen Islam – ergebenen Parteien mitschwimmen ist es leicht, links zu sein. Dieses „Links“ wandelt sich bei ihnen um in ein Extrem-Rechts, was deutlich zu sehen ist, wenn sie mit ihren hitlergrüßenden Muslimbruder-, Hamas- und Hisbollah – Freunden, mit Ahmadinejad und Erdogan zusammen sind. Die EuropäerInnen können dieser islamischen Extrem-Rechten nur entkommen, wenn sie schon für die allernächsten Wahlen islamkritische Parteien gründen, sofern noch keine vorhanden sind. Diese dann auch wählen und anschließend bereit sind, das Wahlrecht zu verteidigen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***55* Der Weltwirtschaft-Zusammenbruch wird verursacht vom Islam (Okt2011)

Ein Zitat daraus:
Die heutigen Grünen und neuen „Linken“ sind meist nur Scheinlinke und Scheinrevolutionäre mit rabiater Rhetorik. Sie demonstrieren nur dort wo es leicht geht, ungefährlich ist und wo ihnen der Applaus von den Medien sicher ist. Gegen den unproduktiven und prasserischen islamischen Scheichismus, gegen die Ausbeutung des Westens durch den Islam und gegen dessen Vereinnahmung von Stadtgebieten und ganzen Städten in Europa wie zum Beispiel Marseille, getrauen sie sich nicht zu demonstrieren. Sie wollen sich doch nicht der Gefahr aussetzen, als „Rassisten“ bezeichnet zu werden und mit dem Tod durch islamische Killerkommandos bedroht zu werden. Diese neuen „Linken“ demonstrieren knallig gegen „Die Reichen“, zugleich sind sie aber in die Reichsten der Reichen bis über beide Ohren verliebt. Es ist hier aus Platzgründen nicht möglich, diese alle anzuführen, denn alleine Saudi Arabien hat 7000 Prinzen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***56* Was gesagt werden muss, von Helmut Zott (Apr2012)

Ein Zitat daraus:
Dass im Islam ganz unverdeckt
der Judenhass im Denken steckt,
und der Iran die Bombe baut,
wovor es auch dem Westen graut,
um das verhasste Staatsgebilde
zu liquidieren ohne Milde,
all das verdrängt der Sozialist,
der sehr beschränkt im Denken ist.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***57* SP und Grüne schauen höhnisch zu, wie die Europäer in den Scharia-Abgrund getreten werden (Jul2018)

Ein Zitat daraus:
Die UNO hat einst als moralische Instanz begonnen, sie ist aber zu einer moralischen Farce verkommen (aus einer Rede von Netanjahu vor der UNO-Vollversammlung). Alle Menschenrechte verhöhnend sind ausgerechnet ultrareaktionäre Folterdiktaturen wie Saudi-Arabien, Katar und Pakistan bestimmend im UN-„Menschenrechts“rat.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***58* Mars Attacks! (Nov2011)

Ein Zitat daraus:
Christliche, sozialdemokratische und grüne Parteien geben sich dem Versprechen: „Wir Muslime kommen in Frieden“ mit verschlossenen Augen vertrauensselig lächelnd hin.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***59* Mission, von Helmut Zott (Jun2013)

Ein Zitat daraus:
Diese Form der friedlichen Werbung im „Dar al-harb“ wird allerdings nur so lange praktiziert, bis der Staat in der Hand der wahren Gläubigen ist und die Vorherrschaft andere Maßnahmen zulässt. „Nach eherner, tausendfach bewährter Regel rückt mit wachsender Stärke der umma auch der Moment ihrer hidjra näher, jener Durchbruch zur Gewalt, der das Schicksal aller Ungläubigen, früher oder später, besiegelt, so wie es der Prophet befahl“
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***60* Der Islam beendet die Menschheit (Jul2013)

Ein Zitat daraus:
Wie können nun diese zurückzerrenden Kräfte ausschauen? Nachdem in der 5. Stufe die Natur darin aktiv wurde, sich selbst zu erkennen, und in der vorhergehenden 4. Stufe sie Lebewesen mit eigenem Willen geboren hat, werden sich diese reaktionären Kräfte in erster Linie einmal gegen diese beiden letzteren Leistungen der Natur richten. Wenn wir uns nun fragen, welche Weltanschauungen es heute gibt, die das tun, so ist in erster Linie die innerhalb der letzten 100 Jahre von 150 Millionen auf 1500 Millionen Personen sich verzehnfachende islamische zu erkennen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***61* Scharihack-Spaß-Flugi (Mrz2011)

Ein Zitat daraus:
Ach´ wie gut ihr Europäer doch immer zu uns Müslimen seid. Ihr gebt uns gratis Wohnungen, Geld und viele Moscheen. Deswegen werden wir auch viele, viele, viele von unseren Brüdern nachholen, welche unsere Väter und Onkeln in Nordafrika und Türkei fleißig gemacht haben. Das sind, genauso wie wir, alles junge, kräftige, hoch ausgebildete Fachkräfte für Sozialgeld-Kassierung.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***62* Erst Moslemisierung, dann Islamisierung (Dez2009)

Ein Zitat daraus:
Nicht schreckliche Klima-, Flut-, Erdbeben-, Vulkan-, Eroberung durch außerirdische Zivilisationen-, Asterioid-, Seuchen- oder Energieknappheit – Geschehnisse bilden den letzten Akt der europäischen Tragödie. Solche Art von Katastrophentheater boomt deshalb, weil das reale, aber verdrängte Schreckens – Szenario der Landnahme durch Moslems schon seit 40 Jahren heimlich still und leise mitten unter uns ausgebrütet wurde und nun kurz davor ist, auszubrechen. Im übertragenen Sinn hat das auch mit Flut, wackeligem Boden, Vulkan und Außerzivilisatorischem zu tun.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***63* Die verlorenen Kinder der Mutter Europa (Apr2010)

Ein Zitat daraus:
Vollkommen versagt zu haben auf allen Linien.
Die einst so schöne, kräftige Mutter dahinsiechen,
aussaugen lassen zu haben von Mohammeds Scharen,
die so tun, als ob ihnen Europa immer schon gehörte.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***64* Subtile Versklavung Europas durch islamische Scheiche (Sep2018)

Ein Zitat daraus:
GRÜNE, SP, LINKE, MERKEL-CDU und der ELITE-BLOCK erspüren und erahnen, wie der ISLAM als extrem herrschsüchtige Macht den europäische Raum betritt. Sie können deshalb gar nicht anders, als sich zu unterwerfen. Ähnlich wie Hunde reagieren, welche sich neu in einem für sie noch unbekannten Haus befinden und der Hausherr betritt plötzlich den Raum. Sofort erspüren Hunde seine Hausherrenschaft und legen sich vor ihm auf den Boden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***65* Europa gestern, heute, morgen (Feb2018)

Ein Zitat daraus:
Wegen den erfolgreichen Hinaustreibungen der islamischen Eroberer und Versklaver aus Europa, einerseits im Südwesten in Frankreich 732 beginnend, andererseits im Südosten in Wien 1529 beginnend, hat sich ab dem 16.Jh. das Vertrauen der europäischen Völker in die öffentliche Ordnung und auch das Selbstvertrauen der Bürger gestärkt. Optimistisch konnte Europa sich der naturwissenschaftlichen Revolution in der frühen Neuzeit durch Kopernikus 1473-1543, Adam Ries 1493-1559, William Gilbert 1544-1603, Tycho de Brahe 1546-1601, Francis Bacon 1561-1626, Galileo Galilei 1564-1641, Johannes Kepler 1571-1630 und René Descartes 1596-1650 zuwenden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***66* Mordungen als Arbeitsleistung (Jan2015)

Ein Zitat daraus:
Sie spüren zwar den Leidensdruck, der von dem die ganze Erde mit allen Mitteln dominant beherrschen wollenden Islam ausgeht, aber sie weigern sich, sich eine klare Vorstellung (auch mit Bildern) vom Islam zu machen. Dabei schrieb doch schon Spinoza in seiner „Ethik“: „Affectus, qui passio est, desinit esse passio simulatque eius claram et distinctam formamus ideam“ (Eine Gemütsregung, die ein Leiden ist, hört auf ein Leiden zu sein, sobald wir uns eine klare und deutliche Vorstellung bilden. – Ethik, 5.Teil, „Über die Macht des Geistes oder die menschliche Freiheit“, Satz III).
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***67* Ich, Adolf Wolf Hitler (Mai2009)

Ein Zitat daraus:
Da Wölfe bekanntlich über keinerlei Mimik verfügen,
mache auch ich ein steinernes Gesicht mit eiskalten Augen.
Kein Lächeln soll jemals über meine Lippen kommen,
wenn es vieleicht einmal doch so aussehen sollte,
so kann das höchstens nur ein Zähnefletschen sein.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***68* Ontologie: Atheismus ist für die Weiterexistenz der Menschheit unbedingt notwendig (Nov2015)

Ein Zitat daraus:
Die derzeit stärkste Kraft, welche bestrebt ist, das Sein von den bisher erreichten Stufen zurückzuzerren, ist unter allen Religionen mit Abstand die islamische Religion. Sie sieht sich selbst als einzig wahre und beste, als Vollendung aller Religionen an, geht gegen alle atheistischen Strömungen nicht nur im Islam, sondern auch in allen anderen Religionen vor und ihr Gründer Mohammed wird als ”Siegel der Propheten” bezeichnet. Damit ist ein Vollendetsein alles Wissens und deshalb der Befehl: ”Schluss mit jeder Debatte!” gemeint.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***69* Der Lauwarme Krieg (Aug2014)

Ein Zitat daraus:
2001-09-11 um 8 Uhr Früh strahlte ein blauer Himmel über New York nur Ruhe, Geborgenheit und die Leichtigkeit des Seins aus. Es herrschte gute Fernsicht für alle Verkehrsteilnehmer, und auf den Straßen und in der Luft sank dadurch die Unfallgefahr. Doch das waren keine Unfälle, das war Absicht und die gute Fernsicht begünstigte es sogar, mit den Flugzeugen ohne viel Abweichungen in die Hochhäuser hineinfliegen zu können.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***70* Die Sozis sitzen am Soziussitz des Islam (Mrz2019)

Ein Zitat daraus:
Die Sozis haben zwar in den letzten hundert Jahren viele Arbeiterrechte durchgesetzt, doch diese opfern sie jetzt auf, weil sich auf den Soziussitz des islamischen Motorrades gesetzt haben, welches geradewegs in Richtung Sklavenhalterei fährt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***71* Das Jüdisch-Europäische „Humanistische Anders Denken“ bringt die islam.Gewaltdenker zur Raserei (Okt2016)

Ein Zitat daraus:
Später, fast gleichzeitig im alten Griechenland bei Thales aus Milet, Pythagoras, Heraklith, Anaxagoras und Demokrit um 570 vuZ bis Sokrates um 430 vuZ und im alten China bei Konfuzius um 500 vuZ beginnend, setzte sich das „Humanistische Anders Denken“ langsam durch. In Europa wurde es ab dem 14.Jh.nuZ durch den Humanismus seit Petrarca und Boccaccio, der Renaissance und der Aufklärung verbreitet. Was auch der tiefere Grund für die beginnenden Ermordungen und Vernichtungen von Europäern ist, die derzeit durch die islam.Gewaltdenker veranstaltet werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***72* Die Steuergelder für Muslime diskriminieren Geringverdiener (Okt2013)

Ein Zitat daraus:
Sie verschweigen auch die tiefgreifende Ablehnung der Muslime, den Europäischen Humanismus auch nur in Teilen anzunehmen. Diese Ablehnung ist deshalb so radikal, weil sie im 7.Jh. als direkte Gegenströmung gegen den antiken griechisch-römischen, jüdischen und den darauffolgenden christlichen europäischen Humanismus entstanden ist.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***73* Das darf doch nicht wahr sein (Feb2019)

Ein Zitat daraus:
Doch es hat sich leider etwas völlig anderes herausgestellt,
unsere Mädchen werden vergewaltigt, erwürgt, fast wie bestellt.
Die Hilfe, die bereitwillig wir gaben, ist ausgenützt worden,
nicht Kriegsflüchtlinge kamen, sondern meist nur Männerhorden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***74* Die Odyssee Europas von 1914 bis 2014 (Jul2014)

Ein Zitat daraus:
1683 warfen sich die polnischen, bayrischen, sächsischen und thüringischen Nationen mit 70.000 Soldaten selbstlos in die Schlacht, um der Österreichischen Nation bei der Abwehr eines mit einem Heer von 200.000 Soldaten durchgeführten islamisch-türkischen Angriffskrieges gegen Wien zu helfen. 1717 wehrte Prinz Eugen mit seinem aus mehreren europäischen Nationen bestehenden Heer von 70.000 Soldaten ein 300.000 Soldaten umfassendes islamisches Heer bei Belgrad ab.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***75* Der SP-Linksgrün-islamische Bulldozer (Okt2018)

Ein Zitat daraus:
Die westlichen ELITE-Medien behandeln ihre Zuseher, Zuhörer und Leser wie Gefängnisinsassen. Mit diesen kommunizieren sie ausschließlich in Form von Belehrungen, Vorschriften, Ermahnungen, Zurechtweisungen, Verurteilungen, Lob wegen guter Führung oder Tadel wegen Ansichten, die den ihrigen widersprechen. Gleichzeitig werfen sie journalistische Nebelgranaten, um die vor aller Augen ablaufende schaurige Eroberung Europas durch die höchstgradig untolerant seienden MOHAMMEDISTEN zu verschleiern.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***76* Die stinkreichen Scheichs, die Grünen und die Vergewaltigung einer 17-Jährigen (Aug2015)

Ein Zitat daraus:
Dazu kommt auch noch die durch die islamische Kopfverhüllung offen demonstrierte Ablehnungshaltung und fehlende Ankommenskultur der Muslime für das Land, welches bereit war, völlig fremde Menschen aufzunehmen. Wer von einem anderen Land aufgenommen wird, sollte sich doch sofort bemühen nicht nur die Sprache, sondern auch alle Sitten, Kulturen, Gewohnheiten, Gebräuche, Kleidungen und Gesetze anzunehmen. So wie es die Weltkriegsflüchtlinge machten und Ostasiaten in Europa ebenfalls schon seit Jahrzehnten machen. Diese haben zwar völlig andere Gesichtszüge als die Europäer, aber weil sie genau so wie diese gekleidet sind, sich auch ähnlich verhalten und sogar Mozart und Johann Stauss ihre Lieblingskomponisten wurden, gehören sie wirklich und voll und ganz zu Europa.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***77* Gummi, Teflon, Schleim (Dez2010)

Ein Zitat daraus:
Vielleicht sind die Kirchen aber auch nur schadenfroh, weil es der Aufklärung dann an den Kragen geht, wenn der Islam siegen wird. Ihre seit 250 Jahren andauernde Zurückdrängung von der weltlichen Macht haben sie immer noch nicht verwunden. So verbünden sie sich eben mit ihrem alten Gegner Islam, um an ihrem verhassten neuen Gegner Säkularismus Rache nehmen zu können, egal ob sie selbst dabei untergehen oder nicht .
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***78* Die süffisanten Sozialdemokraten/Grünen (Jun2017)

Ein Zitat daraus:
Die Sozialdemokraten, samt ihrem Bessermenschen-Ableger, den Grünen, deren beider Eliten sich voll und ganz innerhalb des Establishments befinden, stellen die Millionen der die offenen Grenzen übertretenden Islam-Anhänger und -Kämpfer beharrlich als „arme Flüchtlinge“ dar, von denen ihrer Meinung nach unbegrenzt viele nach Österreich kommen sollen, und wenn sie wollen, auch nach Lust und Laune vergewaltigen, überfallen, messerstechen, nagelbomben und autodschiadisieren dürfen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***79* Die Linken im Widerspruch zu ihren Ahnen (Sept2008)

Ein Zitat daraus:
Vergesst auch die 1968-er Revolution der Linken, die alle Hierarchien abschaffen wollte, ohne Tabu wirklich alles in endlosen Diskussionen zerpflückte, die vollste Gleichberechtigung der Frauen forderte, das Maskuline verachtete und für Barbusigkeit und sogar gänzliche natürliche Nacktheit eintrat. All das wäre doch ein wahrer Gräuel für Islam-Funktionäre gewesen, wenn sie damals schon im Westen gewesen wären.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***80* Linke stoßen fies den Letzten zurück (Sep2012)

Ein Zitat daraus:Viele Linke drängeln sich bei den Gedenkveranstaltungen an die von 1933 bis 1945 eliminierten 6 Millionen Juden ständig vor. Damit möchten sie von ihrem seit mindestens 1967 bestehenden eliminatorischen Antiisraelismus ablenken.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***81* Linke sind gegen Ewiggestrige, nicht aber gegen Ewigvorgestrige (Mai2010)

Ein Zitat daraus:
Das Gesetzbuch des Islam, der „Koran“, ist so wie Hitlers „Mein Kampf“ ein schriftliches Manifest für einen Rückgriff auf die Zeit der Sklaverei.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***82* Der Mohammedanismus verdrängt den Humanismus (Jul2009)

Ein Zitat daraus:
Die Ethnoeuropäer verlieren dagegen jedes Jahr 0,5 %, denn sie können sich nicht viele Kinder leisten, weil zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr beide Eltern lernen und hart arbeiten müssen, um überleben zu können. Die Steuerbelastung treibt sie in Schulden, weil die Moslems, die nie eingezahlt haben, viele Sozialgelder erhalten. Rentner, die ihr Leben lang einzahlten, bekommen oft weniger.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***83* Der derzeitige Welteroberungskrieg des islamischen Faschismus und die europäische Linke (Mai2008)

Ein Zitat daraus:
Die Anhänger der islamischen Weltanschauung sind in Europa derzeit noch in der Minderheit. Sie verhalten sich für Europäer rätselhafterweise aber nicht wie eine Minderheit. Aus der Sicht des Islam sind sie nämlich keine Minderheit, weil sie im asiatisch-afrikanischen-europäischen Raum schon die übergroße Mehrheit sind, und ein sehr sicheres Gefühl haben, die Mehrheit über kurz oder lang überall zu erlangen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***84* Mein Zeichen gegen Rassismus (Jan2011)

Ein Zitat daraus:
In den Jahren 2001 bis 2033 brachten die Medien täglich einen Wirbelwind von fetzigen Berichten. Aber Stunde um Stunde neu lesen zu müssen, welcher Sportler mit seinem Trainer streitet und welches Kleid einer Sängerin um zwei Zentimeter verrutscht ist, machte es schwer den Überblick zu behalten. Und wenn die Medien etwa bei einem Jahreswechsel doch einmal Rück- und Ausblicke brachten, so waren das für mich nur verworrene Konglomerate. Am Ende ihrer Artikel musste ich mich an den Stuhllehnen festhalten, um nicht davonzuschweben.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***85* Warum die Sozis gegenüber dem Islam so sehr buckeln (Mrz2019)

Ein Zitat daraus:
Weil sich der Islam seit vier Jahrzehnten in Europa immer mehr breitgemacht hat, buckeln die Sozis noch demütiger, noch kriecherischer und noch unterwürfiger als jemals zuvor. Denn der Islam hat einen noch krasseren Unterschied, als es der zwischen Nicht-Adeligen und Adeligen war, kreiert. Den zwischen Nicht-Muslimen und Muslimen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***86* Wir Linke sind Mohammedisten geworden (Mai2015)

Ein Zitat daraus:
Wir Linke sind ungeheuer fortschrittlich,
darum machen wir Schritte auch fort vom Verstand.
Wir Linke sind extrem tolerant, darum dulden
wir die Scharia, welche abhackt die Hand.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***87* Der Dhimmi-Journalist (April2010)

Ein Zitat daraus:
Das arme Papier kann nichts dafür,
wenn er hat drauf Worte geschrieben,
die gesetzt mit sicherem Gespür
korrekt sind, aber sehr durchtrieben.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***88* Wie Grün/Rot die Geburtenrate der Mohammedaner pusht (Jun2012)

Ein Zitat daraus:
Die Grün/Rot Lobbys haben sich seit vor etwa 20 Jahren voll und ganz entschieden ein Bündnis mit den stets mächtiger werdenden Mohammedaner-Lobbys einzugehen, weil sie seit damals intern genau wissen, wie im Jahr 2030 die Mehrheitsverhältnisse sein werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***89* Der Nerobefehl der Linken (Jan2010)

Ein Zitat daraus:
Mit Analysen, Fakten und Zahlen sind linke Träumer à la Jean Ziegler nicht mehr zu erreichen. Sie sind mitgegangen mit dem 70 Jahre lang in der realen Welt umgegangenen und dann in sein Gespensterreich wieder heimgegangenen Kommunismus. Mit dem dortigen aktuellen Hausherrn Allah sind sie auf Küsserkurs, weil dieser gerade im Begriff ist, ihren verhassten alten Klassenfeind, die „Europäische Bourgeoisie“, von oben her zu besiegen, was sie selbst nie schafften.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***90* Der freie Fall Europas und seine Einzelfälle (Dez2016)

Ein Zitat daraus:
Weil aber im freien Schweben nach unten
die Last der Schwerkraft ist aufgehoben,
ist es zur Zeit für deine Elite ganz oben
noch viel angenehmer als es vorher war,
als du dein eigenes Gewicht getragen hast.
Den Schmerz des Auffallens auf dem Boden
spüren aber schon Zehntausende Einzelfälle.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***91* Die Türken streben die Oberaufsicht über Israel und Europa an (Sep2011)

Ein Zitat daraus:
Im schroffen Gegensatz zur Europäischen Aufklärung ist der Islam auch heute genau so wie seit seinen Anfängen sogar stolz darauf, eine grundsätzliche Ungleichheit zwischen Frau und Mann und Islam-Nichtmitgliedern und -Mitgliedern festzulegen. In Europa hat aber schon die Französische Revolution 1789-08-26 eine Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte verabschiedet, welche mit der Zusicherung beginnt: „Von ihrer Geburt an sind und bleiben die Menschen frei und an Rechten einander gleich.“
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***92* Das Links-Rechts-Schema wird abgelöst vom zwei-dimensionalen Kreisflächen-Schema (Jan2017)

Ein Zitat daraus:
Weil das jüdische Volk schon vor 3200 Jahren begann – als erstes Volk überhaupt – den Humanismus und das argumentative Diskutieren einzuführen, ist das Antiisraelische (welches der Antisemitismus moderner Ausprägung ist) die Quintessenz des antihumanistischen Rechtsradikalismus, des Hitlerismus und des Mohammedismus.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***93* Im Schatten des Mondes (Feb2011)

Ein Zitat daraus:
Das Schattenwesen drang schon in die Köpfe
der Politiker und Zeitungsmacher hinein.
Wenn sie sprechen, dann widerhallt es leer
und schaurighohl wie aus einem Totenschädel.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***94* Linke-Wirtschaftskrise-Scheichs (Jul 2010)

Ein Zitat daraus:
Sie trompeten gleichförmig: „Wir brauchen interkulturelle Öffnung, wir brauchen mehr Zuwanderung“. Das Wort „multikulturell“ vermeiden sie neuerdings und ersetzen es durch „interkulturell“, weil „multi“ durch die Wortverwandtschaft mit „Multiplikation“ zu sehr verdeutlicht, wie gerade die Moslems unter den Zuwanderern nicht nur additiv, sondern multiplikativ zunehmen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***95* Die Misopädie der 68er-Linken (Feb2013)

Ein Zitat daraus:
Saudi Arabien und die Emirate kaufen sich in europäische Firmen, Zeitungen, Rundfunkanstalten und Sportvereine ein und sichern sich damit einen Einfluss auf die Wirtschaft und das Denken der Europäer. Kein Moderator im Fernsehen oder Kabarettist wagt es noch, den Islam irgendwo anzutasten, ja nicht einmal mehr über ihn einen harmlosen kleinen Scherz zu machen so wie es der Showmaster Rudi Carell anno 1987 tat, als er einen 6-Sekunden-Sketch darstellte, wie Khomeini mit Damenunterwäsche beworfen wird.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***96* Wanderin Nachtlied (Jan2010)

Ein Zitat daraus:
Ihr großer Friede ist nur eine Totenstille.
Ihr Koran dient nur zum Brechen von Menschenwille.
Die weisen Muftis und die allgütigen Scheiche
verwandeln jene nach Lust und Laune zur Leiche,
die spöttisch zu langsam sich vor ihnen verbeugen,
und deshalb ihnen zu wenig Ehre bezeugen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***97* Die 68er opfern ihre eigenen Enkelkinder dem Islam (Mrz2013)

Ein Zitat daraus:
Die blasierte Generation der 68er und ihre Anhänger meinen, sie wären etwas besonderes. Sie wären dazu berufen die gesamte Menschheit oder zumindest Westeuropa einer Vollendung zuzuführen. Die nachfolgenden Generationen würden nichts anderes mehr zu tun haben, als in dem von ihnen kreierten EU-Paradies zu leben, sie zu verehren, für sie Lobschriften zu verfassen und Denkmäler zu errichten.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***98* Das Hausgespenst des Bundeskanzleramt – Gebäudes greift ein (Dez2017)

Ein Zitat daraus:
Dem gelben Hausgespenst des Kanzleramt-Gebäudes mit seiner rot-schwarzen Zipfelmütze wird es nun zuviel. Es poltert dumpf an die Bürotür der Kanzlerin. Knarrend und knirschend schwenkt es die Tür auf, obwohl die Haustechnik die Angeln doch regelmäßig gefettet hat. Es schreitet kratzend über den glatten Boden, obwohl dieser doch täglich vom Reinigungspersonal sauber poliert wurde, kommt der Kanzlerin immer näher und weht stöhnend durch ihre Haare, die ihr alsbald zu Berge stehen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***99* Ihr seid unsere Diener, ihr wisst es nur nicht (Sep2012)

Ein Zitat daraus:
Wir wandern bei euch ein so viel wir wollen, ihr müsst uns eure Wohnungen und ein Stadtgebiet nach dem anderen überlassen. Diensteifrig und unterwürfig seid ihr gerade dabei, uns Tausende Moscheen in Europa zu errichten.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**100* Die Gier der pompadour-rosa Linken (Jun2011)

Ein Zitat daraus:
Die politische und journalistische Elite Westeuropas schminkt sich mit einem trendigen linken Pompadour-Rosa. Unter dieser Puderschicht verbirgt sie die Gesichtszüge einer Gier, mit welcher sie sich am Geld der hart arbeitenden und Abgaben zahlenden Europäer vergreift. Schamlos hohe Gehälter, Diäten, vielerlei Subventionen, gute Posten, Titel- Preis- und Ordensverleihungen auf EU- und Staatsebenen schanzt sie sich zu.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**101* Unfühlende Zeit (Mrz2012)

Ein Zitat daraus:
Gib acht, denn auch so wie die Natur
ist die Zeit gänzlich unfühlend.
Wenn sie dich heute noch beschwingt trägt,
so kann sie morgen schon dich zertreten.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**102* Warum Grüne den Islam so abgöttisch lieben (Apr2013)

Ein Zitat daraus:
Wie ein Schimmelpilz, der sich gnadenlos auf alle Wände ausbreitet, so hat seit 2001-09-11 Gründenk, Grünfühl, Grünlieb, Grünsprech, Grünseh, Grünhör, Grünriech, Grünurteil und besonders Grünverurteil von allen oberen Etagen der Staats-Häuser und insbesondere der EU-Hochhäuser inflationär Besitz ergriffen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**103* Flower-Power für das Islam-Schwert (Okt2009)

Ein Zitat daraus:
Blumen verwelken und Erde verweht.
Nur noch die Tränen von trauernden Frauen
nähren die nackten Wurzeln des alten Europas.
Ausgerissen hat der Islam die Demokratie,
um den Weg frei zu machen für seine Sheikhs.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**104* Der Magnetismus des Islam auf Linke (Nov2009)

Ein Zitat daraus:
Es gäbe sicherlich angenehmere Themen, als ausgerechnet den Islam. Da dieser aber seit seinem Bestehen und insbesondere seit etwa 40 Jahren wegen seiner Selbstgefälligkeit und seiner gelenkten, lawinenartigen Bevölkerungsvermehrung die gefährlichste Bedrohung für die Menschheit geworden ist, sollten die EuropäerInnen und endlich auch die früher besonders frauenrechtlich und humanistisch eingestellten Linken unter ihnen sich nicht länger scheuen, in den sauren Apfel zu beißen und sich mit diesem leidigen Thema einmal intensiver auseinandersetzen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**105* Islam-Willkommens-Selbstmord-Handy-Hochhalter (Okt2016)

Ein Zitat daraus:
Das Sozialsystem mit Arbeitslosen-, Kranken-, Karenz-, Kindergeld und Mindestsicherung (früher „Notstandsgeld“, in D „Hartz IV“) wurde von den österreichischen Vorfahren für ihre Nachkommen geschaffen, nicht aber für grenzenlos viele ins Land drängende und sich grenzenlos vermehrende Muslime.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**106* Kultursensible Baukräne (Aug2010)

Ein Zitat daraus:
Der Haken hat auch den EU – Ratspräsidenten fasziniert,
weil nicht nur über mir, sondern über Europa er baumelt.
Bei seiner Ansprache im Fernsehen verlangt der gute Mann
kategorisch den Halbmond in die EU – Fahne und taumelt.
Er bauchtanzt verzückt und versucht sogar seinen Nabel
auch in diese vollendete Kurve zu verdreh´n.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**107* Die EU-Politiker sind Kriegstreiber gegen Russland (Mrz2014)

Ein Zitat daraus:
Warum soll sich die Krim und die Ostukraine nicht von der Ukraine trennen dürfen, wenn die Mehrheit dies wünschen sollte? Noch dazu, wo 1783 Russland die Krim aus der 500 Jahre dauernden türkischen Besatzung befreit hat. Vor und nach der türkischen Gewaltherrschaft gehörte die Krim zum russischen Zarenreich. Die Krim wurde erst 1954 wahrscheinlich wegen der besseren Verkehrsverbindung und weil der damalige KPdSU-Parteichef Chruschtschow ein Ukrainer war, von der damaligen Sowjetunion verwaltungsmäßig von der Russischen Sowjetrepublik an die Ukrainische Sowjetrepublik übergeben. Für die Sowjetunion war das politisch ohne Belang, weil damals ohnehin alles zentral regiert wurde und ein Auseinanderfallen der Sowjetunion konnten sich die KPdSU-Funktionäre nicht vorstellen. Daraus zu konstruieren, die Krim würde zur Ukraine gehören und nicht zu Russland, ist entweder ein Zeichen von Unwissenheit über die Geschichte der Krim oder offene Aggression gegen Russland.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**108* Die unsichtbare Zensur-Wand (Dez2012)

Ein Zitat daraus:
Einerseits loben die Rundfunkmacher die islamischen Scheichs über den prophetengrünen Klee, anderseits kaufen sich die islamischen Scheichs in die europäischen Rundfunks- und Zeitungsgesellschaften ein.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**109* Die kann das nicht – Merkel zerstört heute Deutschland und morgen Österreich (Okt2015)

Ein Zitat daraus:
Bei ihren “Flüchtlinge willkommen” – Tafeln geht es ihnen nicht um das zweite Wort “willkommen”, sondern ihnen geht es alleine darum, das erste Wort: “Flüchtlinge” zu propagieren, um den ab dem 14. September 2015 begonnenen muslimischen riesigen Feldzug, der deutlich erkennbare Eroberermerkmale trägt, zu verschleiern. Es gehört kein Mut dazu, bei einer Demo mitzumachen, bei der große Medien, berühmte Musiker und die Staatsspitze mit dabei sind. Das ist eher ein Mitlaufen mit den Mächtigen. Bundespräsident Fischer plauderte dabei ins Mikrofon: “Das Herz öffnen können gegenüber diesen Menschen” (er sagt Herz, meint damit aber wahrscheinlich Tür und Tor).
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**110* Wir ungeheuer bedeutungsvollen Linken (Sep2012)

Ein Zitat daraus:
Wir wissen zwar nicht so genau wie alles weitergehen soll, aber zunächst einmal muss alles zerstört werden was bisher war. Darum sind wir auch so begeistert vom Islam, denn das ist der wohl fähigste Zerstörer, den es je gegeben hat. Wir Revolutionäre von Achtundsechzig taten den genialen Kunstgriff, zu den mächtigen Büchern Das Kapital Band Eins Zwei und Drei das vielleicht noch mächtigere Buch Koran als Das Kapital Band Vier hinzuzufügen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**111* Warum sich in Europa eine mit Macht und Geld ausgestattetes Establishment festgesetzt hat (Feb2017)

Ein Zitat daraus:
Die Zeitungen haben immer schon empörend wenig und wenn, dann nur ihnen genehme Leserbriefe veröffentlicht. Mit dieser Überheblichkeit ist es nun vorbei. Genau deshalb laufen die Politiker und die Medienbosse gegen die freie Meinungsäußerungen im Internet Sturm. Ihre Meinungshoheit wurde gestürzt. Deshalb verlieren gerade Zeitungen, die zu sehr ihre Leserbriefe zensurieren, an Auflagenhöhe (außer sie drucken ständig viel zu viele Exemplare, die sie dann täglich still und heimlich einstampfen). Die Internetblogs, -foren, Facebook und Twitter stellen sie jetzt vorrangig als Möglichkeit der Verbreitung von Fake-News und Hass hin, obwohl sie selber seit jeher 1000 mal mehr Fake-News und Hass verbreitet haben und das Internet in seiner bisher kurzen Lebenszeit schon mehr für Information und Meinungsäußerung beigetragen hat als alle Zeitungen und Rundfunksender zusammen seit ihrem Bestehen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**112* Die Diktatur des Establishments-Kartells (Nov2017)

Ein Zitat daraus:
Seit 1980 strömen, hauptsächlich wegen der neue Wähler erwartenden freudigen Hereinwink-Haltung der Sozialdemokraten, immer größere Massen von inbrünstigen und fanatischen Mohammedismus-Anhängern nach Europa. Weil es so viele sind, lauern die Sozialdemokraten auf besonders viele Wählerstimmen und wenden auch hier ihr einfach gestricktes Schema an. Sie bezeichnen diese als „Arbeiter“ und „Arme“, obwohl Mohammedisten grundsätzlich nicht nach Europa kommen, um zu arbeiten, sondern um von den Steuergeldern zu leben und in ein paar Jahren auch als Chefs, große Bosse, Autoritäten und Sklavenhalter über die arbeitenden Europäer zu herrschen. Viele Muslime fahren nicht nur in ihren reichen mohammedistischen Ländern, sondern auch schon in Europa mit den fettesten Autos herum und lassen sich tausende teuerste Moscheen hinstellen. Die Sozialdemokraten schimpfen gegen „Großkonzerne“ und „Steueroasen“, aber gegen den mohammedistischen Feudalismus, den mohammedistischen Despotismus und gegen den mächtigen mohammedistischen Imperialismus, der gerade im Begriff ist, Europa als Pool fleißiger und tüchtiger Sklaven in sich einzuverleiben, bringen sie keinen Ton hervor.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**113* Ich bin ein friedlicher Muslim (Okt2010)

Ein Zitat daraus:
Ich bin ein friedlicher Muslim im Westen,
nur nach Unten kann ich manchmal streng sein.
Und die Ganzunteren sind für mich leere Luft,
am Gehweg werden sie sich bald verneigen.
Sie beginnen schon devot zur Seite zu treten,
wenn ich mit meinen fünf Söhnen daherkomme.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**114* Angela Merkel, die Charakterlosigkeit in persona (Sep2017)

Ein Zitat daraus:
Diese lässt sich treiben und lenken von den Launen der Natur, des Islam, der SPD und den Grünen. Sie will nicht selbst steuern nach links oder rechts, nicht beschleunigen, nicht bremsen und nicht stoppen. Das Staatsschiff schaukelt umher, wie es eben gerade von den Winden und Wellen getrieben wird. Es kommt, wie es kommt. Und wenn Millionen Muslime kommen, na dann eben, dann „sind sie halt da“, wie sie sagt. Mit ihrer Blockflöte spielt sie dazu wie der Rattenfänger von Hameln, es strömen aber nicht wie damals Kindermassen von der Stadt hinaus. Heute strömen wegen ihrer verführerischen Melodien islamische Jungmännermassen nach Deutschland hinein.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**115* Der infame Rundfunk will mit Dr.Bellen den Bock zum Obergärtner machen (Apr2016)

Ein Zitat daraus:
Aber nicht nur die Republik, sondern auch Österreich selbst missachtet Dr. Alexander Bellen, weil er die seit Jahrzehnten und insbesondere die seit Sommer 2015 inflationär stattfindende Land-, Sex- und Geldnahme Österreichs durch islamische (zu 72% männliche) nicht schutz-, sondern geldsuchende Invasoren gemeinsam (das meint das “gemeinsam”, welches er auf seinen Plakaten hat) mit dem infamen Rundfunk nicht nur kleinredet, sondern persistent vertuscht.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**116* Wir, die Messertrag-Berechtigten (Aug2018)

Ein Zitat daraus:
Eure Richter und Staatsanwälte haben überhaupt nichts dagegen – ja es gefällt ihnen sogar, weil sie seit jeher gerne auf Seiten der Stärkeren stehen und einen Unterwerfungsreflex gegenüber allen Herrschertypen haben. Ihre bekannte Arroganz haben sie nur nach unten hin, nach oben hin sind sie allzeit devot. Voller vorauseilender Ehrfurcht haben sie uns Moslem-Männern – als die neuen Herrscher, die wir bald umfassend sein werden – auf eurem alten Kahn Europa die Berechtigung gegeben, mit unseren schweren Autos überall wo wir wollen parken zu dürfen und immer ein oder mehrere ordentliche Messer bei uns tragen zu dürfen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**117* Wo bleibt das Menschenrecht auf Heimat? (Nov2016)

Ein Zitat daraus:
In den internationalen Menschenrechts-Artikeln sind angeführt die Menschenrechte auf Leben, Freiheit, Gleichheit, Sicherheit, Gerechtigkeit, Rechtsfähigkeit, Privatleben, Bewegungsfreiheit, Heirat, Familie, Eigentum, Gedankenfreiheit, Religionsfreiheit, Informationsfreiheit, Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit, befriedigende Arbeitsbedingungen, ausreichender Lebensstandard, geheime Wahlen, Demonstrationsrecht, Gewerkschaftsfreiheit, Asyl bei Verfolgung, Staatsangehörigkeit, Bildung, Kultur, Kunst. Den Verfassern dieser Menschenrechtserklärungen kann aber kein großer Vorwurf gemacht werden, das „Menschenrecht auf Heimat“ nicht aufgenommen zu haben, weil 1948 und 1950 die Politreligion Islam nur 230 Millionen Menschen umfasst hat und deshalb seine Vermehrungsexplosion mit seinem Einströmen in das benachbarte Europa schwer vorherzusehen war. Aber mindestens seit dem Jahr 2001, als 1300 Millionen überschritten wurden (heute schon 1800 Millionen) und den Europäern die Heimat durch die Expansionen, Eruptionen, Erektionen, Ejakulationen und Explosionen der vielzähligen Muslimsöhne weggeschwemmt wird, hätte gefordert werden müssen, das „Menschenrecht auf Heimat“ aufzunehmen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**118* Grüne, SP und Merkel kriechen den Muslimen in den Hintern, um als deren Lakaien an einer präsumtiven islamischen Weltherrschaft mitnaschen zu können (Sep2016)

Ein Zitat daraus:
Nachdem ihre „linken“ und „sozialdemokratischen“ Parteien in Richtung Anbiederung an den Islam, welcher wegen seiner Sklavenhalterideologie und seiner eliminatorischen Judenfeindlichkeit ja extremstrechts ist, so wie die grünen Parteien es ihnen schon vorgemacht haben, abgedampft sind, wenden sich die allein gelassenen arbeitenden Menschen nun den zwar „rechtspopulistisch“ genannt werdenden, aber objektiv weit links von den Grünlinken stehenden Parteien zu.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**119* Die Sachwalterschaft wurde in Österreich zu einem anwaltlichen Massengeschäft (Mai2017)

Ein Zitat daraus:
Mancher Rechtsanwalt-Sachwalter stellt sich als „hilfsbereiter Kurator“ dar, welcher die besachwaltete Personen „beschützt“ und „rechtlich berät“. Deswegen sind diese oft ganz zufrieden, weil sie meinen, einen Rechtsanwalt zu haben, der ihr Vermögen zu ihrem Vorteil verwaltet, obwohl sie ihr restliches Leben an der Armutsgrenze verbringen müssen, weil große Teile ihres Einkommens und ihres Vermögens durch Anwalts- und Gerichtskosten verbraucht wird. Manche Erben der besachwalteten Personen sind erstaunt, wenn sie von den vermeintlich vermögenden Vorfahren nichts erben. Sie ärgern sich über die jahrelange „Prozesswut“, wegen der das ganze Vermögen „verprozessiert“ wurde.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**120* Weibliche Sprachreform soll vom islamischen Männerwahn ablenken (Jul2103)

Ein Zitat daraus:
Die Hektik, mit der heute kurzfristig 50%-Frauenquoten in allen Ämtern, Firmenvorständen und eine weibliche Sprach- und Kulturreform angestrebt wird, ist nur ein Ablenkungsversuch und ein Nicht-Hinschauen-Wollen auf das Desaster der lang- und sogar schon mittelfristig zu erwartende Rücknahme aller bisherigen in den letzten 200 Jahren im Westen erreichten (wenn auch bescheidenen) Frauenrechte, weil dem Männerwahn Islam keinerlei Grenzen – nicht einmal die kleinsten – aufgezeigt werden. Alleine das islamische Scheidungsrecht hat´s in sich. Während eine Mann nur dreimal hintereinander locker zu seiner Frau “ich verstoße dich” zu sagen braucht, kann eine Frau den Mann bis zum Lebensende einfach nicht loswerden, auch wenn er das größte Ekel ist und mehrere Nebenfrauen hat.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**121* Die Sexualität im Westen und im Islam (Apr2014)

Ein Zitat daraus:
Das Werben um ausreichend viele Männer wurde für die Frau immer wieder notwendig, weil ihre vorhandenen Männer auf eine damals rätselhafte Weise immer wieder “verschwanden”. Sie kehrten von der Jagd sehr oft nicht zurück, denn Raubtiere, Schlangen, sonstige giftige Tiere, feindliche Jäger, Verletzungen, Verirren im Gelände oder Kälte bereitete ihrem Leben vorzeitig ein Ende. Die Frauen waren gezwungen, sich einen ausreichenden Männervorrat anzulegen, um ihre Kinder und sich ausreichend ernähren zu können.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**122* Die Stellung der Frau im Islam, von Helmut Zott (Mai2012)

Ein Zitat daraus:
So wie Allah die Macht und die willkürliche Freiheit hat, den muslimischen Mann, der sich ihm zu widersetzen wagt, zu bestrafen oder auch physisch auszulöschen, so steht der muslimische Mann in Allahs hierarchischem Ordnungsgefüge „Allah-Mohammed-Mann“ über der Frau, und er hat als Stellvertreter Allahs auf Erden den Auftrag und die Verpflichtung die Frau zu überwachen und zu beherrschen. Den Rangunterschied zwischen Mann und Frau kann man kaum deutlicher zum Ausdruck bringen, als es Mohammed selbst in einem Hadith mit den folgenden Worten getan hat: „Wäre mir aufgetragen worden, jemandem zu gebieten, sich vor einem anderen als Allah zu verneigen, so hätte ich gewiss den Frauen geboten, sich vor ihren Männern zu neigen. (…) Eine Frau kann ihre Pflichten gegen Allah nicht erfüllen, bevor sie nicht zuerst die Pflicht erfüllt hat, die sie ihrem Manne schuldet“ (Ibn Warraq, „Warum ich kein Muslim bin“ – S.425).
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**123* Der Islam tobt gegen Homosexuelle und die Linken schauen zu (Mai2012)

Ein Zitat daraus:
Sich der Würde bewusst, zum Regieren der gesamten Erde berufen zu sein, zeigen Muslime kaum ein Mienenspiel im Gesicht, denn damit würden sie etwas von ihrem Inneren den “geringwertigen Nichtmuslimen” zeigen. Mit der Mimik von Pokerspielern sitzen sie deshalb im Park, in der U-Bahn oder vor der Fernsehkamera als Regierungsmitglieder von SPD, Linken und Grünen beim Verkünden neuer Strafrahmen für alle Personen, die Meinungen von sich geben, welche sie nicht mögen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**124* Gravierender Unterschied zwischen Vorhaut- oder Klitorisentfernung (Jun2009)

Ein Zitat daraus:
Ein völlig anderes Thema ist die Klitorisentfernung, die nur in den islamischen und den vorislamischen Machtbereichen durchgeführt wird. Hier handelt sich es nicht um eine Gesundheitsprävention, sondern es geht darum, eine Dominanz der Männer zu festigen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**125* Linke Krokodilstränen wegen langer Hautrüssel (Aug2012)

Ein Zitat daraus:
Ein Gericht beschuldigte in diesen Tagen pauschal alle Juden des Verbrechens gegen “körperliche Unversehrtheit”. Es meinte damit das völlig harmlose Entfernen von etwa 1-6 cm überhängenden, unnützen, lächerlichen, unschönen und gesundheitsschädlichen weil meist verkeimten Vorhaut – Rüsseln, die sofern sie nicht in der Unterhose verpackt sind, nur urkomisch umherschwengeln. Das Gericht stellt sich medizinisch komplett blöde und setzt diese Kleinigkeit mit dem mohammedanischen Wegschneiden der Klitoris auf eine Stufe. Es meint, Körperverletzung sei Körperverletzung und da gäbe es eben keinen Unterschied. Mit dieser wahnwitzigen Gleichsetzung betreibt das Gericht Feindlichkeit gegenüber den Frauen und Freundlichkeit gegenüber dem Mohammedanismus, da es mit diesem Urteil die mohammedanische grausame, nur faschistisch zu nennende Klitoris-Verstümmelung verharmlost. Nur ein Wegschneiden der Eichel, nicht aber das Entfernen des kleinen Hautfetzchens wäre gleichermaßen faschistisch. Das Gericht hat seinen Sitz nicht etwa in der Schweiz, in Großbritannien, Italien, Frankreich, USA oder Kanada, sondern ausgerechnet in Deutschland. Als Spezialisten, was die körperliche Unversehrtheit beziehungsweise körperliche Versehrtheit von Juden betrifft, fühlen sich anscheinend gerade die deutschen Gerichte dazu berufen, Urteile gegen Juden auszusprechen – wo ihre Vorfahren doch nicht nur die 1-6 cm Vorhaut von Juden, sondern gleich die gesamten Körper von 6 Millionen (in Worten: Sechs Millionen) Juden zu Aschehäufchen versehrt haben.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**126* Die geile Angela kennt bei „Jungs aus aller Welt keine Obergrenze“ (Okt2015)

Ein Zitat daraus:
Vom Vorhandensein dieser jungen testosterongefüllten Hengste hat die geile Angela im heißen Sommer 2015 etwas gehört und sah nun endlich eine Chance auf eine Befriedigung ihrer schon im Jugendalter sich abgezeichnet habenden unbändigen sexuellen Lust. Nicht ein oder zwei Männer, nein, Millionen knackiger junger Muslime sollten es sein, denen sie sich hingeben will.
Dafür musste sie diese aber erst einmal zu sich herrufen. Weil sie wegen einer Kette von Zufällen zu einer berühmten Kanzlerin (Angela die Große) gemacht wurde, hat sich die Kunde ihrer “Aufnahmebereitschaft” bis in die hintersten Zeltlager und Blechhütten in Afghanistan, Pakistan, Mali, Nigeria und ganz Nordafrika mit Mobiltelefon – Lichtgeschwindigkeit an alle diese Männer verbreitet. Glücklich konnte Angela schon am 22. September 2015 sagen, “nun sind sie halt mal da”. Der weitere Weg bis hin zu ihrer vollen sexuellen Befriedigung, denkt sie, würde sich nun schon noch ergeben.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**127* Aphorismen gegen Islamisierung des Abendlandes (Feb2015)

Ein Zitat daraus:
Die Scharia ist eine Schande für die ganze Menschheit.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**128* Zeitung „Österreich“ warnt vor Gefahren nicht detailliert (Apr2009)

Ein Zitat daraus:
Wenn die gewalttätigen Jugendlichen albanisch-moslemischen Migrationshintergrund haben, so ist das nur Tatsache und nichts anderes sonst. Kenntnisse von Tatsachen helfen immer und ueberall, sich besser orientieren zu koennen. Ein Hinweis darauf ist kein Rassismus. Wenn es schon einen Rassismus in diesem Fall gibt, so geht dieser von den albanisch-moslemischen Migranten aus. Wenn ethnoeuropäische Jugendliche diese Tatsache von den Medien mitgeteilt bekommen, denken sie eher daran, zum Beispiel vorsorglich die Straßenseite zu wechseln, wenn ihnen eine Gruppe Moslems in der Art von SA – Männern entgegenkommt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**129* 15-20 Türken schlugen 2 Ethnoeuropäer (Apr2009)

Ein Zitat daraus:
Wegen der hohen Fertilität der islamisch geprägten Menschen wird es nur mehr 2 bis 4 Generationen dauern, bis der Islam die bestimmende Kraft in Europa ist. Den islamischen Jugendlichen dauert das aber immer noch zu lange. Jugendliche sind eben meist ungeduldig und wollen schon im eigenen Leben zum Ziel kommen. Darum versuchen sie, diese Zeit zu verkürzen, indem sie junge Ethnoeuropäer attackieren.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**130* 4 Moslems vergewaltigten autochthone Tirolerin (Mai2009)

Ein Zitat daraus:
Die gegenüber den gewalttätigen und terroristischen Moslems vollkommen kritiklosen und stets toleranten Grünen, Sozialisten und Liberale zeigen gegenüber der verfolgten ethnoeuropäischen Jugend aber keinerlei Toleranz, weil sie ohne auf eine Diskussion einzugehen, kurzerhand alle als „Rassisten“ verurteilen, die sich nur wehren und in einer bedrohungsfreien Zukunft leben wollen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**131* 5 bosnische Moslems gegen 2 Oberösterreicher (Jun2009)

Ein Zitat daraus:
In Lenzing belästigten fünf Jugendliche aus Ex-Jugoslawien um 0.30 Uhr eine Frau (20) aus Aurach am Hongar, die mit ihrem Mann (35) und einem Bekannten (21) auf ein Taxi wartete. Als der Mann seine Frau beschützen wollte, schlug die Bande ihn und den Freund krankenhausreif.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**132* 4 Türken vergewaltigten 12-Jahrige (Jul2009)

Ein Zitat daraus:
Weil die Herrschaftsstruktur des SCHEICHISMUS schon 1400 Millionen Menschen umfasst und in unmittelbarer geografischer Nähe zu den nur 400 Millionen zählenden Europäern gelegen ist, müssen unbedingt Minderheiten – Schutzmaßnahmen für die Europäer eingeführt werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**133* Islamische Kehlschnitt-Kultur in Hartberg (Aug2009)

Ein Zitat daraus:
Das Verhältnis zwischen dem Adoptivsohn und den drei leiblichen Kindern der Pensionistin ist mehr als angespannt. Die Frau hatte den Pakistani im Jahr 2000 adoptiert und ihm vier Jahre später die gesamte Liegenschaft (Haus und sechs Hektar Grund) unter der Bedingung überschrieben, dass sie lebenslang dort wohnen dürfte. „Er hat unsere Mutter ausgenutzt und ihr nie geholfen!“, klagt eine Tochter. „Und es ist noch viel ärger gekommen. Kurz nach der Adoption habe ich im Internet nach einem Haus gesucht und dabei mein Elternhaus entdeckt. Er hat’s einfach ins Web gestellt.“ Die 44-Jährige bat die Behörden um Hilfe: „Vergebens. Alle meine Anträge wurden abgewiesen.“
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**134* Der ganz normale Islamhorror für Wiener Frauen (Sept2009)

Ein Zitat daraus:
Der Täter, ein 23-jähriger Asylwerber, konnte am 19. August 2008 verhaftet werden, als ihm eines seiner Opfer zufällig auf der Taborstraße begegnete und ihn zweifelsfrei als den Mann wiedererkannte, der in der vorangegangenen Nacht über sie hergefallen war. Die Attacken fanden allesamt in unmittelbarer Nähe jenes Hauses statt, in dem der 23-Jährige Unterschlupf gefunden hatte, und ereigneten sich stets nach 22 Uhr. Die Frauen befanden sich allesamt auf dem Nachhauseweg und wurden in dem Moment angegriffen, als sie das Haustor aufsperren wollten. Der Mann versetzte ihnen von hinten einen Stoß und drückte ihnen ein Messer gegen den Hals.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**135* Manfred Steiner, Hainburg, niemals vergessen (Sept2009)

Ein Zitat daraus:
unser gewalttolerantes Rechtssystem ist eine Farce. Wenn jemand mit einer Spielzeugwaffe aus Verzweiflung (Geldnöten) eine Bank überfällt bei der dann in der Folge niemand zu Schaden kommt und alle sich „furchtbar erschrecken“ dann kriegt der sofort 5 Jahre oder mehr, aber hier wo ein Menschenleben + die dazugehörigen Familien zerstört sind…… Nicht bös sein aber eine hohe Strafe (10 Jahre ?) hätte hier sehr wohl eine abschreckende Wirkung und vor allem: Was soll hier „unbedachtes Handeln“ heissen, wenn 5 auf einen am Boden liegenden einprügeln wie auf einen Fussball – ich finde die Strafe als viel zu niedrig angesetzt!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**136* Moslems gegen Percht und Rabbi (Dez2009)

Ein Zitat daraus:
Die Sonne der Monstranz wird für Mithras, Maria wird für Isis, Weihnachten wird für das Fest der Wintersonnenwende (im Römischen Reich: „Tag des wachsenden Lichtes“), Ostern für die Göttin Ostara und die Krampusgestalt wird für die Göttin Perchta eingesetzt. Die Verehrung der Vorfahren, auch wenn, oder gerade weil sie vor Jahrtausenden lebten, war groß genug, um ihre Gedanken und Mythen nicht der Vergessenheit anheimfallen zu lassen. Es hilft der Identitätsfindung aller Individuen, wenn in ihrer Geistesgeschichte möglichst weit in die Vergangenheit zurückgeschaut werden kann. Die Zerstörung von hunderttausenden Kirchengebäuden, die Umgestaltung der Hagia Sophia, die Verbrennung vieler Bibliotheken und die Sprengung der Buddha-Statuen zeigt die Unerbittlichkeit der Moslems, mit der sie die Vergangenheit aller Individuen auslöschen wollen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**137* Moslem-Jungpaschas beherrschen Linz (Jan2010)

Ein Zitat daraus:
Plötzlich habe er von hinten einen Schlag bekommen. Dann noch einen. Ein paar Haltestellen später steigt der Trupp aus. Florian S. liegt auf dem Boden, sein Gesicht ist kaum wiederzuerkennen. Niemand sagt ein Wort, bietet Hilfe an. „Der Lenker hat von dem Vorfall nichts mitbekommen“, heißt es von den Linz Linien.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**138* Starrsinnige 68er opferten Grazerin (Mrz2010)

Ein Zitat daraus:
Als sie gerade durch die Schörgelgasse spazierte, stellten sich ihr plötzlich drei Männer in den Weg, einer etwa 30 bis 40, die beiden anderen um die 20 Jahre alt. Sie wollten Geld. Die 20-Jährige gab ihnen zehn Euro – das war alles, was sie hatte. Daraufhin würgte sie ein Täter und fügte ihr mit seiner Bierdose Schnittwunden im Gesicht und an den Händen zu. Als die junge Frau dann geschockt und blutend am Boden kauerte, schlugen und traten die beiden anderen auf sie ein – wobei sie immer wieder Geld forderten und den Inhalt der Handtasche ihres Opfers auf den Gehsteig leerten. Zwei Augenzeugen griffen nicht ein – Dann wurde die 20-Jährige von ihren Peinigern gezwungen, sich bis auf den BH auszuziehen. Nachdem die Täter ihr Gewand durchsucht hatten, betasteten sie ihr Opfer im Brust- und Genitalbereich. „Sie sollen dabei noch höhnisch gelacht haben“, sagte der Ermittler Walter Potetz, der nun nach Zeugen sucht.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**139* Ist Wien-Meidling anders? (Mai2010)

Ein Zitat daraus:
Der 40-Jährige holte den Wagen aus der Garage, die Gattin wartete auf dem Gehsteig. „Dann kamen die drei und haben sie angepöbelt“, erzählt der Straßenbahnfahrer. „Ich rief nur: ‘Lasst sie in Ruhe’, dann riss einer die Autotür auf und schlug plötzlich zu.“ Prügelopfer: „Die hatten alle Angst“ – Auch als S. schon auf dem Gehsteig lag, gingen die Schläge weiter. Mehrere Vorbeifahrende hatten den Angriff beobachtet, aber keiner griff ein: „Die hatten alle Angst.“ Jürgen S. verlor Zähne, er hat ein blaues Auge und ein lädiertes Handgelenk. Glücklicherweise erlitt er keine schwere Schädelverletzung. Auch der materielle Schaden ist hoch: ein zerrissener Anzug und eine kaputte Brille. Der Anführer des Trios, ein 20-jähriger Türke und sein Bruder (17) wohnen nur einen Block vom Opfer entfernt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**140* Unheiliges Sankt Pölten (Jul2010)

Ein Zitat daraus:
Der 11-Jährige wurde bei der Rutsche von mehreren Jugendlichen zusammengeschlagen. Kaum war Peters Vater, der die Szene von der Liegewiese aus beobachtet hatte, dazwischengegangen, umringten ihn zehn, zwölf türkischstämmige Buben und beschimpften ihn. Peter hatte Angst vor Rache, sein Vater ging mit ihm trotzdem zur Polizei und erstattete Anzeige. Nie zur Anzeige kam die Geschichte von Natalie. Drei Buben mit Migrationshintergrund im Alter von zehn bis zwölf Jahren verlangten in der Nähe der Umkleidekabinen die Handy-Nummer der 13-Jährigen. Als sich das Mädchen weigerte, zog sie einer der Jugendlichen an den Haaren brutal zu Boden. Einer schrie: „Dir werden wir es zeigen, du verdammte S . . “
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**141* Mädchen-Kollateralschaden in Steyr (Aug2010)

Ein Zitat daraus:
Bisher gingen die bescheidenen Flugblätter und Aufkleber von einsamen RuferInnen in der Wüste im Information – Getöse der Medien unter. Aber seit ein paar Jahren machen den Mediengurus die Internet – Foren einen dicken Strich durch die Rechnung. Da können nun Leute ihre Meinung nur mit einem kurzen Mausklick verbreiten, ohne nächtlings indianermäßig durch die Straßen schleichen zu müssen um Streuzettel auszulegen. Davon fühlen sich die Chefredakteure beleidigt, die nur ihre eigenen Buchstaben angehimmelt wissen wollen. Sie ahnen, wie schnell es gehen kann, wenn andere Meinungen, die sich mit der Wirklichkeit besser decken, ihr eigenes, immer komplizierter werdendes riesiges Konstrukt einer scheinbaren Wirklichkeit zusammenbrechen lassen können.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**142* Stephansplatz-Hatz (Aug2010)

Ein Zitat daraus:
Er befindet sich gerade zwischen der U-Bahn-Station und dem Steffl, als plötzlich zwei Männer grundlos auf ihn losgehen. Die beiden rempeln Michael P. zuerst an und verlangen in gebrochenem Deutsch Geld. Als der Wiener sich weigert den beiden – sie sind asiatischer Abstammung – Geld auszuhändigen, beginnen diese brutal auf ihn einzuschlagen. Mit den Fäusten und einer Stange. Die Brutalos knallen dem Mann die Stange über – bis ihr Opfer auf dem Boden fällt. Sie prügeln so lange auf den Wehrlosen ein, bis dieser blutüberströmt ist und bewegungslos auf dem harten Steinboden liegt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**143* Steinigung in Wiener-Neustadt (Sep2010)

Ein Zitat daraus:
„Als ich am 9. September auf dem Weg zu meiner Arbeit in Wiener Neustadt in den Zug eingestiegen bin, sind mir zwei Männer aufgefallen“, erinnert sich Tatjana im „Krone“-Gespräch. Während der Fahrt setzte sich das Duo zu ihr. Als das Mädchen ausstieg, folgten ihr die Unbekannten. In der Fußgängerunterführung rief plötzlich jemand ihren Namen. „Als ich mich umdrehte, sah ich, dass einer der beiden Männer einen faustgroßen Stein in der Hand hielt.“ Ohne zu zögern schlug der Angreifer sofort auf Tatjana ein. Sein Komplize trat das wehrlos auf dem Boden liegende Opfer. Tatjana: „Als ich um Hilfe schrie, flüchteten die beiden.“
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**144* Osmanen fallen in Tiroler Täler ein (Okt2010)

Ein Zitat daraus:
Am Rande eines Almabtriebsfestes in Fulpmes gerieten sich in der Nacht auf Sonntag ein 34-jähriger Einheimischer und ein 16-jähriger türkischstämmiger Jugendlicher in die Haare. Immer mehr Personen beteiligten sich in der Folge an dieser Auseinandersetzung, sodass sich schließlich im Ortszentrum von Fulpmes laut Polizei rund 20 Jugendliche und etwa 50 Besuchern des Almabtriebsfestes gegenüber standen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**145* Wien,Stadt der Albträume (Okt2010)

Ein Zitat daraus:
Während die Angestellte die Fußgängerbrücke über den Wienfluss überqueren wollte, griff ihr der Unbekannte auf das Gesäß und warf sie zu Boden. Beim Versuch, der 24-Jährigen das Kleid in die Höhe zu schieben, gelang es ihr, dem Mann in die Hand zu beißen und zu flüchten. Der Unbekannte wurde in der U-Bahn von einer permanenten Videoaufzeichnung gefilmt. Täterbeschreibung: ca. 170 cm groß, ca. 30 Jahre alt, Südländer, kräftige Statur, dunkle Haare.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**146* Gesetzeskonforme Vergewaltigung in Kufstein (Okt2010)

Ein Zitat daraus:

Zu der Attacke war es kurz vor 4.30 Uhr in der Hofgasse gekommen. Der Mann griff die irische Studentin an und riss sie zu Boden. Als sich die Frau heftig wehrte und laut zu schreien begann, ergriff der Unbekannte die Flucht. Der noch Flüchtige ist etwa 22 bis 26 Jahre alt, hat ein südländisches Aussehen, dunkle kurze Haare und trug zum Tatzeitpunkt ein weißes T-Shirt und blaue Jeans.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**147* Verbotenes Land-Leben in Pucking (Nov2010)

Ein Zitat daraus:
In der Türkei, in der noch 1950 40% der Bevölkerung Christen waren, sind es 2010 gerade noch 0,2%. Als die Muslime von 711 bis 1492 Spanien besetzten, durfte in ihren Herrschaftsgebieten nicht einmal eine einzige Kirchenglocke noch geläutet werden, sie selbst aber klotzen alleine in Deutschland derzeit hunderte Moschee-Neubauten samt Minaretten hin. Kanzlerin Merkel lächelte zwar mädchenhaft-gewinnend, ihre Worte waren aber sehr bestimmend: „Moscheen etwa werden stärker als früher ein Teil unseres Stadtbildes sein“. Das überflüssige „etwa“ in diesem Satz zeigt trotz ihrer nach außen hin vorgetragenen Ruhe und Leichtigkeit eine gewisse innere Verunsicherung.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**148* Genozid-Anfang in Klagenfurt (Nov2010)

Ein Zitat daraus:
Islamkritiker, die auf die bemitleidenswerte Lage der Maus hinweisen, werden von den Grünen mit „Angstmacher“, „Dramatisierer“ und „Rassisten“ (gegen die gewalttätige Katze?) tituliert. Ihrer Meinung nach wird Angst nicht durch die Gewalt von türkischen Gangs und islamischen Herrscherclans erzeugt, wegen der die europäischen Jugendlichen gar nicht mehr wissen, wie sie ausweichen können, wenn sie durch einen Park gehen oder mit Öffis fahren müssen, sondern durch das Berichten über diese Gewalt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**149* Umma-Membran, Abtenau (Jan2011)

Ein Zitat daraus:
Der Journalist schreibt verniedlichend „Raufbolde“. Er befindet sich anscheinend geistig noch in den friedlichen Jahren Europas von 1945-1975. Vermutlich stammen seine Hotzenplotz – Kinderbücher aus dieser Zeit, auf die er immer noch sein Problembewusstsein aufbaut. So kann er auch nicht die Hintermänner erkennen, die in dieser für Westeuropa völlig neuen Art von Gewalt Regie führen. Über 90% der Migranten, die seit 40 Jahren in Westeuropa einwandern und deren Nachkommen betrachten sich als islamisch. Die Membran, mit der sich diese Menschen umschließen, halten sie von außen nach innen hin undurchlässig. Gleichgültig, in welchem Land sie sich auch aufhalten, sie lassen nicht das geringste geistige, kulturelle oder weltanschauliche Molekül des speziellen Landes, in dem sie leben, zu sich durchdringen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**150* Mathias Schuler, Wenns (Jan2011)

Ein Zitat daraus:
Da haben uns die Politiker in den letzten 40 Jahren eine Ideologie aus der Türkei, arabischen Ländern und aus dem jahrhundertelang vom islamischen System besetzten Südosteuropa (bis 1923, jetzt aber wieder in Albanien und im Kosovo) in Massen hereingeholt, die es desinteressiert in Kauf nimmt, wenn ihre Mitglieder im Ausleben ihrer Kampflust unschuldige Passanten zu Tode bringen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**151* Andreas M.-St.Johann (Jan2011)

Ein Zitat daraus:
Schwerst am Kopf verletzt, am rechten Auge blind, ein Pflegefall – Disco-Besucher Andreas M. ist, wie erst jetzt bekannt geworden ist, bereits am 18. September Opfer einer brutalen Schlägerbande geworden. Die vier Türken warfen ihr Opfer, von dem sie glaubten, dass es ohnehin tot sei, danach noch über eine drei Meter hohe Mauer.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**152* Sklavenjagd-Übung in Liesing (Feb2011)

Ein Zitat daraus:
Fünf Burschen sind am Freitagabend in Liesing von einer Gruppe Jugendlicher eingekreist und mit Messern bedroht worden. Nachdem sie gegen 20.15 Uhr bei der Station Alt Erlaa aus der U-Bahn ausgestiegen waren, bemerkten die Burschen, dass sie verfolgt werden. Auf der Anton-Baumgartner-Straße forderten die sieben Unbekannten dann die Handys ihrer Opfer. Die siebenköpfige Bande flüchtete schließlich mit zwei Mobiltelefonen. Die Täter dürften laut Angaben der Polizei allesamt 16 bis 18 Jahre alt sein, sprachen mit türkischen Akzent und hatten schwarze Haare.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**153* Verunsicherte Linzer (Feb2011)

Ein Zitat daraus:
Wegen der Allah-Prophet-Erdogan-Scheich-Imam-Großvater-Vater-Onkel-Vorbeter-Übervater-Ergebenheit kann eine Muslim-Gruppe schwer eigenständige Persönlichkeiten herausbilden. Wenn nun so eine Gruppe auf eine säkular-skeptisch-kritisch-demokratische, originelle westliche Persönlichkeit trifft, so erscheint diese den Mitgliedern der Muslim-Gruppe wie ein fremdes, jagdbares Wesen von der Venus. Das für sie „seltsame Geschöpf“ turnt sie so richtig zu einer spaßigen Jagd an.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**154* Villacher Faschismus (Mrz2011)

Ein Zitat daraus:
Für dieses „unerklärliche Attackieren ohne Grund“ kann von einer höheren Ebene aus betrachtet vielleicht eben doch auch ein Grund erkannt werden. Aber unsere Journalisten und Politiker wollen und können da nicht hinaufsteigen. Von dort aus wäre nämlich zu sehen, wie die produktionsorientierten westlichen Menschen eher zu Sanftmut und friedlichem Verhalten neigen, weil sie alle ihre Energie in die Verbesserung ihrer Produkte stecken. Andererseits neigen jene in den Westen zugezogene Menschen, die noch mehr jagdorientiert sind, zu allgemeiner Gewaltbereitschaft, patriarchalischer Gewalt, Faschismus, Anti-Emanzipation, Militarismus, Autoritätshörigkeit und damit verbunden zu einer wie mit einer Bogensehne angespannten Aggressivität, die sich jederzeit an jedem auch zufällig daherkommenden Passanten entladen kann.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**155* Rassismus in Hohenems (Mrz2011)

Ein Zitat daraus:
Hier haben wir es mit einer eine Serie von Erniedrigungen zu tun. Erst ohne ersichtlichen Grund niedergeschlagen zu werden und dann kommt auch noch die zynische Frage, ob „du genug“ hast. Daraufhin auch noch „ja“ antworten zu müssen, ist die vierte der Erniedrigungen, zu welchen die Täter jene Menschen zwingen wollen, die eine etwas andere Nase haben als sie selbst. Das ist vierfacher Rassismus. Das Fernsehen und die großen Zeitungen bringen nichts darüber. Somit überlassen sie den die Tätern immer mehr freie Bahn. Um diese freie Bahn noch zu verbreitern, scheuen sich sogar manche Zeitungen nicht, genau jene Blogs vor Gericht zu zerren und dort eines Rassismusses zu bezichtigen, die sich wie kleine Felsen in der Brandung gegen diese Flut von Rassismus gegen Ethnoeuropäer stemmen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**156* Tiroler Moslems mögen Hitler (Apr2011)

Ein Zitat daraus:
Angesichts der Kongruenz der medialen westlichen Israelfeindschaft mit ihrer eigenen Judenfeindschaft ist es nicht erstaunlich, wenn junge Türken auf Menschen, von denen sie annehmen es wären Juden, spontan und brutal einschlagen. Sie müssen ja angesichts der laufenden tendenziös antiisraelischen Medienberichterstattungen geradezu damit rechnen, dafür auf keinen Fall bestraft, sondern sogar belobigt zu werden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**157* Großweikersdorf, Favoriten-ist da jemand? (Apr2011)

Ein Zitat daraus:
Numan (8), ein Schüler, der mit seinen Gewaltausbrüchen schon seit Monaten die ganze Klasse terrorisiert, holt in der Pause wieder einmal aus. Diesmal trifft es Angelo (8), und diesmal tritt er härter zu – und öfter. Der schmächtige Angelo wehrt sich erst gar nicht, irgendwann geht er einfach zu Boden. Zwei Mädchen wollen Hilfe holen, doch die Lehrer im Lehrerzimmer reagieren offenbar überhaupt nicht – ein folgenschwerer Fehler. Angelos Diagnose: Nierenquetschung und Milzriss.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**158* Ausgehverbot in Wels (Apr2011)

Ein Zitat daraus:
„Wir dürfen den Clash of Civilizations nicht herbeireden.“ Diesen Befehlssatz halten uns die „Integrationsbeauftragten“ in allen Nachrichtensendungen vor. Die Nachrichtensprecher, die daneben sitzen, glucksen dabei hingerissen und himmeln sie an. Dieser Clash muss doch nicht herbeigeredet werden, denn er hat sich seit 20 Jahren schon längst materialisiert indem er als Faustschläge auf Nasen, Augen, Zähne und Fußtritte auf Magen, Milz und Kopf aufprallt. Es kann ergo nur mehr noch darüber geredet werden, wie der Clash abgestellt werden kann. Genau das wollen die Herren aber verhindern, indem sie die Redefreiheit einschränken mit der Umformung von „Darüber Reden“ in „Herbei Reden“.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**159* Die Fußtreter-Kultur ist auch in Bludenz angekommen (Mai2011)

Ein Zitat daraus:
Aber die gutbezahlten Medienschreiberlinge Westeuropas machen es sich gemütlich mit einem Fata-Morgana-Bild eines „Euro-Islam“. Sie schlafen den Schlaf der Selbstgerechten und lassen die verarmenden und immer häufiger getöteten, vergewaltigten und schwer verletzten WesteuropäerInnen zwischen ihren kalten Kommentar-Zeilen wie durch Gletscherspalten hindurch rutschen. Den westlichen Medien selbst kann ja genug Geld zufließen, wenn islamische Scheichs sich möglicherweise direkt an ihnen beteiligen oder mit westlichen Firmen, an denen sie bereits Anteile haben, teure Inserate schalten.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**160* Braunauerinnen fielen auf Moslem herein (Jun2011)

Ein Zitat daraus:
Wenn dann auch noch gewisse hohe Politiker sagen: „Der Islam gehört mittlerweile zu uns, Islam ist der wahre Friede, öffnet die Außengrenzen und lasst alle hereinkommen, denn wir haben den Arabern im Kolonialismus so viel weggenommen“, dann kann es in den Augen dieser Frauen doch nicht falsch sein, Geld des angeblich reichen Europas einem armen Moslem zu geben oder zu leihen. Auch wenn es sich dabei um ihre eigenen ganzen Lebensersparnisse handeln sollte oder sie sogar einen Kredit aufnehmen müssen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**161* Alte Völkermarkterin von Türkin betrogen (Dynamik der großen Zahl) (Jul2011)

Ein Zitat daraus:
Sie fordern immer mehr Bevorzugungen und sind doch meist unzufrieden mit dem bisher Erhaltenen. In den Schulen werden andere Kinder gemobbt und geschlagen und kein Lehrer wagt es einzugreifen, um nicht als „Rassist“ dann ebenfalls gemobbt zu werden. Viele Moslem-Gruppen spielen sich schon als Ordnungspolizei in den Straßen auf.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**162* Kurz berichtet aus Bregenz (Jul2011)

Ein Zitat daraus:
Die großen Zeitungen und der Rundfunk sind weitgehend unbrauchbar geworden. Gerade noch gut genug, um zu erfahren welches Model wo urlaubt und welcher tolle Typ in welcher Fernsehserie neu dazukommt. Deren Labertaschen-Redakteure ordnen sich auch immer mehr der stärker und reicher werdenden Islamlobby unter.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**163* Türkischer Zivilisationsbruch in Salzburg (Nov2011)

Ein Zitat daraus:
Europäern mag es rätselhaft erscheinen, warum sie seit neuestem von ihnen gänzlich unbekannten Personen „grundlos zusammengeschlagen“ werden, aber für Leute mit vormenschlichem Denken ist das „Zusammenschlagen von Unbekannten“ eben eine selbstverständliche Vorgangsweise um die Verbreitung der eigenen Gene zu begünstigen.
Und solche Leute haben die Politiker seit 50 Jahren unbesehen massenhaft auf die zivilisierte europäische Bevölkerung losgelassen. Da muss schon ein gewisses Maß an Sadismus dabei sein.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**164* Heimat bist du gequälter Töchter – 12 Vergewaltigung-Berichte (Nov2011)

Ein Zitat daraus:
Das ist aber ein schwacher Trost für die österreichischen Frauen, seitdem ihnen die Regierungszampanos den gesamten heimatlichen öffentlichen Raum besonders in der Nacht immer mehr wegnehmen. Durch das hemmungslose Hereinholen von Moslem-Türken, Moslem-Nigerianern, Moslem-Tschetschenen, Moslem-Bosniern und sonst allerlei Arten von Moslems. Diese haben bei Vergewaltigungen westlicher Frauen wenig moralische, religiöse oder Scharia-rechtliche Schranken, ganz im Gegenteil: Das dient ihrer Ansicht nach ihren Welteroberung-Plänen. Neben der sexuellen Lust kommt es ihnen primär darauf an, die sich nicht ihrer „wahren“ Ideologie unterordnen wollenden männlichen Angehörigen der vergewaltigten Frauen zu schmähen und zu demoralisieren.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**165* Wiener Frauen von Ägypter sexuell genötigt (Dez2011)

Ein Zitat daraus:
In der Zivilisation des Westens enthält sich ein Mann ganz selbstverständlich jeglicher Art von Gewalt gegenüber Frauen, auch dann wenn er sie noch so begehrenswert findet. Um sie zu gewinnen, wendet er nur friedliche und freundliche Mittel an und wenn das nicht klappt, was in den meisten Fällen vorkommen mag, dann gibt er eben auf. Aber er würde nie auf die Idee kommen Gewalt anzuwenden, vielleicht weil er etwa meint seine „männliche Ehre“ sei von einer ihn abweisenden Frau beleidigt worden. Einer Frau mit Gewalt näherzutreten würde ihm ohnehin keinerlei Erfolgserlebnis bieten. Deshalb hatten die Frauen im Westen bis vor etwa 15 Jahren es ganz und gar nicht nötig sich zu verstecken. Sie konnten sich auch sehr leicht bekleidet frei, ohne Ängste in der Öffentlichkeit und sogar in der Nacht bewegen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**166* Grazer Mädchenopfer (Jan2012)

Ein Zitat daraus:
Nach gewisser Zeit nehmen die Muslime alle Zuwendungen, die sie von den Steuerzahlern geschenkt bekommen, als selbstverständlich an. Nach einer weiteren gewissen Zeit werden sie aber unzufrieden. Größere Wohnungen, Handels- und Geschäftszentrum samt Wahrheitsprediger-Moschee und auch Gemeinderäte wollen sie. Nach einer weiteren gewissen Zeit wollen sie die ganze Stadt und dann das Land überhaupt übernehmen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**167* Salzburg: Afghanischer Pizzakoch war Extrem-Vergewaltiger (Feb2012)

Ein Zitat daraus:
Im Hinterkopf der europäischen Richter ist das alte Schema einer Dienstpflicht gegenüber allen, die sich als “Herrschaft” auch nur betiteln, abgespeichert. Es erhellt auch, warum sie in unserer heutigen Zeit so paradox milde urteilen, wenn Muslime Gewalttäter sind – diese verkünden ja schließlich auch in höchsten Tönen, sie seien es, die “die überlegene Moral” besitzen würden, “nicht den Unwissenden angehören” und sie wären auch dazu berufen, die “Herrschaft über die gesamte Erde” auszuüben. So etwas macht Eindruck auf die (zumindest bei der Beurteilung von Gewalt, wenn sie von “Edlen” begangen wurde) im Mittelalter steckengebliebene europäische Richterschaft.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**168* Islamische Vergewaltigungs-Akzente in Graz (Feb2012)

Ein Zitat daraus:
Zwischen Frau und Mann besteht zwar der berühmte “kleine Unterschied”, dieser ist aber bei weitem nicht so gigantisch groß, wie die Anhänger des Islams es der Welt vormachen wollen. Die Anatomie ist sehr ähnlich, sogar alle Geschlechtsorgane sind bei beiden Geschlechtern gleich angelegt, diese sind nur unterschiedlich stark ausgeprägt. Männer besitzen außer kleinen Brustwarzen auch kleine verkümmerte Eierstöcke. Um die weitgehende Ähnlichkeit zwischen Frau und Mann nicht sichtbar werden zu lassen, zwingen die islamischen Männer die Frauen, ihre Körper zu verhüllen und zu uniformieren.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**169* Innsbruck: 2 Türken waren Brutalst-Vergewaltiger (Feb2012)

Ein Zitat daraus:
Damit von ihrem Trugbild des “bis in die tiefsten Wurzeln friedlichen Islams” nicht das kleinste Stück abblättert, vertuschen unsere Medienzampanos penibel alles Unangenehme, bei denen sie einen Zusammenhang zum Islam bemerken oder auch nur vermuten. So verheimlichen sie der Öffentlichkeit notorisch nicht nur die vielen Beschimpfungen, Ehrenbeleidigungen, Anpöbeleien, Anbrüllereien, Grapschereien und Anrempeleien, sondern sogar brutalste körperliche Verletzungen. Außer einem Lokalblatt (das aber fast berichten muss, weil durch mündliche Weitergabe der Fall ohnehin lokal bekannt wurde) verlor keine der großen und mit Steuergeldern(1) oder mit Scheich-Geldern geförderten Zeitungen oder gar die österreichische Rundfunkfreunderlwirtschaft auch nur ein Sterbenswort darüber.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**170* Türkischstämmige jagten mit ihrem Auto Mofa-Fahrer (Juni2012)

Ein Zitat daraus:
Schon die Generation der heutigen indigenen Jugendlichen bekommt den Leichtsinn ihrer Eltern und Großeltern körperlich zu spüren, welche dümmlich immer nur Parteien wählten, die möglichst viel Islam nach Europa importieren wollen. Wie wird es einst den heutigen Babys erst ergehen? Der türkischstämmige Fahrer hat sein Auto als Waffe gebraucht, indem er das Mofa verfolgte und zum Anhalten zwang. Ein Auto ist vergleichbar mit einer 1000 bis 2000-kg schweren Kanonenkugel. Alleine schon mit dem Versperren des Weges hat er das Leben der zwei indigenen Jugendlichen gefährdet. Die darauffolgenden Schläge und Tritte waren ebenfalls lebensgefährdend, denn jeder Schlag oder Tritt kann tödlich enden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**171* Linzer Menschenretter mit Heiligenschein (Jun2012)

Ein Zitat daraus:
Liebe Menschenretter mit gelben Heiligenscheinen, wegen eurer Fokussierung auf Menschenrechte nur für die Buberl südlich vom Schwarzen Meer und vom Mittelmeer und sonst niemand wird die Heimat für alle anderen immer gefährlicher und unmenschlicher. Die sexuelle Entwicklung, die bei dem 16-jährigen Mädchen gerade erst begonnen hat und von der es sich bestimmt die schönsten Bilder ausgemalt hat, bekam von einem eurer Lieblinge den ersten Hammerschlag, von dem es sich nur schwer erholen wird können und an die es sein ganzes Leben mit Schrecken denken wird. Das Mädchen, das bis dahin in sicherer Geborgenheit aufwuchs, musste von einer Sekunde auf die andere um sein junges Leben und um seine sexuelle Unverletztheit schreien, schlagen und rennen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**172* Ein Kloss im Hals der Grazer und aller anderen Europäer (Aug2012)

Ein Zitat daraus:
Das Euro- und Wirtschaftsdesaster Europas ist deshalb so krass, weil es zwar auch so wie bei USA, Japan und China hauptsächlich auf die finanzielle Ausbeutung durch die Ölscheichs zurückzuführen ist, aber bei Europa kommt noch eine zweite Art von Ausbeutung dazu: Die Aufnahme und der Unterhalt von nun schon 55 Millionen Mohammedanern seit 1970verlangt den Europäern jährlich 200 Milliarden Euro ab.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**173* Medien-Pogromstimmung gegen die Ureuropäer (Sep2012)

Ein Zitat daraus:
Ich gründete 2008 diesen Blog, um den bisher überfallenen Zivilpersonen und ihren Angehörigen eine Unterstützung anzubieten. Denn wenn sie von ähnlichen Fällen und auch machtpolitische Hintergründe dazu erfahren, dann stehen sie wenigstens nicht so alleine und ohne jede Erklärung gegenüber dem für sie Unfassbaren da. Es soll der Beginn von Selbsthilfegruppen sein. Leider kann ich aber nur von einem kleinen Prozentsatz dieser Überfälle etwas erfahren, weil die Medien sie aus ihren Berichterstattungen meistens entfernen. Wegen dem erlittenen Schock und aus Scham getrauen sich auch viele Überfallene nicht eine Anzeige zu machen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**174* Leichtfertige Integrationsbeauftragte und Vergewaltigungen (Okt2012)

Ein Zitat daraus:
Insgesamt drei Sexualdelikte gestand noch Dienstagabend jener 16-Jährige, der – wie berichtet – im Wasserwald in Linz eine 13-Jährige attackiert hatte. Der Jugendliche hatte zunächst noch versucht, die Taten vom Juni und August zu leugnen, gab aber nach der Konfrontation mit den Fakten und der Tatsache eines möglichen DNA-Beweises auf. Der Türke wird wegen des Verdachtes der versuchten und vollendeten Vergewaltigung in drei Fällen der Staatsanwaltschaft Linz angezeigt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**175* Sogar der moderate Islam ist brutaler als Hitler (Okt2012)

Ein Zitat daraus:
Dubai: ‚Urteil schlimmer als Todesstrafe‘ Hartes Urteil für den österreichischen Arzt Eugen Adelsmayr, 53, in Dubai: lebenslang! Eugen Adelsmayr erfuhr vom Urteil daheim in Bad Ischl, zur Verhandlung nach Dubai ist er nicht gereist: „Lebenslang ist schlimmer als die Todesstrafe“, sagt er geschockt zu ÖSTERREICH. Zwar steht noch nicht fest, ob Dubai einen internationalen Haftbefehl gegen den oberösterreichischen Arzt ausstellen wird: „Ich gehe aber davon aus“, sagt er, eine absolute „Horrorvision“ für den Intensivmediziner, der inzwischen an einer Salzburger Privatklinik arbeitet. Kommt der Haftbefehl, ist Adelsmayr in Österreich „gefangen“: „Österreich würde mich zwar nicht an Dubai ausliefern“, weiß er. Bei Reisen in andere EU-Länder müsste er aber ständig mit einer Verhaftung rechnen: „Ich bin mir nicht sicher“, sagt der Arzt, „ob andere EU-Staaten zu lebenslanger Haft Verurteilte nach Dubai ausliefern oder nicht.“
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**176* Islamischer Übermut in Meidling (Okt2012)

Ein Zitat daraus:
Historisch erst vor kurzer Zeit aus dem Tierreich sich erhebend, schleppt die Menschheit das schwere Erbe der Gewalt noch in sehr unmittelbarer Weise mit sich herum. In den hunderten Jahrmillionen der tierischen Entwicklungsstufe des Lebens hat die Gewissheit der Überlegenheit von Gewalt stets Erfolg und auch ein Herauskommen aus Notlagen versprochen. Siegreiche Löwen beißen die Jungen ihres Vorgängers tot, Haie verfallen in Blutrausch, fressmaschinenartige Krokodile schnappen blitzartig zu und Raubvögel reißen Fleischstücke aus anderen Tieren heraus. Die Lehre daraus: Wer am allermeisten gewalttätig ist, der setzt sich durch. Diese alte Lehre führte in der Menschheitsgeschichte immer wieder zu Rückfällen in den vormenschlichen Zustand.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**177* Türke (28) vergewaltigt Grazer Schülerin (17) (Nov2012)

Ein Zitat daraus:
Das vergewaltigte Mädchen ist nur eines von Millionen junger europäischer Opfer der dümmlich-arroganten Redakteure. Wissend, wie sehr sie mitschuldig sind, verschweigen sie die vielen Vergewaltigungen in ihren Medien, nur manchmal und dann auch nur in einem kleinen 5-Zeiler ist etwas zu finden. Zusammenfassungen von mohammedanischen Vergewaltigungen, wie ich zum Beispiel in diesem Blog versuche zu erstellen um den Mädchen mehr Überblick zu verschaffen, bringen sie grundsätzlich nicht. Wenn umgekehrt ein Österreicher eine Türkin vergewaltigt hätte, würden sie wahrscheinlich monatelang auf die Leser damit einhämmern, große finanzielle Zuwendungen für den gesamten türkischen Clan verlangen und im Rundfunk im Stundentakt von einem “Anwachsen des Rassismus” in Österreich schwadronieren.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**178* GRÜFAZ – Grünfurzende Ahnungslos-Zeitungen (Apr2013)

Ein Zitat daraus:
Die GRÜFAZ verdecken mit ihren pausenlosen Furz-Nebelraketen die Sicht auf die immer mehr und immer brutaler werdenden Angriffe von Jungmoslems auf Europäer und Amerikaner. Zuletzt wurden in Europa Daniel S. 2013-03-13 und Jonny K. 2012-10-14 von harten Jungmoslem-Schuhen zu Tode getreten – und was schreiben die GRÜFAZ ? Sie ereifern sich seitdem in einer kognitiven Störung, die offenbar zu einer Realitätsumkehr führt, für “Zurückdrängen rassistischer Gewalt gegen Ausländer”.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**179* Wegen ihrem numinosen Weltbild missachten viele Parteien die Vergewaltigungsopfer (Aug2013)

Ein Zitat daraus:
Wegen ihrem rasenden Bevölkerungswachstum kommen sich viele junge Mohammedaner in Westeuropa vor wie Pioniere in einem neuen Land, gleichgültig ob sie aus der Türkei, Bosnien, Kosovo, Ägypten, Persien, Marokko, Pakistan oder Tschetschenien herkommen. Sie nehmen sich deshalb das Recht auf freie Landnahme, das Recht auf Eigentum der Güter und der eingeborenen Frauen und das Recht auf willkürliche Gewaltausübung heraus. B.Traven schrieb schon um 1920 in “Die Baumwollpflücker”: “Ehe man nicht erschlagen ist, hilft einem die Polizei nicht. Und wenn sie endlich hilft, dann hilft sie nur dem Mörder und nicht dem Erschlagenen. Was hat der Erschlagene davon, wenn der Mörder oder der Bandit auf den Friedhof geführt wird und erschossen wird? Er wird davon nicht lebendig.”
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**180* Im Westen nichts Neues – nur ein paar Vergewaltigungen (Sep2013)

Ein Zitat daraus:
Die Politiker meinen, Handlungen gegen die sexuelle Integrität der Mädchen und Frauen wären eher harmlos. Wie sehr diese aber leiden, wurde bei der Gerichtsverhandlung gegen den gebürtigen Türken Mustafa A., dem in Wien 6 Vergewaltigungen (bitte in meinem ARCHIV, Dez2012 nachlesen) angelastet werden, deutlich: “Einem der Opfer wurden bei der Vergewaltigung drei Zähne ausgeschlagen und die Nase gebrochen. Eine andere Frau saß danach wochenlang im Rollstuhl und wollte sich das Leben nehmen. Alle leiden bis heute an Panik-Attacken.”
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**181* Der Mohammedanismus will das „Ich“ auslöschen (Dez2013)

Ein Zitat daraus:
Eine zweite Quelle für die Ich-Findung sind die Übermittlungen der Vorfahren. Je weiter das Ich zurückschauen kann, desto besser kann es sich festigen. Besonders die Kinder, die noch dabei sind, ihr “Ich” abzusichern, sehnen sich deshalb sehr nach möglichst alten Märchen, Liedern, Erzählungen, alten Gegenständen und Brauchtümern. Wenn ein Kind alte Trachten, Tänze oder Perchten sieht, dann begegnet es der Gedankenwelt und Mythologie seiner Ahnen, die schon vor Tausenden Jahren gelebt haben. Darauf kann es seine Identität aufbauen. Auch hier schlägt der Mohammedanismus zu. Er will die Erinnerungsgegenstände und Erinnerungshandlungen an die Ahnen jener Menschen auslöschen, bei denen er vor hat, sie zu unterwerfen. Er sprengt die Buddah-Statuen, verbrennt alte Bilder, verhindert Nikolo und Krampus, ist gegen Weihnachtsbäume und gegen das von den Kindern Europas vor 150 Jahren selbst erfundene Christkind (welches nicht das Jesuskind, sondern ein kleines Mädchen mit einem Glöckchen ist, das Geschenke bringt), ist gegen Osterfeiern mit Eiern und Hasen, die an die Vorstellung der Fruchtbarkeitsgöttin Ostara erinnern und geht gegen das Perchten-Brauchtum vor, das an die Göttin der Kraft, „Perchta“ erinnern soll.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**182* Das Macho-Denken der „Südländer“ gefährdet die einheimischen Frauen (Feb2014)

Ein Zitat daraus:
Die in den Medien und Regierungen machthabende Elite muss ja nicht so wie Reinigungskräfte, Lebensmittel- oder Versandarbeiterinnen zwischen 3 und 5 Uhr früh auf der Straße sein. Sie kuschelt noch bis zum späten Vormittag in ihren Designer-Betten, um sich dann um 11 bei einer Pressekonferenz einzufinden, bei der sie sich edelmütig für “mehr Fachkräfte aus der Türkei und Ägypten” einsetzt. Ihrer Meinung nach soll der “Abbau der Fremdenfeindlichkeit” die einheimischen Nacht- und Früharbeiterinnen offenbar dazu verpflichten, auf dem Weg von oder zur Arbeit schnell mal hinter einem Gebüsch oder in einem Hauseingang sich den sexuell “ach so unbefriedigten” Migranten-Männern hinzugeben. Sie sollten danach aber etwas flinker gehen, um pünktlich in der Bäckerei zu sein, da sie rechtzeitig die Brötchen für die Pressekonferenz vorbereiten müssen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**183* Zwei türkische Bankbeamte zerstückelten Voitsberger (Mai2014)

Ein Zitat daraus:
Halil I. (29) und Ferhat K. (23) brachten ihr Opfer mit dem Auto nach Graz-Eggenberg. Auf dem Weg dorthin soll ihn der ältere der beiden (das sagt zumindest der andere aus) mit einem Seil brutal erwürgt haben. Dann schritten sie im extra dafür angemieteten Container am Gelände einer Speditionsfirma zur blutigen Tat – und zerstückelten die Leiche. Dann wurden die Teile in Beton gegossen und in der Mur entsorgt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**184* 6 Türken betrogen Linzerin um 350.000 E (Jul2014)

Ein Zitat daraus:
Wieder eine für ihr ganzes Leben ruinierte Österreicherin, die von der hingebungsvollen Islam-Verehrung der schnöseligen Rundfunk- und Zeitung-Macher angesteckt worden ist. Noch nie kam von diesen ein Wörtchen der Kritik oder eine Warnung gegenüber dem Islam. Warum sollte die Frau also den 6 Türken zutrauen, sie fies betrügen zu wollen? Werte Herren Redakteure, überweist deshalb umgehend von euren üppigen -meist von den Steuerzahlern bezahlten Gehältern- dieser Frau 350.000 Euro plus Schmerzensgeld. Viele Türken arbeiten schon seit Jahren mit dieser Gewinn-Masche (bei der vorher Geld zu überweisen ist) und haben so schon sehr viele ÖsterreicherInnen um ihr sauer erspartes Geld gebracht.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**185* Sieben! „Asylwerber“ umringten Kärntnerin und vergewaltigten sie (Okt2014)

Ein Zitat daraus:
Während weitere Untersuchungen laufen, sickerte durch, dass die Frau bei einem Automaten Zigaretten kaufen wollte. Die Männer hätten dann die Frau, so der Verdacht, eingekreist. Mindestens drei Asylwerber seien auf die Frau zugegangen und hätten sie mit Gewalt unter eine Verladerampe gezerrt. Dann sei sie vergewaltigt worden, so die Frau…Die grünen Politiker, Richter und Journalisten reden sich ein, sie wären “Humanisten”, weil sie alle die hereindrängen bereitwillig mit Wohnen, Kleidung und Nahrung versorgen. Manche verlangen besonders “humanistisch” sogar europäische Pflegerinnen, die sich diesen “Asylanten” auf Verlangen bereitwillig auch sexuell zur Verfügung stellen sollen. An einen Humanismus gegenüber EuropäerInnen denken sie anscheinend überhaupt nicht. Diese sollen nur arbeiten bis zum Burnout, über 50% Steuern für die Finanzierung der Moslemvermehrung zahlen und sich unter Verladerampen, hinter Büschen und sonst überall vergewaltigen lassen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**186* Grazer „Südländer“ üben schon, ISIS in Europa zu werden (Nov2014)

Ein Zitat daraus:
Autochthonen ArbeiterInnen in Österreich, die versehentlich oder auf Druck von Personalmangel in der Pension (Rente) nur in einem einzigen Monat mehr als brutto 386,80 Euro zur Pension dazuverdient haben, wird absurd maßlos ein ganzer Pensions-Jahresbezug abgezogen (d.h. es wird ihnen eine Geldstrafe von etwa 15.000 Euro auferlegt. Wenn das 2 Jahre lang übersehen wurde, macht das bitteschön 30.000 Euro – schöne neue Dienstwägen für Politiker und Gehälter für “Integrationsbeauftragte” wollen eben finanziert werden).
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**187* Innviertler errettete Mädchen vor somalischem Vergewaltiger (Aug2015)

Ein Zitat daraus:
Die Journalisten steigern sich derzeit immer mehr in ein Denunziantentum hinein und rennen wegen jedem unbedacht überzogenen Posting, das sich gegen die Erstürmung Europas durch die Nordafrikaner wendet, fanatisch zum Staatsanwalt. Wahrscheinlich weil ihnen die Erweiterung der Meinungsfreiheit höchst zuwider ist, die seit dem Internet besteht. Geld für Rechtsanwälte haben sie ja genug. Die Firma Porsche, die viele Inserate in den Medien schaltet, wird zu 10% vom superreichen Islamischen Staat Katar besessen. Damit hat Katar Einfluss auf östereichische Medien. Sie wollen das Meinungsmonopol, das sie als mediale Alleinherrscher bis zur Einführung des Internets innehatten, wieder durchsetzen – mit schweren Strafen und Entlassungen gegen Poster und Blogschreiber.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**188* Die menschenfeindliche Lügenpresse ignoriert Mord an einer Wiener Studentin (Mrz2016)

Ein Zitat daraus:
Der Journalisten-Chor ist anderweitig beschäftigt. Er singt gerade laut erotische Lieder von Islam-Freude, Islam-Zuneigung, Islam-Verliebtheit und von masochistischer Islam-Geilheit. Merkel ist die Chorleiterin, alle folgsamen Journalisten starren gebannt auf sie und folgen ihrem leisesten Wink mit dem Taktstock. Ihre Melodien würden doch empfindlich gestört werden, wenn im Islam-Friede-Toleranz-Bereicherung-Liedtext, auf einmal so ein Misston wie Islam-Ersticken-einer-Studentin dazwischen gesungen werden würde. Deshalb berichten sie einfach nichts oder nur ganz kurz über den mordverdächtigen Asylwerber. Die Studentin ist ohnehin schon tot, also arrangiert sich die Lügenpresse eben mit dem “hinterbliebenen” Mörder. Er und seine Glaubensbrüder zeigen ständig mit Fußtritten, Morden und Attentaten, die Stärkeren zu sein und an Stärkere sich anzuhängen kann nur zum Erfolg führen, denken sich die engstirnig islamunterwürfigen und menschenfeindlichen Lügen-Journalisten.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**189* Kanzler trat zurück, nachdem eine Wiener Arbeiterin von einem jungen Asylanten grundlos erschlagen wurde (Jun2016)

Ein Zitat daraus:
Faymann wachte aus diesem Vollrausch 2016 im Jänner auf, als er erkannte, wie die arbeitenden österreichischen Bürger und insbesondere Bürgerinnen – oft auf ihrem Arbeitsweg – von den freudigen Herzens willkommen geheißenen nichtarbeitenden aber vom Steuerzahler vollversorgten muslimischen jungen männlichen „Refugees“ wie Freiwild gehetzt, getreten, vergewaltigt und ermordet werden. Aber sein Kurswechsel kam zu spät. Nachdem eine 54-jährige Wiener Arbeiterin von einem 21-jährigen Asylanten am Heimweg von ihrer Nachtschicht 2016-05-04 grundlos erschlagen wurde, trat er zurück. Er hatte gesehen, wie falsch seine Übereinstimmung mit der den urfaschistischen Islam fördernden Merkel und wie falsch seine Ablehnung gegen Ungarns konservativen Ministerpräsidenten Orban war. Konservativ bedeutet in unserer Zeit nicht mehr – wie etwa vor 30 Jahren – Ablehnung von Sozialleistungen, sondern umgekehrt die Konservierung der bisher errungenen Sozialleistungen gegen ihre Zerstörung durch die sie zu intensiv ausnützenden muslimischen Einwanderung-Massen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**190* Grenzdebile Merkel holt laufend islam.Busenreisser-, Vergewaltiger- und Fußtreterhorden ins Land (Jul2016)

Ein Zitat daraus:
Würde Merkel überhaupt etwas dagegen sagen, wenn einer von ihrer Million islam. Willkommensgästen, die sie generös eingeladen hat, von den Steuerzahlern seit einem Jahr all-inclusive bewirten lässt und wieder im Begriff ist, heuer eine weitere Million hereinzuholen, ihr selbst plötzlich in den Ausschnitt greift, die Stoffbedeckung ihres Busens brutal wegreißt, dann ihren Mann zu Boden wirft und auf seinen Körper und Kopf mit Füßen tritt? Vermutlich würde sie nur weiter selbstsicher-stoisch-lethargisch dreinschauen, dauerlächeln wie Mona Lisa, alle Gewalttaten ihrer nordafrikanischen Lieblings-Bubis auf sich und andere Deutsche schicksalsergeben ergehen lassen und – um ihre Einfachgestricktheit und Starrheit zu überspielen – naseweis dahergescheiteln, die deutsche und die EU Außengrenzen wären zu lang, um sie dicht machen zu können. Obwohl sie doch von dem Erdteil Australien schon mal gehört haben müsste, welcher weit längere Außengrenzen hat und trotzdem diese locker schützen kann. Die Wirklichkeit rutscht an Merkel ab, sie ist nicht nur grenzdebil, sondern auch Grenz-debil.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**191* Linzer Doppelmord: Die SP macht auf Biegen, Brechen und Stechen mit dem Islam gemeinsame Sache (Jul2017)

Ein Zitat daraus:
Zuerst hatten Nachbarn des ermordeten Paars Rauch bemerkt und Alarm geschlagen. Als die Feuerwehr schließlich eintraf, wurde das leblose Paar entdeckt. Es handelt sich bei den Opfern laut Medienberichten um das Ehepaar Siegfried (87) und Hildegard Sch. (85). Die Feuerwehr brachte sie ins Freie, doch der Notarzt konnte nicht mehr helfen. Ein Zivildiener des Roten Kreuzes soll beim Anblick der Leichen zusammengebrochen sein. Tunesier mordete wegen Hass auf FPÖ Das Paar wurde offenbar durch massive Gewalteinwirkung ermordet. Jetzt gestand ein 50-jähriger tunesischer Bio-Händler namens Muhammed die Tat.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**192* Die „Qualitäts“-Medien haben eine Mitverursacher-Schuld für diese zwei Mädchenmorde (Jan2019)

Ein Zitat daraus:
SP/Grüne/Merkel/Linke tun so, als ob sie nicht wüssten, wie das Ergreifen von Gewalt bei vielen Moslems eine völlig normale Art von Problemlösung ist, wenn Frauen oder Mädchen ihnen gegenüber Annäherungen ablehnen oder, sobald sie sich mit ihnen doch in eine Beziehung eingelassen haben, nur gering widersprechen und eigenständige Kleidungs-, Verhaltens-, Zukunfts- oder Trennungswünsche haben. Nachdem SP/Grüne/Merkel/Linke es waren, die in den letzten drei Jahrzehnten und besonders seit 2015 diese Millionen Moslems nach Europa hereingelassen haben und mit Steuergeldern beschenken, bleibt ihnen nicht anderes übrig, als die Ahnungslosen zu mimen, um auf lange Sicht ihre Schuld an der Auslöschung der europäischen Kultur zu verbergen und schon auf kurze Sicht ihre Verursacher-Schuld an den Vergewaltigungen und Morden an Frauen und Mädchen zu verleugnen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**193* SP-Grün-Pink gehen für ihre Abzockerposten über Leichen (Feb2019)

Ein Zitat daraus:
Diese Nichtstuer-Establishmente haben sich seit 50 Jahren in allen Leitungen von UN, EU, und vielen EU-Staaten breitgemacht und wollen keinen Meter davon abgeben (ihr „keinen Meter für AfD und FPÖ“ bedeutet genau nur das). In Österreich sind das etwa 90.000 – 120.000 bis 350.000 Euro netto jährlich – Posten, in Deutschland 10 mal so viele. Die Nationalstaaten wollen sie sterben sehen, weil es einzig darin noch halbwegs demokratische freie Wahlen gibt, durch welche die Abzocker-Establishmente abgesetzt werden könnten….Der 33-jährige mutmaßliche Täter hatte gegen 15.15 Uhr das Gebäude in der Klaudiastraße in Dornbirn betreten – mit einem Messer, das er Augenblicke später zückte. Soner O. attackierte damit den 50-jährigen Behördenleiter Alexander A., für den es keine Rettung gab. Das Opfer erlag noch an Ort und Stelle seinen Verletzungen, während der mutmaßliche Angreifer die Flucht antrat.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**194* Mohammedisten verleiten zu Kritik, dann schlagen sie zu (Jun2019)

Ein Zitat daraus:
Die Burschen hörten während der Fahrt sehr laut Musik und machten immer wieder provokante Gesten in Richtung des Paares, das auf einer Nebensitzgruppe saß. Als der 50-Jährige mit seiner Frau bei der Station Aderklaaer Straße ausstieg, mokierte er sich im Vorbeigehen über das aufmüpfige Verhalten der Jugendlichen. Die Teenager verließen daraufhin auch die U-Bahn-Garnitur. Am Bahnsteig kam es dann zur Attacke: Die Jugendlichen prügelten wie wild auf den Mann ein und traten ihn zu Boden. Seine Ehefrau stellte sich schützend vor den 50-Jährigen, woraufhin auch ihr zwei Faustschläge versetzt wurden.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**195* Im Österreich nichts Neues, nur Tote, Verwundete, Vergewaltigte (Apr2016)

Ein Zitat daraus:
Danach zog einer der Angreifer die Dornbirnerin an den Haaren von Akasha weg, ein folgenschwerer Fehler: Die viereinhalbjährige Hündin biss einen der Männer in den Unterarm. Danach trat ein anderer Täter das Tier mit Füßen, sie fasste auch nach ihm. Seine Besitzerin nutzte die Gelegenheit zur Flucht, wurde aber vom dritten Räuber eingeholt und zu Boden gestoßen. Sie schlug ihm dann mit der Leine ins Gesicht. Seine Reaktion mit den Worten “Das bereust du jetzt”, konterte die junge Frau mit: “Nein, aber du gleich.” In diesem Moment kam Akasha angerannt und attackierte den Täter. Er erlitt Verletzungen im Bereich des Brustkorbs. Gemeinsam traten Hund und Frauchen anschließend die Flucht an.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**196* Heil.Angela (Mai2019)

Ein Zitat daraus:
Merkel findet es ganz angenehm, mächtig und reich zu sein,
doch sie wünscht sich so sehr auch noch einen Heiligenschein.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**197* Strache, der gefallene Held der Arbeiter (Mai2019)

Ein Zitat daraus:
Die SPÖ ist zwar schon noch so etwas, wie eine Arbeiterpartei, aber nur noch, wenn zwischen den Worten „Arbeiter“ und „Partei“ das Wort „Funktionärs“ steht. Eine Arbeiter-Funktionärs-Partei. Nur für eigene Funktionäre, für sonst niemanden, setzt sich die SPÖ bedingungslos ein, seien diese groß oder klein. Weil der Islam mit seiner ultrareaktionären Staatsauffassung immer mehr nach vorne stürmt, setzen die jede Gelegenheit zum eigenen Vorteil ausnützenden SPÖ-Arbeiterfunktionäre ebenso bedingungslos auf dessen arabischen Hengste. In ihrem Bestreben, von den Arbeitern als halbe Götter verehrt zu werden, haben die SPÖ-Funktionäre eine gemeinsame Linie mit den islamischen Scheichs und Unternehmern, die ebenso von ihren Untergebenen angehimmelt und gefürchtet werden wollen.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**198* Die „Linksgrünen“ führen die islamische Sklaverei ein (Jun2019)

Ein Zitat daraus:
Was nützt es den nachfolgenden Generationen der Arbeiter, wenn die SP zwar vor genau 100 Jahren mitgeholfen hat, Arbeitszeitgesetze, Sozialversicherungen und mit Ausnahme von Deutschland in Europa sogar Kollektivverträge durchzusetzen, wenn die SP heute mit den islamischen Scheichs gemeinsame Sache macht, welche eine vormittelalterliche Scharia-Sklaverei gegen die Kinder und Enkeln der heutigen Arbeiter einführen wollen?
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**199* Grüne und Braune deutsche Weltretter (Jul2019)

Ein Zitat daraus:
Bei den GRÜNEN ist es ein fiktives absolutes Untergangs-Szenario innerhalb weniger Jahre wegen angeblicher Luft- und Wasser-zerstörerischer Stoffe(1) und wegen angeblicher KKW-Strahlung („Klima-Weltuntergang“), bei der NSDAP war es ein fiktives absolutes Weltuntergangs-Szenario innerhalb weniger Jahre wegen einer angeblichen „jüdischen Gefahr“ („Juden sind unser Unglück“). Aber die derzeit beiden echten Gefahren für die Menschheit, nämlich erstens die der Einteilung der Menschen in eine extrem hochwertige Klasse (alle Islam-Gläubigen) und in eine extrem minderwertige Klasse (alle Islam-Ungläubigen), die zu Massenmorden an den „Minderwertigen“ und zur iranischen atomaren Auslöschung von Israel und auch von Rom führen kann – alleine schon nur deshalb, weil die „Minderwertigen“ die edlen „Hochwertigen zur Sünde verführen“ könnten! Zweitens die der ungeheuren Bevölkerungsvermehrung Afrikas – und hier wiederum hauptsächlich jene der männlichen Moslems – werden von den deutschen GRÜNEN nicht wahrgenommen oder verdrängt.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**200* Bahnsteig-Willkommens-Jubler holten Bahnsteig-Todes-Stoßer (Aug2019)

Ein Zitat daraus:
Frankfurt: Fmilienvater aus Eritrea stößt eine Frau und ihren Sohn OSKAR (8) vor einen einfahrenden Zug, der sohn wird überrollt. – Genau jene Männermassen, die, je länger sie in Europa sind, ihre Identität nicht etwa als immer weniger, sondern als immer mehr islamisch sehen. Wobei dieses Sehen nicht aus Eigenbeobachtung und Nachdenken, sondern aus spontanen Wallungen besteht. Sie schweben in einem Zustand, der kein alleiniges Denken, kein alleiniges Fühlen, sondern eine Mischung aus beidem ist. Es ist ein schwabbeliges „Fühldenken“. Lethargie mit öden Leiergebeten oder rasender Fanatismus mit Kopfsäbelei und Hinunterstoßen in den Tod wechseln sich ab.
Wenn sich der Islam einmal längere Zeit in einer Gegend breit gemacht hat, erlangt dort das Ermorden von Menschen – auch deshalb, weil dieses von unseren islamaffinen Journalisten nur als „Töten“ bezeichnet wird – in weiterer Folge den Charakter einer völligen Selbstverständlichkeit und Belanglosigkeit.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
ooooooooooooooooooooooooooooooooooooo