„ACHGUT“ LIEGT DREIMAL RICHTIG UND EINMAL FALSCH

2020/06/04

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo
Viele Artikel von „arouet8“ sind Dauerbrenner, ein Tipp aus der Kategorie ALLZEIT BESTE ARTIKEL:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***99* Ihr seid unsere Diener, ihr wisst es nur nicht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Im Archiv den Monat Sep2012 klicken,scrollen.Beim Smartph ist das Archive unter jedem Artikel,zuerst die schwarze ÜBERSCHRIFT klicken.
ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

177     20200604      KATEGORIE: Analysen zum Tag

„ACHGUT“ LIEGT DREIMAL RICHTIG UND EINMAL FALSCH von Klaus Remsing

die-4-probleme-europas

Europas vier Probleme: Antijudaismus, Mohammedismus, EU-Bobos, Corona

Einige Vernunft-Blogs, welche so sehr vernünftig sind, dass sie politisch weder links, mittig oder rechts eingeordnet werden können, wie „achgut.com“ oder „tichyseinblick.de“, bemühen sich seit vielen Jahren in anerkennenswerter Weise darum, das Zuziehen der Würgeschlinge aufzuhalten, welche der weltweit agierende mohammedistische Machtapparat seit den 1970-er Jahren um den Hals der westlichen Zivilisation gelegt hat.

Auch politische Neuerungsbewegungen, die ebenso weder links, mittig oder rechts zugeordnet werden können, wie die AfD, Orban, RN und in Österreich die von Kanzler Sebastian Kurz gründlich anti-nepotistisch und anti-korruptionistisch reformierte ÖVP, bemühen sich in ähnlicher Weise darum. Nicht die sich oft revoluzzerhaft gebenden Parteien SP und FP, sondern erst die ÖVP mit Sebastian Kurz waren ab 2017 fähig, das Problem des friendship managment, das in Österreich in allen Ämtern und Behörden seit Jahrzehnten hemmungslos wucherte, anzusprechen und zurückzudrängen.

Links-, SP- und Grünen-Bobos (bourgeois-bohémians) aus der Uni-, Kirchen-, Kunst-, Journalisten- und Kulturszene bezeichnen diese Blogs und politischen Neuerungsbewegungen als „extremrechts“, manchmal sogar als „geistige Brandstifter der Rechts-Terrorismus“, um als gelernte Verhüllungskünstler ihre eigenen nepotistischen Bestrebungen, ihren eigenen extremen Rechtsradikalismus und ihren eigenen extremen Antijudaismus, welche durch ihre devote Bewunderung des unsäglich rechtsextremen und extrem-antijudaistischen Mohammedismus entstanden sind, unsichtbar zu machen.

Die Bobos sind idealistisch, weshalb sie öfter mal für Afrika spenden, Schlepperschiffe organisieren und jungen Migranten hohe Rechtsanwalts-Honorare bezahlen um diese instantan und lebenslang zu üppigen Rentenbeziehern zu machen. Die jungen Migranten sind wie sie selbst in erster Linie auf das Beziehen von Steuergeldern aus und dadurch ihnen sehr ähnlich. Sie sind letztlich auch Bobos – nur eben Bobos in mohammedianischer Ausführung. Bobos beherrschen es, nicht nur sehr idealistisch, sondern gleichzeitig in völlig konträrer Weise auch sehr hedonistisch zu sein. Deshalb sehen sie es als ihr gutes Recht an, mittels „Grundsicherung“ von den „ohnehin ungebildeten“ steuerzahlenden Arbeitern selber reichlich bespendet zu werden, sofern sie nicht ohnehin von Zuwendungen reicher Eltern oder mit Erbschaften bespendet werden.

Bobos haben keine Zeit, sich mit für sie „geisttötenden“ Brotberufen zu beschäftigen. So etwas sollen ihrer Ansicht nach gefälligst die Arbeiter übernehmen, die wegen ihrer angeblichen Geist- und Kulturlosigkeit das ihrer Meinung nach ohnehin gerne machen. Denn Bobos haben besseres zu tun, wie gehobene Konversation mit anderen Bobos in gehobenen Bobo-Restaurants, abgehobene Bobo-Vortragsabende, Planungen von verkrampften Bobo-Kunstprojekten, Besuchen von sich kritisch gebenden, aber einschläfernd seichten Bobo-Kabaretts, Kontaktaufnahmen zum Ergattern von hochdotierten Nichtstuer-Kultur-Posten und ihre derzeit sehr aktuellen Demonstrationen für mehr Verbreitungsfreiheit des SARS-CoV-2-Virus zwecks Dezimierung der Rentenbezieher, welche ja ihre unmittelbaren Steuergeld-Bezieher-Konkurrenten sind (auch wenn diese im Gegensatz zu ihnen ihr Leben lang Steuergelder eingezahlt haben).
~~~
Außer der mohammedistischen gibt es noch zwei weitere Würgeschlingen, welche die Vernunft-Blogs zu lockern oder abzuschütteln versuchen. Jene, welche die EU-Bobos um den Hals der Europäer und jene, welche sie um den Hals des kleinen Israel gelegt haben. Seit mindestens Zwanzig Jahren sind in Deutschland Merkel, CD(S)U, Grüne, SPD, FDP, Linke und so gut wie alle Rundfunk- und Papiermedien im Erkennen dieser drei Würgeschlingen völlig blind. Die Vernunftblogs trauen ihnen deshalb auch eine völlige Blindheit im Erkennen von anderen Problemen zu und meinen eo ipso, immer das Gegenteil von dem, was Merkel sagt, müsse richtig sein.

Es ist für diese kleinen Vernunft-Blogs eine Herkulesarbeit, ein Zuziehen der drei Würgeschlingen aufzuhalten, weil sie dabei allein auf weiter Medien-Flur sind. Sie sind deswegen geneigt anzunehmen, es könne außer den drei mächtigen Würgeschlingen sonst gar keine größeren Probleme für die Menschheit geben.

Dem ist aber nicht so. Das im Jänner 2020 aufgetauchte SARS-CoV-2-Virus Problem ist zumindest genau so groß, wenn nicht sogar größer. Es ist ein Problem, welches in einer seit Jahrhunderten oder sogar Jahrtausenden ungewohnten Weise nicht im gesellschaftlichen, politischen, kulturellen oder wirtschaftlichen, sondern in einem viel tiefer liegenden, nämlich im biologischen Problemfeld angesiedelt ist.

An das konnten manche, zu ihren jeweiligen Regierungen oppositionell und alternativ auftretenden Blogs und Parteien, während ihren Auseinandersetzungen mit den übermächtigen, oft auch mit Antifa-Truppen zu physischer Gewalt greifenden Gegnern schwer auch noch denken, und wollen obwohl weltweit jeden Tag 3000 bis 6000 SARS-CoV-2-Virus Tote dazukommen, immer noch nicht denken.

Diese Blogs und Parteien machen sich aber nun lächerlich, wenn sie meinen, das Virus nicht ernst nehmen müssen und der Welt ein Vorbild darin zu sein, wie eine Pandemie ausgesessen werden kann. Europa ist für die Welt aber sicher kein Vorbild, sondern ein bedauernswertes und abschreckendes Beispiel, weil es mit seinen 6% der Weltbevölkerung bisher 170.000 (45%) der weltweit insgesamt 382.000 Virus-Toten hat (Stand 20200604).

Sogar ein Spitzensportler – vielleicht weil er wegen ausbleibender Zuschauermassen unmittelbar betroffen ist – sieht das SARS-CoV-2-Virus realistischer. Der Weltfußballer Lionel Messi sagte 20200530 in „El Pais Semanal“: „Ich glaube, dass der Fußball, wie auch das Leben im Allgemeinen, nie wieder dieselben sein werden“. Alle gesellschaftlich organisierten Regierungen, ganz gleich wo sie politisch stehen – auch Hu Jintao, Erdogan, Merkel, Rohani, Putin,  Trudeau, Nethanjahu, Kurz, Johnson, Trump – müssen sich, ob sie wollen oder nicht, in erster Linie nicht mehr gegen ihre verschiedenen politischen Widersacher wenden, sondern gegen einen biologischen Widersacher.

Und so kam es, dass diese Vernunftblogs sich plötzlich in einer skurrilen Gemeinschaft mit der Linksautonomen-SA, Rechtsextremisten-SA und SP-EU-Bobos befinden, nur weil sie nicht anerkennen wollen, dass diesmal Merkel – mit dem Lockdown – richtig gelegen ist. In trauter Gemeinschaft beschwören sie: „Epidemie längst vorbei“, „Lockdown-Wahnsinn der Regierung“, „leichte Form von Grippe“, „nur 0,02% der Menschen sterben daran“, „es sterben ohnehin nur die alten unproduktiven Rentenbezieher“, „Lockdown war die grundfalsche Strategie, welche nur der Wirtschaft schadete“, „Lockdown nur politisch motiviert, um Bürger zu kontrollieren“, „normale Winterepidemie, die von selbst vorbeigeht“.

Die Vernunft-Blogs meinen irrtümlich, die Wirtschaft wäre nur wegen der Lockdowns eingebrochen. Diese ist aber wegen einem Virus eingebrochen, welches alle jene Wirtschaftsbereiche einschränkt und vielleicht sogar fast unmöglich macht, in denen es zu enger körperlicher Nähe zwischen zu vielen Menschen kommt – wie in der Gastronomie, in Kulturbetrieben, in der Flug- und Reisebranche, bei Sport- und Musikvereinen, bei Religions- und Demonstrationsveranstaltungen. Die Menschen sind mit oder ohne Regierungs-Lockdowns von sich aus vorsichtig und halten sich bis zum Finden einer Impfung oder eines Medikamentes eher fern.

Wer aber bei Demos auch aus noch so humanistischen Gründen mitgeht, aber keine Gesichtsmaske trägt und keinen Abstand hält – und wenn ein Abstand nicht möglich ist, sich nicht sofort entfernt – ist antihumanistisch, weil er dabei das Leben anderer gefährdet. 

Das Virus kann nur ausgeschaltet werden, wenn auch alle jungen Menschen dabei mittun Abstand zu halten, obwohl sie selbst vom Virus vorläufig nicht allzu sehr gefährdet sind. Wenn manche bei den Anti-Rassismus – Demos beim Abstand-Halten nicht mit getan haben, so ist möglicherweise bei diesen unter dem Mantel einer guten anti-rassistischen Einstellung nur die schlechte Absicht versteckt, älteren Generationen gesundheitlich zu Schaden zuzufügen.

Die Vernunft-Blogs meinen weiters irrtümlich, die seit Anfang Mai niederen Todesraten in Österreich, Ungarn und Deutschland wären deshalb, weil „die Epidemie ohnehin von selbst abgeklungen ist“. Es ist aber keine Epidemie, sondern eine Pandemie, und die ist in diesen Ländern eben nur deswegen abgeklungen, weil Lockdowns durchgeführt wurden.

Von selbst klingt bei dieser Pandemie nichts ab, weil das SARS-CoV-2-Virus so neuartig ist, dass das menschliches Immunsystem – anders als bei jeder neuen Art von Influenza – dagegen in keiner Weise vorbereitet ist. Diese Pandemie kann erst vorbei sein, wenn das Virus nirgends mehr auf dem Planeten einen menschlichen Wirt findet. Und das ist nur mit Maßnahmen wie Lockdowns, Massentests, Ortungs-App infizierter Personen und deren anschließender Quarantäne möglich. Je mehr die letztgenannten Maßnahmen angewendet werden, desto weniger müssen die Menschen Lockdowns durchführen. Eine Impfung herzustellen kann noch lange dauern und ist vielleicht sogar unmöglich.

Das Virus soll sich wieder in die Fledermäuse zurückziehen, welche im Laufe von Jahrtausenden ein Immunsystem gegen es entwickelt haben, aber es darf nicht mehr auch nur auf einen einzigen Menschen überspringen. Auch in virusfrei gemachten Ländern kann die Pandemie innerhalb von 14 Tagen wieder voll zuschlagen. Nicht eine ominöse „Welle“, sondern ein einziger infizierter Reisender genügt dabei, wenn er ein Konzert geht, in einer Disco tanzt oder sich zu einem Vereinsabend begibt. Wann die Krankheit vorüber ist, entscheiden nicht Medien, Blogschreiber oder Regierungen, sondern nur ein Unvermögen des Virus, weiterhin in menschliche Zellen einzudringen, wenn es nicht mehr von Mensch zu Mensch springen kann.

Die Strategie der Durchseuchung würde alleine in Deutschland innerhalb weniger Monate etwa 32.000 der über 25-Jährigen, 231.000 der über 40-Jährigen, 192.000 der über 60-Jährigen und 1,788.000 der über 65-Jährigen den SARS-CoV-2-Virus-Tod bringen. Das Virus kann auch die Lebenserwartung der unter 30-Jährigen, die vom unmittelbaren SARS-CoV-2-Virus-Tod derzeit sehr wenig betroffen sind, massiv abkürzen, weil möglicherweise organische Schäden verursacht werden, Resistenz nicht anhält und es sie erwischen kann, wenn sie ein paar Jahre älter geworden sind.
~~~
Die ersten drei Probleme Europas: das Antijudentum, die mohammedistische Übernahme Europas und die Diktatur der EU-Bobos ergänzen sich einander, aber das nun aufgetauchte vierte Problem, der SARS-CoV-2-Virus, ist grundlegenderer Art und kann die ersten drei Probleme sogar kleiner werden lassen.

1. Das Antijudentum wird geringer, weil erstmals ein Menschheits-Unglück, das des SARS-CoV-2-Virus, trotz intensiver Versuche einfach nicht den Juden in die Schuhe geschoben werden kann.

2. Mohammedisten sehen ihre Chancen schwinden, Europa bald zu übernehmen, weil sie bemerken, wie die Europäer wegen dem völligen Versagen der EU- und antinationalen SP-Bobos in der SARS-CoV-2-Virus Bedrohung, sich wieder mehr ihren eigenen nationalen Regierungen zuwenden. Gegenüber der Identität-losen, von Karrieristen dominierten EU hätten die Mohammedisten leichtes Spiel gehabt, aber wenn die europäischen Nationen jetzt das Heft in die Hand nehmen sollten, dann ist zu erwarten, dass diese sich auf ihre kulturelle Identität und ihre Ziviliation besinnen und den Mohammedismus als völlig kulturlose und unzivilisierte Organisationsform demaskieren. Mohammedisten sind zudem eher an einer Übernahme von einem reichen, nicht aber von einem verarmten und verseuchten Europa interessiert.

3. Die EU-Bobos werden als Karrieristen demaskiert, die nur gut darin sind, allerlei Nebensächlichkeiten bombastisch aufzublasen, um für ihre Freunde und Verwandten immer wieder neue Posten und Geldzuwendungen zu generieren.

ooooooooooooooooooooooooooooooooooo
Klaus Remsing ist freier Autor in Österreich und schreibt seit dem Jahr 2008 viele Artikel auf http://www.arouet8.com
Wenn Sie ihm ein e-mail schreiben wollen: klaus1789@yahoo.com
Wenn Sie ihm eine Spende überweisen wollen:
Klaus Remsing, IBAN: AT13 2032 0081 0203 9315 BIC: ASPKAT2LXXX
ooooooooooooooooooooooooooooooooooo


DIE ALIENS GREIFEN NICHT AUS DEM INTERGALAKTISCHEN, SONDERN AUS DEM MIKROSKOPISCHEN WELTRAUM AN

2020/05/03

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo
Viele Artikel von „arouet8“ sind Dauerbrenner, ein Tipp aus der Kategorie ALLZEIT BESTE ARTIKEL:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
**181* Der Mohammedismus will das „Ich“ auslöschen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Im Archiv den Monat Dez2013 klicken,scrollen.Beim Smartph ist das Archive unter jedem Artikel,zuerst die schwarze ÜBERSCHRIFT klicken.
ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

176     20200503    KATEGORIE: Analysen zum Tag

DIE ALIENS GREIFEN NICHT AUS DEM INTERGALAKTISCHEN, SONDERN AUS DEM MIKROSKOPISCHEN WELTRAUM AN von Klaus Remsing

Spanien Coronapatienten liegen am Boden

Spanien: Coronapatienten liegen am Boden eines Krankenhauses

Ab Ende Dezember 2019 hat das Alien-artige SARS-CoV-2-Coronavirus aus dem Weltraum des Mikroskopischen den möglicherweise bisher größten Krieg gegen die Menschheit überfallsartig gestartet. Die WHO als die dafür zuständige Welt-Organisation hat die Gefährlichkeit dieses Virus spät erkannt und erst 2020-03-11 Pandemie ausgerufen – obwohl sie schon 2019-12-31 durch die Chinesischen Gesundheitsbehörden von schweren Lungenentzündungen informiert wurde: „hervorgerufen vermutlich von einem bis dahin uncharakterisierten infektiösen Erreger“.

Es ist ein Überraschungskrieg mit neuartigen Angriffswaffen, gegen welche die Menschheit noch keine effizienten Verteidigungswaffen wie Impfungen und Medikamente hat. Solch eine zerstörerische Art von Viren oder Bakterien fällt ganz selten, vielleicht nur einmal innerhalb von Tausenden Jahren über eine Tier-Spezies, oder wie in diesem Fall über die Menschen-Spezies her und kann diese sogar, so wie es in den Jahrmillionen zuvor schon einigen anderen Spezies ergangen ist, von dem Planeten abwerfen (dem Planeten selbst würde das nichts ausmachen, denn er kann auch ohne Menschen ganz gut weiterexistieren). Die derzeitigen Menschen-Generationen haben das Pech, ausgerechnet in solch einem Zeitabschnitt zu leben. Auch die derzeitigen politischen Leitungspersonen hätten sich sicher gewünscht, ihre Vorstellungen und vielleicht auch eine Steigerung des Wohlergehens in ihren Ländern zu verwirklichen – stattdessen müssen sie nun ihre Bürger mit aller Kraft gegen den Angriff eines neu auf diesem Planeten entstandenes Halblebewesen verteidigen.

Die Differenzen zwischen politischen Parteien und gesellschaftlichen Anschauungen der ganzen Erde mögen zwar oft sehr groß sein, aber im Krieg gegen den neuen alienartigen SARS-CoV-2-Coronavirus sind diese zu Miniaturen geschrumpft. Sowohl die marktwirtschaftlich-kommunistische chinesische Halbdiktatur, die aufgeklärten westlichen Demokratien, die voraufklärerisch-mohammedistischen sklavistischen Despotien als auch manche afrikanischen und südamerikanischen Diktaturen befinden sich im gleichen Verteidigungskrieg gegen den Angriff der Zentausendstel Millimeter kleinen Aliens. Hu Jintao, Conte, Sánches, Morawiecki, Khan, Salman ibn Abd, Johnson, Babis, Macron, Orban, Netanjahu, Kurz, Merkel, Erdogan, Rohani, Trump, Putin, Macron, so verschieden ihre politischen Absichten und Methoden auch sind, in der Gegnerschaft zum SARS-CoV-2-Coronavirus ziehen sie alle am selben Strang. Der unmenschliche, mächtige und tödliche äußere Gegner stuft ihre internen Gegnerschaften und sogar ihre Kriege zu Nebensächlichkeiten herab.

In den wenigen Wochen seit Jahresbeginn zertrümmerten die wegen einer mikroskopischen Kleinheit gut getarnten Virus-Soldaten die Gefäßinnenwände von immer mehr Menschen auf diesem Planeten. Nationen wie Frankreich wird vorgeworfen, sie hätten übertrieben, weil sie dem Virus einen Krieg erklärt haben. Weil aber das Virus einen Angriffskrieg begonnen hat, so ist doch wohl jeder Mensch und jede Nation berechtigt, einen Verteidigungskrieg gegen das Virus zu erklären – je früher, desto besser.

Der Unterschied zwischen normalen Influenza-Viren und dem neuartigen SARS-CoV-2-Coronavirus ist gravierend. Die normalen Influenza-Viren, auch wenn sie jedes Jahr mutieren, sterben über den Sommer aus, weil das Immunsystem der meisten Menschen durch Vererbung seit Jahrtausenden an sie angepasst ist. Wie tödlich eine Unangepasstheit an einen neuen Virustyp ist, zeigt das Massensterben der Indianer, als sie vom 17.Jh. an mit den bis dahin für sie neuartigen Grippeviren der Einwanderer aus Europa in Kontakt kamen. Das SARS-CoV-2-Coronavirus ist auch so ein neuartiges Virus, aber nicht nur für die Indianer, sondern für alle Menschen der Erde. Sofern keine Impfung gefunden wird, wird dieses Virus nicht über den Sommer und wahrscheinlich hunderte Jahre nicht aussterben, weil das Immunsystem der Menschen viele Generationen benötigt, um sich anzupassen. Wegen der gegenüber der normalen Grippe bis zu 30-fach höheren Mortalität, wegen Symptomlosigkeit bei 80% der Infizierten (dadurch unbemerkte Ansteckungen) und wegen möglicher Virus-Mutationen können auch die heute noch jungen Menschen in hoher Zahl dahingerafft werden, wenn sie älter werden.

Das SARS-CoV-2-Coronavirus ist mit seinen weltweit 244.000 Toten innerhalb von nur 16 Wochen (Stand 2020-05-03) weitaus tödlicher, als alle bisher dagewesenen Viren. Beim SARS-CoV-1-Coronavirus von 2002 bis 2003 waren es 776 Tote weltweit, beim A/H5N1 Virus (Vogelgrippe) von 2004 bis 2015 waren es 455 Tote weltweit, beim H1N1 A/California/7/2009 Virus (Schweinegrippe) von 2009 bis 2010 waren es 18.000 Tote weltweit, beim H/CoV-EMC MERS (Middle East respiratory syndrome-related coronavirus) von 2012 bis 2016 waren es 866 Tote weltweit, beim EboV Ebola Virus von 2014 bis 2016 waren es 11.316 Tote weltweit.

Das SARS-CoV-2-Coronavirus ist auch weitaus infektiöser als alle bisher dagewesenen Viren. Wenn zum Beispiel eine einzige infizierte Person in ein virusfreies Land einreist, können bei einem R-Faktor von nur 3 innerhalb von 14 Tagen bereits 4,7 Millionen Menschen angesteckt sein. Wenn sich diese infektiöse Person „Null“ in geschlossene Räumlichkeiten begibt, wie etwa in einen Autobus, in ein Verkehrsflugzeug, in eine U-Bahn, in ein Großraumbüro, in eine Bar, in einen Gebetsraum oder in ein Schulgebäude und dabei in näheren Kontakt mit nur 10 Personen kommt, so können dort leicht 3 Personen angesteckt werden. Begeben sich diese 3 Personen am nächsten Tag wiederum in andere Räumlichkeiten, so sind in schon 17 Tagen über 129 Millionen angesteckt (täglich mal 3: 1-3-9-27-81-243-729-2187-6561-19683-59049-177147-531441-1594323-4782969-14348907-43046721-129140163). Das Gefährliche dabei ist, dass nur 20% der Infizierten Symptome haben. Die anderen 80% sehen keinen Grund, nicht weiter ins Theater, in die Vernissage, in den Vereinsabend oder in die Vorlesung zu gehen und stecken unwissentlich und ohne schlechten Absichten andere an.

Die EU-Leitungsgremien, die sich arrogant als Elite Europas betrachten, handelten gegenüber dieser Pandemie bisher nicht als Elite, von der zu erwarten gewesen wäre, vorauszuschauen und außergewöhnliche Ereignisse einzuplanen. Stattdessen negierten sie den Virus-Angriff und planten, weil sie ihre eigenen alten Pläne sich von nichts und niemandem in Frage stellen oder gar durchkreuzen lassen wollen – auch nicht von einem Virus – weiterhin Massen – Einwanderungen aus dem Islam nach Europa, einen Aufbau einer Hundertemilliarden schweren EU- „Klimarettungs“ – Bürokratie und verurteilten in weltfremder Abgehobenheit Ungarn und Polen, weil diese um zur Abwehr des Virus das Grundrecht auf Leben, welches unter den Grundrechten doch mit Abstand den ersten Rang einnimmt, zu schützen die anderen Grundrechte wie Freiheit und Datenschutz einschränkten.

Nicht die UNO, nicht die WHO, nicht die EU, sondern erst nationalen Regierungen waren fähig – wenn auch manchmal überrascht, konfus und verzweifelt – mit Lockdown- und anderen Maßnahmen den Speerspitzen der Virus-Soldaten möglichst wenig Angriffsflächen bieten. Damit kann zwar das Virus nicht ausrottet werden, aber wenigstens seine Vermehrung solange eingedämmt werden, bis vielleicht eine Impfung oder ein Medikament gefunden ist. Andere Länder wie Italien, Belgien, Spanien, GB, Frankreich, Schweden und die USA, die auf UNO, WHO und EU vertraut haben, rannten ins offene Messer des Virus, indem sie einfach nichts unternahmen. Nun haben sie jeweils Tausende und Zehntausende Tote.

Manche nur wegen Prinzipienstarrheit und Selbsteingenommenheit gegen die jeweilige Regierung in ihren Ländern agierenden Medien, NGOs, Blogs und Oppositionsparteien quer durch das politische Gemüsebeet nützen die oft verzweifelte Lage ihrer Kanzler und Minister im Verteidigungskrieg gegen das mächtige und fremdartige Virus aus, um mit giftigen Bemerkungen ihre regierenden politischen Konkurrenten zu schwächen. SP-Leichtfried, FP-Kickl, Neos-Reisinger, der ORF, die Falter-Zeitung in Österreich, und in Deutschland angefangen von den meisten Autoren von linken Zeitungen, der „Bild-Zeitung“ , vielen Autoren von „achgut.com“ und rechten Blogs beschuldigen ihre jeweiligen Regierungen, diese würden bewusst Angst schüren (so als ob angesichts dem Massensterben auf den Krankenhaus-Fluren in Norditalien und Spanien und den Massengräbern in New York ein Schüren von Angst noch nötig wäre) und den Angriff des Virus willkommen heißen, weil sie damit Gelegenheit benützen wollten, um Grundrechte zu ihrer Machterweiterung einschränken zu können. Dies Autoren spekulieren auch damit, dass viele Leser das Virus wegen seiner Schrecklichkeit nicht wahrhaben wollen und es deshalb einfach negieren wollen. Von solchen Lesern bekommen sie natürlich Beifall, wenn sie forsch behaupten, ein Lockdown wäre überhaupt nicht notwendig gewesen und das SARS-CoV-2-Coronavirus würde nur manchmal so etwas wie eine milde Grippe hervorrufen.

Angesicht der bisher 244.000 Virus-Toten in der ganzen Welt ist das eine Pietätlosigkeit dieser oppositionellen Medien, Blogs und Parteien, welche auch in hinterhältiger Weise die Sehnsucht der Leute stimulieren, wieder ihr altes Leben führen zu können und wieder unbeschwert ans Meer fahren können. Derzeit sollten diese aber froh sein, wenn die Regierungen es überhaupt schaffen, dass sie daheim weiterhin unbeschwert duschen können.

In einer Phase, in der die Infektionszahlen sinken und sogar unter R-1 sind, ist es leicht zu behaupten, auch ohne Lockdown wären die Zahlen gesunken, denn es kann nie klar bewiesen werden, wegen welchen Ursachen die Zahlen wirklich gesunken sind. Es ist so, wie wenn bei einem Brand eines Hauses die Feuerwehr die angrenzenden Häuser oft mit Wasser besprüht, um ein Übergreifen des Feuers zu erschweren. Nach dem Brand oder oft schon während dem Zuendegehen des Brandes gibt es dann oft viele Wichtigmacher und Besserwisser, welche sagen, das Wasser auf die angrenzenden Häuser wäre gar nicht notwendig gewesen und es hätte dort unnötigerweise nur große Wasserschäden verursacht, weil sie ohnehin nicht in Brand geraten wären. Im Nachhinein kann das immer leicht gesagt werden, weil die angrenzenden Häuser tatsächlich nicht brannten und die Feuerwehr meist nicht beweisen kann, ob mit oder ohne Wasser die Häuser nicht in Brand geraten sind.

Den SARS-CoV-2-Coronavirus – Angriff zu negieren, Durchseuchung anzustreben oder einfach „der Natur seinen Lauf zu lassen“, wie es Anfangs China, Iran, Italien, Belgien, Spanien, Frankreich, Großbritannien, USA und derzeit Schweden und Weißrussland immer noch tun, erzeugt in der ersten Zeit die Illusion, es gäbe ohnehin keinen Angriff und kaum Verluste. Europa wurde deswegen zum weltweiten Epizentrum der Pandemie. Am Beispiel Schweden wird die hinter ihren Propagandabegriffen „Solidarität“ und „Humanismus“ versteckte menschenverachtende Rohheit von manchen Sozialdemokraten und Linken offenbar. Auch das Eindringen zahlloser Mohammedisten seit 2015 nahmen viele Schweden sehr teilnahmslos hin und meinen, so wie jetzt auch bei den Viren: „wenn sie kommen wollen, dann sollen sie eben kommen“.

Eine Herdenimmunität, die erst wirksam ist, wenn 60 % bis 70 % der Bevölkerung infiziert wurde, ist nicht erreichbar, wie das Beispiel New York zeigt. Obwohl dort das Virus ausgiebig wütete, sind nur 21 % der Bevölkerung infiziert. Weitere Infektions-Wellen, deren Krankheitsbilder auch anders und noch gefährlicher sein können, sind möglich. Einen Mittelweg zwischen Lockdown und Durchseuchung anzustreben, wie es Belgien und die Niederlande tat, bringt alles erst recht außer Kontrolle. „In Gefahr und in der Not ist der Mittelweg der Tod“ warnte schon im 17.Jh. der schlesische Dichter Angelus Silesius.

Als Erstmaßnahme waren landesweite Lockdown-Maßnahmen notwendig, weil aber die Produktion und Verteilung von Lebensmitteln und sonstigen Gütern irgendwann wieder in vollem Umfang wieder aufgenommen werden muss, können auf längere Sicht nur 1. mit Massentests, um möglichst viele Infizierte zu entdecken, dann 2. mit deren strenger Quarantäne in eigens dafür bereitgestellten Hotels und Krankenhäusern, 3. mit Tracing-Apps Überwachung der Bevölkerung zur schnellen Unterbrechung von Infektionsketten, 4. mit Mund-Nasenschutz, 5. mit Händewaschen die voll im Angriff befindlichen Virus-Soldaten zurückgedrängt werden.

Die doch nur vom Virus erzwungene Regierung-Überwachung der Bevölkerung ist keine böse Absicht, sie ist nur eines von mehreren Mitteln, gegen das Virus zu agieren. Viele linke und genauso auch rechte Parteien, Medien und leider auch manche „achgut.com“ – Autoren fangen jetzt wie Rumpelstilzchen zu tanzen an und verkünden dabei, eine Überwachung wäre ein Schritt zur „totalen Kontrolle des Bürgers“. Sie unterschätzen das Virus völlig, wenn sie in dieser derzeit dramatischen Situation solche Themen aufblasen. Wenn das Virus nämlich mit Überwachung auch nur wenig eingedämmt werden kann, ist der Nutzen Tausend Mal größer, als der Schaden, der durch Missbrauch der Daten eventuell entstehen könnte.

Um der Behauptung zu widersprechen, ein Lockdown wäre nicht notwendig gewesen, weise ich hier auf diese einfach nachzurechnenden Zahlen hin:

DURCHSEUCHUNG ODER LOCKDOWN?
Wenn auf Durchseuchung statt auf Lockdown gesetzt wird, würde wegen der hohen Infektiösität des SARS-CoV-2-Coronavirus in wenigen Wochen in jedem Land die gesamte Bevölkerung erkranken. Je nach Lebensalter sterben dabei 0,2% bis 10% der Bevölkerung, die meisten davon wegen zu geringen Gesundheitseinrichtungen wie in Italien und Spanien völlig unbehandelt. Deutschland mit seinen 83,02 Millionen Einwohnern hätte dadurch 2,243 Millionen COVID-19 – Tote. Aufgeschlüsselt auf Lebensalter ergibt sich folgende Tabelle:

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Die Zahlen, wenn Deutschland auf Durchseuchung-Strategie gesetzt hätte:

Alter..EW dieses Alters..Todesrate..Tote gesamt
25-39…..15,84 Mio…………..0,2 %…………31.680
40-59…..23,90 Mio…………..1,0 %……… 230.900
60-64 ……5,50 Mio……………3,5 %……… 192.500
über 65….7,88 Mio………….10,0 %……1.788.000

Summe…………………………………………2.243.080

Deutschland hätte mit Durchseuchungs-Strategie 2.243.080 Tote, hat aber mit seiner weitgehenden Lockdown-Strategie bisher nur 6.467 Tote. Für Österreich kann grob gerechnet immer ein Zehntel von diesen Zahlen angenommen werden.

Im Vergleich zwischen Israel/Österreich welche beide auf rasches Lockdown setzten und Schweden, welches auf Durchseuchung setzte (Stand 2020-05-03) hat Schweden bisher 5 bis 12 mal mehr Tote. Alle drei Länder haben ungefähr die gleiche Bevölkerungsanzahl. Schweden unterscheidet sich aber durch eine große Landfläche, welche trotz dem Setzen auf Durchseuchung zugleich auch ein geografisches Lockdown verursacht.

Land……….QuKm……..EW….Bestätigt..Genesen..Tote
Israel……. 29.211….9,14 M…15782…..07928….00229
Österr…….83.879….8,90 M…15320…..12779….00596
Schwed..447.430.10,33 M…20302…..01435….02669

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Auch im Vergleich der Anzahl der an SARS-CoV-2-Coronavirus Verstorbenen pro eine Million Einwohner (Stand 2020-04-24, 14 Uhr) haben die Durchseuchung-Strategie-Länder etwa 10 mal mehr Tote.

Länder, welche frühzeitig das Konzept Lockdown, Massentests, Quarantäne, Überwachung-Apps, Mund-Nasenschutz und Händewaschen zur Infektionsketten-Unterbrechung durchführten:
China…………….003,3
Südkorea………004,6
Israel…………….021,3
Finnland………..031,2
Norwegen……..036,5
Österreich…….060,2
Deutschland….067,2
Dänemark……..068,0

Länder, die anfangs (Schweden immer noch) auf das Konzept der Durchseuchung setzten:
USA…………….152,7
Schweden……198,5
GB……………….282,6
Frankreich…..326,8
Italien………….422,8
Spanien……….474,2
Belgien………..568,2

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Teile der Wirtschaft, besonders im Reise-, Freizeit-, Sport- und Kulturbereich, sind durch Lockdown großteils zum Erliegen gekommen und viele, die in diesen Bereichen bisher Einkommen (oft sehr hohe wie es bei Rennfahrern, Tennisspielern oder Dirigenten der Fall war) bezogen haben, stellen das Lockdown als „völlig unnötig“ oder als „weit überzogen“ hin. Aber bei Bekanntwerden von Hunderttausenden Toten hätte wahrscheinlich die Menschen in allen Ländern auch ohne staatliche Vorgaben von sich aus ein Lockdown durchgeführt, indem sie so wenig wie möglich anderen Menschen – die jetzt plötzlich alle zu lebensbedrohenden Virusträgern geworden sind – zu nahe gekommen wären.

Angesichts des vom Virus bis zu Notlagen eingeengten Handlungsspielraums der Menschen stellt sich ab dem ersten Coronajahr 2020 die Frage, welche Handlungen welcher Menschen überhaupt mehr oder weniger notwendig oder sogar schädlich geworden sind. Geschickte Autorennpiloten oder geschickte Müllwagenfahrer? Ballkünstler am grünen Rasen oder Landarbeiter welche Wiesen mähen? Fernsehsprecher die am Sessel vor der Kamera sitzen oder Kassierinnen die am Sessel des Supermarktes sitzen? Willkommensrufer und Sozialgeld-Berater für arbeitsunwillige,  meist nur versorgungssuchende junge kräftige Mohammedisten aus Afrika und Afghanistan oder Berater für arbeitslos gewordene Kellner oder Schauspieler und Versorgungskräfte für Alte und Kranke?

Merkel liegt mit ihrem Willkommensgerufe gegenüber der Islaminvasion falsch, aber beim Lockdown gegen den SARS-CoV-2-Coronavirus – wenn auch sehr spät – richtig, Johnson liegt mit seinem Brexit richtig, aber bei der Abwehr des SARS-CoV-2-Coronavirus lag er anfangs falsch. Viele Autoren des Blogs „achgut.com“ liegen mit ihrer Kritik an der Islaminvasion richtig, aber mit ihrer Unterschätzung des SARS-CoV-2-Coronavirus falsch. Nur Nethanjahu in Israel und Kurz in Österreich liegen sowohl gegen die Islaminvasion und auch bei den Maßnahmen gegen das SARS-CoV-2-Coronavirus richtig.

Für Kurz in Österreich war 2020-03-11 ein dramatischer Tag. Im angrenzenden Norditalien geriet alles außer Kontrolle und Menschenmassen starben in den Krankenhausgängen, Netanjahu rief ihn an und meinte, Europa unterschätze das Virus, die Infektionen in Tirol explodierten. Das Bewusstsein der Bevölkerung und der Medien in Österreich hinsichtlich der Virus-Gefahr war aber nicht adäquat.

2020-03-12 berief er die erste Corona-Krisensitzung der Regierung ein, seit der die sehr vernünftige Parteispitze der Grünen ihn mit allen schon 2020-03-13 begonnenen Abwehrmaßnahmen gegen das Virus voll unterstützt. Leider tut das die Parteibasis der Grünen, die Zeitung „Falter“, die SP und die FP noch nicht, ganz im Gegenteil, sie boykottieren alle Abwehrmaßnahmen, um die Regierung untergehen zu lassen, weil ihr Neid und ihr überschäumender Groll gegen Kurz sie blind macht gegenüber dem gerade erst begonnenen Angriff der Virus-Soldaten.

China-Soldaten im Kampfanzug gegen Corona

Chinesische Soldaten in Kampfausrüstung gegen die Virus-Soldaten

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

ooooooooooooooooooooooooooooooooooo
Klaus Remsing ist freier Autor in Österreich und schreibt seit dem Jahr 2008 viele Artikel auf http://www.arouet8.com
Wenn Sie ihm ein e-mail schreiben wollen: klaus1789@yahoo.com
Wenn Sie ihm eine Spende überweisen wollen:
Klaus Remsing, IBAN: AT13 2032 0081 0203 9315
ooooooooooooooooooooooooooooooooooo