GRÜNE UND BRAUNE DEUTSCHE WELT-RETTER

2019/07/13

ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo
Viele Artikel von „arouet8“ sind Dauerbrenner, hier ein Tipp aus der Kategorie ALLZEIT BESTE ARTIKEL:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
***16* Islam und Kirche, von Helmut Zott
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Im Archive Apr2013 klicken, scrollen. Beim Smartph. ist das Archive unten, zuerst die ÜBERSCHRIFT klicken.
ooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo

028 20190713 KATEGORIE: Islamischer Faschismus

GRÜNE UND BRAUNE DEUTSCHE WELT-RETTER

Merkelbewunderer

Hitlerbewunderer

Bild 1: Merkel mit ihren Bewunderern. Sie ist zwar offiziell Mitglied der CDU, sie denkt und fühlt aber wie die GRÜNEN (das mit „denkt“ zweifle ich allerdings an, denn sie scheint sich eher nur von ihren Gefühlen mitreißen und erzittern zu lassen). In einer Wechselwirkung reißt sie dabei auch viele Deutsche mit, die ebenfalls immer exzessiver grüner fühlen, um die Welt vor einer angeblich „tödlichen CO2-Gefahr“ zu retten.
Bild 2: Hitler mit seinen Bewunderern. Nicht aus Schlechtigkeit, Bosheit oder Hass haben Deutsche exzessiv jüdische Menschen zu 6 Millionen mit Gas erstickt oder erschossen, sondern aus dem reinen Gutmenschentum heraus, die Welt vor einer angeblichen „tödlichen jüdischen Gefahr“ zu retten.

Warum hat das Kulturvolk der Deutschen, welches Humanisten und Geistesgrößen wie Goethe, Schiller, Leibnitz, Kant, Nietzsche, Beethoven, Dürer, Adam Riese, Gauß, Kepler, Ohm, Röntgen, Koch, Plank und Schrödinger hervorgebracht hat, auch Hitler hervorgebracht, mit dem es im engen Schulterschluss („Führer befiehl, wir folgen dir“) 6 Millionen jüdische Menschen vom Kleinkind bis zum Greis vergast oder erschossen hat (und wenn es nicht von anderen Völkern wie den Briten, Russen und Amerikanern gestoppt worden wäre, wahrscheinlich mit den Massenerschießungen und Massenvergasungen weitergemacht hätte)?

Diese Frage beschäftigt seit 75 Jahren die zivilisierte Menschheit und insbesondere die Deutschen selbst. Auch die Generationen der Deutschen, welche nach dem Hitlerismus geboren wurden, suchen fieberhaft eine Erklärung für die entsetzlichen Taten ihrer Väter, Großväter oder Urgroßväter. Weil möglicherweise nicht nur deren Denkweisen und Charaktere, sondern auch Teile des Volkscharakters, der Volkseigenschaften und der Volkspsychologie der Deutschen insgesamt, die heute vielleicht noch genau so oder gar noch stärker vorhanden sind, daran Schuld gewesen sein könnten.

imakges

Bild 3: Zyklon-B-Gas

Erst jetzt, nach 75 Jahren lichten sich die Nebelschwaden des deutschen Zyklon-B Gases der KZ-Tötungsfabriken und des Pulverrauchs der deutschen Erschießungskommandos. Heute wird erkennbar, warum das Massenmorden von Deutschen ausging. Denn so wie die GRÜNEN bei den Bundestagswahlen innerhalb der kurzen Zeit von 2017 bis 2019 (Meinungsumfragen vom Juni 2019) von 8,9 % auf 26,0 % plötzlich angeschwollen sind, ist auch die NSDAP bei den Reichstagswahlen innerhalb der kurzen Zeit von 1924 bis 1933 von 18,3 % auf 43,9 % plötzlich angeschwollen.

NSDAP                       GRÜNE
1924 Mai 6,6 %        1998 6,7 %
1924 Dez 3,0 %        2002 8,6 %
1928 2,6 %                2005 8,1 %
1930 18,3 %              2009 10,7 %
1932 Jul 37,4 %        2013 8,4 %
1932 Nov 33,1 %      2017 8,9 %
1933 43,9 %              2019 26,0 % (infratest 4.Jul)

Dieses inflationäre Anschwellen der allgemeinen Volks-Stimmung und der Wahl-Stimmen heute für die GRÜNEN und damals für die NSDAP kommt und kam deswegen zustande, weil beide ihre Frequenz auf die zwei prägnantesten Grundstimmungen der Deutschen einstellten. Diese lauteten damals genau so wie heute:

1.) Hoch angesehenes Vorbild sein für alle Nachbarn und womöglich für die ganze Welt („Wir wollen CO2-Vorreiter für die Welt sein“, „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen“).
2.) Die Welt retten vor bestimmten Gefahren, die unweigerlich und in naher Zukunft das Unglück und sogar den Untergang für die ganze Menschheit bedeuten. Es soll sich hierbei aber nicht um echte Gefahren handeln, sondern nur um solche, die von Deutschen willkürlich dazu bestimmt werden, weil selber festgelegte kleine oder gar fiktive Gefahren leichter zu besiegen sind, und Deutsche sich dann auch leichter als Weltretter rühmen lassen können. Bei den GRÜNEN ist es ein fiktives absolutes Untergangs-Szenario innerhalb weniger Jahre wegen angeblicher Luft- und Wasser-zerstörerischer Stoffe(1) und wegen angeblicher KKW-Strahlung („Klima-Weltuntergang“), bei der NSDAP war es ein fiktives absolutes Weltuntergangs-Szenario innerhalb weniger Jahre wegen einer angeblichen „jüdischen Gefahr“ („Juden sind unser Unglück“).

Aber die derzeit beiden echten Gefahren für die Menschheit, nämlich erstens die der Einteilung der Menschen in eine extrem hochwertige Klasse (alle Islam-Gläubigen) und in eine extrem minderwertige Klasse (alle Islam-Ungläubigen), die zu Massenmorden an den „Minderwertigen“ und zur iranischen atomaren Auslöschung von Israel und auch von Rom führen kann – alleine schon nur deshalb, weil die „Minderwertigen“ die edlen „Hochwertigen zur Sünde verführen“ könnten! Zweitens die der ungeheuren Bevölkerungsvermehrung Afrikas – und hier wiederum hauptsächlich jene der männlichen Moslems – werden von den deutschen GRÜNEN nicht wahrgenommen oder verdrängt. Wer darauf auch nur leise hinweist, den pathologisieren (mit „Islamophobie“) und kriminalisieren (mit „Rassismus“) sie.

Also nicht aus Schlechtigkeit, Bosheit oder Hass haben Deutsche jüdische Menschen zu 6 Millionen mit Gas erstickt oder erschossen, sondern aus dem reinen Gutmenschentum heraus, die Welt vor einer angeblichen „jüdischen Gefahr“ zu retten. Denn so schlecht kann ein Volk nicht sein, auch nicht das deutsche. Deutsche fühlten sich zu etwas extrem Wichtigem berufen und wollten nichts Geringeres, als die ganze Welt vor allem Schlechten und Bösen befreien. Weil sie zufällig darauf stießen und weil es relativ einfach durchführbar war, traten Deutsche als „Retter der Welt vor der jüdischen Weltverschwörung“ auf.

Heute wollen sich Deutsche besonders auch deswegen neuerlich als Weltretter hervortun, weil ihre letzte „Weltrettung vor den Juden“ den Wunsch vieler Deutscher, von aller Welt gemocht und anerkannt zu werden, sich ins Gegenteil umgekehrt hat. Die Welt betrachtet Deutsche seit damals mit forschendem Blick, um das Rätsel zu lösen, wie unter einem gutmeinenden und soliden Äußeren sich solch ein exzessiver Wille zum Massenmorden verbergen kann.

Der übertriebene Aktionismus der deutschen GRÜNEN gegen das CO2-Gas kommt daher, weil sie ihr Unterbewusstsein, in dem ständig das Unbehagen wegen dem deutschen Massenmord an jüdischen Menschen mit Zyklon B – Gas anklopft, mit einem anderen Gas betäuben wollen. Sie wollen damit zugleich aber auch der Welt mitteilen: „Schaut her, wir haben damals zwar Millionen jüdische Menschen mit dem Zyklon-B Gas ermordet, aber um jetzt nicht mehr so schlecht sondern sogar als vorbildlich gut dazustehen, retten wir dafür jetzt die ganze Welt vor dem CO2-Gas“.

Aber trotz ihrer Gutheit-Beteuerungen nehmen die deutschen GRÜNEN heute jenen alten, von der deutschen NSDAP durchgeführten Versuch einer „Rettung der Welt vor den Juden“, wieder neu auf, indem sie die nun „Welt vor dem jüdischen Israel retten“ wollen. Von Braun auf Grün umgefärbte Deutsche wünschen sich deshalb liebend gerne eine Atombombenerzeugung durch die iranischen Mullahs.

claudia-roth

Bilder 4: Die Grüne Roth zu Besuch bei ihren Mullah-Lieblingen

Die Lufthülle und die Umwelt können durch die Zündungen von iranischen Atombomben für Millionen Menschen zwar tödlich werden (ein Millionen-Tote-Risiko gehen Deutsche offenbar ohnehin gerne ein), aber bei der Abwägung, welche Weltrettung wichtiger ist, die vor der „jüdisch-israelischen Gefahr“ oder die vor der atomaren Verseuchung, entscheiden sich die deutschen GRÜNEN lieber für die erstere. Ihr Grün stellt sich also nicht als Umwelt-Grün, sondern nur als Islam-Grün heraus.

GRÜNE sind auch dabei, alle sozialen, medizinischen und sicherheitspolitischen Lebensgrundlagen der Deutschen und Europäer auf das Spiel setzen, indem sie das gesamte Staatsgebiet in einen alimentierten Lebensraum für alle Mohammedisten der Welt umwandeln. Und das nur deshalb, weil sie genau wissen, wie inbrünstig deren Wunsch ist, möglichst alle jüdischen Menschen umzubringen.

Der Euphemismus der deutschen GRÜNEN, alle „Armen der Welt in Europa aufnehmen zu wollen“ ist also nur ein Scheingeplänkel, im Grunde ihres Herzens wollen sie Mohammedisten in möglichst großer Zahl nach Europa holen, damit diese nun an ihrer Stelle die Tötungsarbeit an jüdischen Menschen verrichten.

Karl Lagerfeld wies kurz vor seinem Tod mit dem Satz: „Selbst wenn Jahrzehnte dazwischenliegen, kann man nicht Millionen Juden töten und später dann Millionen ihrer schlimmsten Feinde holen“ darauf hin (SPIEGEL ONLINE 2017-11-13). Er ließ zwar offen, ob es sich bei dem „Holen der schlimmsten Feinde von Juden“ um eine Absicht oder nur um eine Gedankenlosigkeit von GRÜN-Merkel-SP handelt, eine Absicht hat er aber nicht ausgeschlossen.
Karl Lagerfeld.jpg

Bild 5: Karl Lagerfeld
————
(1)
Die Luft- und Wasserverschmutzung mag zwar gefährlich sein (das Mittelmeer wird bezeichnenderweise hauptsächlich von den beiden islamischen Staaten Türkei und Ägypten verschmutzt) und Maßnahmen dagegen sind sicher richtig, aber der Mohammedismus samt seiner männlichen Bevölkerungsexplosion ist weitaus gefährlicher. Die derzeitigen Temperaturschwankungen der Atmosphäre müssen nicht unbedingt besonders wirksame anthropogene Ursachen haben, denn Temperaturschwankungen, auch sehr extreme, gab es schon immer.

dav
Bild 6: Temperaturschwankungen in den letzten 65,5 Millionen Jahren

Werbeanzeigen

15-20 TÜRKEN SCHLUGEN 2 ETHNOEUROPÄER

2009/04/19

005 15-20 Türken schlugen 2 Ethnoeuropäer (Apr2009), 004 Zeitung “Österreich” warnt vor Gefahren nicht detailliert (Apr2009), 003 6 Disco-Gäste bei Rauferei verletzt (Mrz2009), 002 Warum die Moslems Europa verängstigen wollen (Mrz2009), 001 Erziehung zur Überheblichkeit (Jan2009).

Bitte rechts oben bei KATEGORIE: ANALYSEN ZUM TAG klicken und scrollen, oder beim ARCHIV den Monat anwählen, so können die Artikel schnell gefunden werden.

005          20090419         KATEGORIE:  ANALYSEN ZUM TAG

 15-20 TÜRKEN SCHLUGEN 2 ETHNOEUROPÄER

 SCHWERTBERG (Ober-Österreich)

„15 bis 20 junge Türken sollen in Schwertberg 2 Jugendliche (beide 17) angestänkert und schwer verprügelt haben. Die beiden wurden von der Rettung mit Prellungen, Schnittwunden und Brüchen ins Linzer AKH eingeliefert. Die Eltern informierten nun die Medien.“

(Kronenzeitung 2009-04-17, Seite 14).

 vvvvvvvvvvvvvvvv

MEINE ANALYSE:

Die tieferen Ursachen der massenhaften Gewaltanwendung von moslemischen Jugendlichen sind nicht die immer wieder hervorgewürgten Behauptungen von mangelnder Bildung oder zu geringer Zukunftsperspektive – damit wird die Hauptschuld kurzerhand den  Ethnoeuropäern in die Schuhe  geschoben – sondern sie sind eher primitiver, archaischer Natur seitens der Moslems: 

Wegen der hohen Fertilität der islamisch geprägten Menschen wird es nur mehr 2 bis 4 Generationen dauern, bis der Islam die bestimmende Kraft in Europa ist. Den islamischen Jugendlichen dauert das aber immer noch zu lange. Jugendliche sind eben meist ungeduldig und wollen schon im eigenen Leben zum Ziel kommen. Darum versuchen sie, diese Zeit zu verkürzen, indem sie junge Ethnoeuropäer attackieren.

Denn wenn junge Menschen geschädigt oder getötet werden, so stirbt damit nicht nur dieser eine Mensch, sondern zugleich auch ein vielleicht großer Stammbaum, den er möglicherweise hätte begründen können. Auch wenn der Jugendliche nicht sterben sollte, so kann er auch einen lebenslangen Schock erleiden. Nicht nur körperliche Verletzungen tragen zu einer depressiven Stimmung bei, sondern auch psychischer Druck. Eine optimistische Lebenseinstellung, die eine Voraussetzung zum Beispiel auch für Kinderwunsch ist, wird damit erschwert.

Das muss den islamischen Jugendlichen intellektuell nicht unbedingt bewusst sein, wenn sie drohen, stechen und schlagen, aber ahnen können sie das anscheinend sehr deutlich.

Das ungleiche Kräfteverhältnis im Kampf von etwa 20 islamisch-türkischen Jugendlichen gegen 2 ethnoeuropäische Jugendliche ist in den Augen der Moslems nicht unfair, da sie mit dem Begriff  „Fairness“ nichts anfangen können. Fairness ist einer der positiven Werte, die Europa in den letzten Jahrhunderten hervorgebracht hat. Gleichberechtigung, Menschenrechte, Humanismus, Redefreiheit, Informationsfreiheit, Kritikfreiheit und noch viele andere gehören auch dazu. Da der Islam seit seinem Bestehen aber prinzipiell alle europäischen Werte ablehnt, ist für die islamische Jugend die Bedeutung des Wortes „Fairness“ wie „Bahnhof“. Es ist paradox – ausgerechnet jene, die Europas positive Werte am meisten ablehnen, wollen es nun mehrheitlich besiedeln.

Das Verhältnis 20 zu 2 enthält für sie sogar eine gewisse Logik, weil es eine Vorwegnahme des Kräfteverhältnisses zwischen Moslems und Ethnoeuropäern in Europa gegen Ende des 21. Jh. darstellt, also nur eine Tatsache widerspiegelt.

Nicht nur die Wirtschaftswissenschaften und Bankaufsichten sind in der Hand von vollkommen ahnungslosen und unfähigen Personen, wie es die derzeitige Krise beweist, sondern auch die Legislative, Exekutive, Judikative und Medien werden anscheinend nur von Dilettanten beherrscht.

Diese sind sogar unfähig, der Einführung des Faustrechts und der archaischen Scharia durch die islamische SA – Pascha -Jugend entgegenzutreten. Es ist eher umgekehrt: Ethnoeuropäer, die die Möglichkeit einer grundsätzlichen Gewalt – Affinität des Islam thematisieren wollen, um so vielleicht aus den gewalttätigen Verfolgungen herauszukommen, werden von der Justiz und manchen Medien wegen „Herabsetzung religiöser Lehren“, „Rassismus“ und ähnlichen, an den Haaren herbeigezogenen Konstruktionen verfolgt, oft drakonisch bestraft, verspottet, vor islamischen Bedrohungen nicht in Schutz genommen und mundtot gemacht.

Wie alleingelassen müssen sich die Eltern der zwei Jugendlichen gefühlt haben, als sie sich selbst an die Medien wenden mussten, weil die Behörden nicht einmal dazu in der Lage waren. Noch verlassener wurden sie, weil auch diese Medien, bis auf wenige Ausnahmen, sich kaum um diese gewalttätigen Verfolgungen kümmern.

Sie lassen sich vielleicht gerade einmal zu einem kurzen – meist unvollständigen –  Bericht herab, aber für  Ursachenforschung  sind sie entweder zu dumm, zu  überheblich oder beides.

     arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism