SIEBEN! “ASYLWERBER” UMRINGTEN KÄRNTNERIN UND VERGEWALTIGTEN SIE

2014/10/13

148 Sieben! “Asylwerber” umringten Kärntnerin und vergewaltigten sie (Okt2014), 147 Rassismus gegen Grazerin (Okt2014), 146 Afrikaner betrog Steirerin um Tausende Euro (Sep2014). Die Artikel 145 bis 001 sind bei KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.
.
Artikel-Suche: Nach jedem Titel steht in Klammer der Erscheinungs – Monat. Bitte im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und dann nach unten scrollen bis der Artikel sichtbar wird.
.
148      20141013       KATEGORIE: Analysen zum Tag
.
SIEBEN! “ASYLWERBER” UMRINGTEN KÄRNTNERIN UND VERGEWALTIGTEN SIE

kärntnerin vergewaltigtBild: sie sind da

vvvvvvvvvvvvvvvvvvvv
BERICHT aus “Kleine Zeitung”, Kärnten, 20140925:

Was geschah am 10. September gegen 20 Uhr auf dem Areal eines Geschäftes in Mittelkärnten. Diese Frage beschäftigt Staatsanwaltschaft, Polizisten und Kriminalisten der Gruppe “Sittlichkeitsdelikte” im Landeskriminalamt. Nach bisherigen Ermittlungen wurde eine Frau von einem Mann vermutlich im Beisein anderer Männer vergewaltigt. “Die Frau hat den Vorfall drei Tage später angezeigt”, heiß es am Mittwoch auf Anfrage der Kleinen Zeitung aus der Landespolizeidirektion. Zu Details können und wolle man sich derzeit nicht äußern. Eine Spur führt zu sechs bis sieben namentlich bekannten Asylwerbern, die in der Gemeinde leben. Es kam bereits zu mehreren Gegenüberstellungen mit dem Opfer. Die Frau, sie steht immer noch unter Schock, konnte ihren Peiniger bisher aber nicht einwandfrei identifizieren. Während weitere Untersuchungen laufen, sickerte durch, dass die Frau bei einem Automaten Zigaretten kaufen wollte. Die Männer hätten dann die Frau, so der Verdacht, eingekreist. Mindestens drei Asylwerber seien auf die Frau zugegangen und hätten sie mit Gewalt unter eine Verladerampe gezerrt. Dann sei sie vergewaltigt worden, so die Frau. Verdächtige schweigen “Wir setzten alles daran, um den Fall klären und den Täter überführen zu können. Bisher stoßen wir aber bei den unter Verdacht stehenden Männern auf Mauern des Schweigens”, sagt ein ermittelnder Polizist. Man setze auch auf die Mithilfe der Bevölkerung. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 059133-20-3333 entgegen.

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/chronik/3749027/vergewaltigung-angezeigt-sieben-maenner-verdaechtigt.story

vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv
MEINE ANALYSE:
Der ehemalige österreichische Bundeskanzler Bruno Kreisky wurde dankenswerterweise in der Hitlerzeit von Schweden als Asylant aufgenommen. Zwischen den damaligen Asylanten und den heutigen “Asylanten” ist aber ein vollkommener Unterschied. Während Kreisky zu den wenigen Hundert Politikern, Schriftstellern, Juden und Künstlern gehörte, die als vom aggressiven Hitlerstaat bedrohte Pazifisten und “Hitlerphoben” in Skandinavien, GB, Kanada und USA um Asyl ansuchten, gehören die heutigen “Asylanten” zu der Riesenmasse von Hunderten Millionen junger Menschen (meist Männer), die als eben gerade Unterlegene zwischen den vielen, gegeneinander sich aggressiv bekriegenden, vergewaltigen und sich erobern wollenden Moslemsekten und Stämmen in das kleine Europa drängen.

Ihren Fokus auf Eroberung und Vergewaltigung behalten sie bei wenn sie über die Grenze nach Europa kommen. Im Rücken haben sie die Deckung von 1400 Millionen Moslems auf der ganzen Erde und schon 10 bis 60 Prozent Moslems in den meisten europäischen Land- und Stadtgebieten, die sich noch dazu rasend schnell vermehren. Wenn sich die Gegner in ihren eigenen Ländern direkt nicht vertreiben lassen, dann gehen sie einfach als “Asylanten” nach Europa und versuchen hier auf lange Sicht oder eher schon auf mittlere Sicht die EuropäerInnen zu vertreiben und zu vergewaltigen.

Die grünen Politiker, Richter und Journalisten reden sich ein, sie wären “Humanisten”, weil sie alle die hereindrängen bereitwillig mit Wohnen, Kleidung und Nahrung versorgen. Manche verlangen besonders “humanistisch” sogar europäische Pflegerinnen, die sich diesen “Asylanten” auf Verlangen bereitwillig auch sexuell zur Verfügung stellen sollen.

An einen Humanismus gegenüber EuropäerInnen denken sie anscheinend überhaupt nicht. Diese sollen nur arbeiten bis zum Burnout, über 50% Steuern für die Finanzierung der Moslemvermehrung zahlen und sich unter Verladerampen, hinter Büschen und sonst überall vergewaltigen lassen.

arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism


RASSISMUS GEGEN GRAZERIN

2014/10/03

147 Rassismus gegen Grazerin (Okt2014), 146 Afrikaner betrog Steirerin um Tausende Euro (Sep2014), 145 6 Türken betrogen Linzerin um 350.000 E (Jul2014). Die Artikel 144 bis 001 sind bei KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.
.
Artikel-Suche: Nach jedem Titel steht in Klammer der Erscheinungs – Monat. Bitte im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und dann nach unten scrollen bis der Artikel sichtbar wird.
.
147        20141003          KATEGORIE: Analysen zum Tag
.
RASSISMUS GEGEN GRAZERIN

Graz, JakominiplatzBild: Graz, Jakominiplatz

vvvvvvvvvvvvv
BERICHT aus “REGIONEWS” 2014-09-29:
Sexuell belästigt und beraubt – GRAZ. Eine 25-jährige Frau wurde am Sonntag in den frühen Morgenstunden im Grazer Stadtgebiet von zwei unbekannten Männern zuerst sexuell belästigt und anschließend beraubt.

Die junge Grazerin war gegen 4.30 Uhr vom Jakominiplatz in Richtung Schönaugasse zu Fuß unterwegs. Sie bemerkte, dass sie von zwei unbekannten Männern verfolgt wurde. In Höhe des Hauses Schönaugasse 13 drängten diese die 25-Jährige ins Stiegenhaus, belästigten sie sexuell und versuchten sie weiter in den Keller zu ziehen. Die Frau wehrte sich massiv und schrie laut um Hilfe. Plötzlich ließen die unbekannten Täter von ihr ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Die Grazerin wurde zum Glück nur leicht verletzt. Erst danach bemerkte die 25-Jährige, dass ihr die Männer einen Schlüsselbund und einen geringen Bargeldbetrag aus der Geldbörse geraubt hatten. Bei den Tätern dürfte es sich um Afrikanern handeln, sie sind zwischen 25 bis 35 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß und haben schwarze Haare. Sie sprachen gebrochen Deutsch. Einer der Männer war mit einer dunklen Jean, einem dunklem Langarmshirt und einem schwarzen Daunen-Gilet bekleidet. Der zweite Mann trug ein rotes Oberteil. Sachdienliche Hinweise sind erbeten an den Journaldienst des Kriminalreferates Graz unter der Tel. Nr. 059 133 /65 3333.

http://www.regionews.at/newsdetail/Sexuell_belaestigt_und_beraubt-95024

vvvvvvvvvvvvvvvvvvv
MEINE ANALYSE:
Die Herren wohlgeborenen Bundes- Landes- Stadt- und Gemeinderäte werden vom Dienstwagen um 9 Uhr vormittags abgeholt und kuscheln sich dann wohlgeborgen in ihre Ledersitze. Und während sie sich um 4.30 Uhr noch im tiefsten Tiefschlaf befunden haben, müssen schon viele Reinigungs- und Schichtarbeiterinnen durch die Straßen gehen.

Eine Vergewaltigung oder auch einen Vergewaltigungsversuch (weil die Frau sich heftig wehrte und schrie) verbindet ein Opfer immer auch mit dem Ort des schrecklichen Geschehnisses. Mit der Straße, der Stadt, dem Land, dem Staat, aber auch mit den Politikern, die für diesen Ort zuständig waren und dafür ja auch üppig Gehalt bezogen.

Diese Herren Politiker haben – neben ihrer sicherlich oft vorhandenen beruflichen Qualifikation – leider meist auch deshalb ihre Rats-Posten erhalten, weil sie sich stets auf die Seite der stärkeren Parteioberen und Medienmacher gestellt haben und bei Abstimmungen nicht den Willen aufbrachten, gegen diese irgendwann einmal die Hand zu heben.

Deshalb bringen sie um so weniger den Willen auf, die massive Zuwanderung, Bau von Moscheen und die Alimentierung von Afrikanern, insbesondere von Nordafrikanern, Pakistanis, Tschetschenen und Türken zu stoppen. Diese sind nun einmal die Stärkeren, es steht 1400 Millionen Mohammedaner gegen 400 Millionen Westeuropäer. Das ist, wie wenn es bei einem Fußballspiel 7:2 stehen würde. Außerdem sitzen die Mohammedaner auf fast dem gesamten Erdöl der Erde, auf das der Westen fast seine gesamte Logistik fix und fertig ausgerichtet hat. Und sie bezeichnen sich denn auch selbst als stärker, gesünder, besser, gläubiger, moralischer, klüger und wahrhaftiger als Westeuropäer es seien.

Politiker, die nicht einmal den Willen aufbringen, wenigstens manchmal gegen ihre starken Parteioberen die Hand zu heben, bringen erst recht nicht den Willen auf, gegen Moscheen und Islamzentren, gegen die scheichistische Übernahme der westeuropäischen Wirtschaft, gegen den geopolitisch starken Mohammedanismus auch nur einmal die Hand zu heben. Die Leiden der jungen EuropäerInnen, beginnend mit solchen Vergewaltigungsversuchen wie oben beschrieben, können deshalb immer mehr steigen, es kann sogar noch so weit gehen, wie im Islamischen Staat in Nordafrika. Und wer weiß ob da nicht noch eine Steigerung der Brutalität möglich ist. Nach den islamischen Taliban, Hamas, Al Kaida, Salafisten war eine Steigerung kaum vorstellbar und jetzt gibt es auf einmal die menschenverachtenden und menschenschlachtenden islamischen Boko Haram und Islamischer Staat.

Um ihre schleimige Unterwürfigkeit und innige Verbundenheit mit dem mächtigen und anwachsenden Mohammedanismus zu verbergen, gebärden sich diese Politiker als “mutige Verteidiger der Menschenrechte”, gar als “Kämpfer” gegen Irgendetwas. In diesem Fall sagen sie eben “Kämpfer gegen Rassismus und Fremdenfeindlickeit”, obwohl sie gar keine Ahnung haben und noch nie gehabt haben was das ist. Denn sind die jährlich Tausende Vergewaltigungen von Europäerinnen durch Nordafrikaner und Pakistanis (1) etwa nicht Rassismus und Fremdenfeinlichkeit? Und warum heben sie bei Abstimmungen nicht ihre Hand gegen die Ursachen, die dazu führen?

——
(1)
Aus dem Bericht der Professorin Alexis Jay über die Geschehnisse in Rotherham, einer britischen Stadt mit 250.000 Einwohnern: Niemand kennt das wahre Ausmaß der sexuellen Ausbeutung von Kindern in Rotherham über die Jahre. Unsere konservative Schätzung ist, dass etwa 1.400 Kinder über den gesamten Erhebungszeitraum von 1997 bis 2013 sexuell ausgenutzt wurden. Was wir wissen ist, dass die Behörden daran mitschuldig sind.

Rotherham-abusers pakis, 1400 kinder vergewBild 2: Rotherham-abusers, diese Pakistaner haben mindestens 1400 Kinder vergewaltigt

Mindestens 16 Jahre waren Banden von vor allem asiatischen Männern (Muslime) in der Lage, gezielt Mädchen im Alter ab 11 zu verführen und zu missbrauchen und sich wenig vor den Behörden fürchten zu müssen. Ein Teil der Opfer wurde massenvergewaltigt, mit anderen wurden quer durch Nordengland gehandelt. Es ist schwer, die entsetzliche Art des Missbrauchs, die die kindlichen Opfer erlitten, zu beschreiben. Sie wurden von mehreren Tätern vergewaltigt, nach anderen Städten und Gemeinden im Norden verkauft, entführt, geschlagen und eingeschüchtert.
Es gab Beispiele von Kindern, die mit Benzin übergossen worden waren und denen gedroht wurde, sie in Brand zu setzen, sie wurden mit Waffen bedroht, sie mussten bei brutalen Vergewaltigungen zuschauen und ihnen wurde gesagt, dass sie die Nächsten sein würden, wenn sie davon erzählten.
Ein kindliches Opfer war mehrfach vergewaltigt worden, bevor sie den Mut fand, ihre Geschichte bei der Polizei zu melden. Sie hatte versucht zu fliehen, aber die Täter brachen als Warnung ihrem Bruders die Beine und zerschlugen die Fenster der Wohnung ihrer Eltern. Als sie schließlich die Polizeistation aufsuchte, erhielt sie SMS vom Haupttäter, es müsse ihr völlig klar sein, was mit ihrem 11-jährigen Schwester passieren würde, wenn sie eine Aussage mache. ‘Deine Wahl’, schrieb er immer wieder – bis sich das Mädchen weigerte, auszusagen.
Es sind zwei Fälle bekannt, wo die Väter ihre verschleppten Töchter aufspürten und sie aus den Häusern, wo sie zur Vergewaltigung festgehalten wurden, zu befreien versuchten, aber deswegen selber von der Polizei festgenommen wurden. Mehrere Ermittler beschrieben ihre Nervosität bei den Erhebungen der ethnischen Herkunft der Täter, sie hatten Angst, für rassistisch gehalten zu werden. Andere erinnerten sich an klare Richtlinien ihrer Vorgesetzten die Herkunft nicht zu erheben. In den anderen Fällen waren es mit überwältigender Mehrheit Männer pakistanischer Herkunft.
Soweit die Auszüge aus dem Bericht der Professorin Jay.

arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism


AFRIKANER BETROG STEIRERIN UM TAUSENDE EURO

2014/09/15

146 Afrikaner betrog Steirerin um Tausende Euro (Sep2014), 145 6 Türken betrogen Linzerin um 350.000 E (Jul2014), 144 Türkischer Taxler missbrauchte Wienerinnen (Jul2014). Die Artikel 143 bis 001 sind bei KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.
.
Artikel-Suche: Nach jedem Titel steht in Klammer der Erscheinungs – Monat. Bitte im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und dann nach unten scrollen bis der Artikel sichtbar wird.
.
146      20140915        KATEGORIE: Analysen zum Tag
.
AFRIKANER BETROG STEIRERIN UM TAUSENDE EURO

Überlegenheit und HämeBild 1: Außer Überlegenheit und Häme ist sonst kaum ein Mienenspiel zu erkennen.

vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv

BERICHT aus “REGIONEWS”, 20140908:
BEZIRK HARTBERG-FÜRSTENFELD. Wieder ist eine Frau auf einen Internetbetrüger hereingefallen, der ihr Liebe vorgaukelte. Eine 52-jährige Steirerin aus Bad Waltersdorf (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) überwies einem Mann, den sie über das Internet kennengelernt hatte, mehrere tausend Euro. Von dem Mann fehlt seither jede Spur. Die 52-Jährige lernte den Afrikaner über eine Internetplattform kennen. Er erschlich sich ihr Vertrauen und beteuerte ihr seine Liebe. Zu einem persönlichen Treffen kam es nie. Ende August gab der Mann vor, für die Erfüllung eines Geschäftsvertrags eine hohe Geldsumme zu benötigen. Die 52-Jährige überwies daraufhin mehrere tausend Euro über einen internationalen Anbieter von Geldtransfers nach Afrika. Vermutlich, weil der überwiesene Betrag geringer war als der geforderte, brach der Internet-Bekannte den Kontakt ab. Die Frau erstattete Anzeige wegen Betrugs.
http://www.regionews.at/newsdetail/Von_Internetliebe_betrogen_Steirerin_um_tausende_Euro_erleichtert-93515

vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv

MEINE ANALYSE:
Europäische Frauen, die von Männern aus Afrika und von Männern aus dem islamischen Machtbereich Liebesbeteuerungen erhalten, vertrauen diesen oft eher als Liebesbeteuerungen von Männern aus dem eigenen Land oder sogar aus dem eigenen Ort. Schnell sind sie dann auch bereit, ihre Ersparnisse den angereisten “Prinzen aus Tausend und einer Nacht” vor die Füße zu legen und auch noch Kredite für diese aufzunehmen.

Diese Frauen sind manchmal von ihren bisherigen europäischen Männerbekanntschaften enttäuscht und meinen, Männer aus Afrika oder Asien können nur besser sein als ihre bisherigen Männer, weil das Bild, das unsere Schulen, Kirchen und Medien von Muslimen und Afrikanern zeichnen, ausschließlich und einzig mit positiven Attributen besetzt ist.

Die Frauen können auch schwer im Minenspiel und in der Körpersprache dieser Männer negative Zeichen lesen, denn Muslime stellen ihr Gesicht wie in Marmor gemeißelt dar, weil sie sich als allen anderen Menschen der Erde weit überlegen fühlen. Mienenspiel zu zeigen, würde bedeuten, sich mit diesen auf eine Stufe (der nonverbalen Verständigung) zu stellen.

Europas Lehrer, Pfarrer, Journalisten und Politiker locken diesen Frauen mit in die Falle, weil sie Muslime persistent immer nur in den Himmel heben und nie einen ihrer Fehler oder Mängel erwähnen.

Mehrheitsbevölkerungen sind gegenüber Minderheiten zwar meist großzügig und schauen grundsätzlich über deren Fehler hinweg, weil Minderheiten Zeit brauchen, um die Sitten und Gebräuche des neuen Landes zu erlernen und ohnehin einmal in der Mehrheit aufgehen werden. Aber bei Muslimen sollten die Fehler sehr deutlich aufgezeigt werden, weil sie erstens in Westeuropas Geopolitik keine Minderheit, sondern eine massive Mehrheit! von 1500 Millionen zu den nur 400 Millionen Westeuropäern darstellen und zweitens weil sie sich innerhalb Westeuropas alle 10 Jahre verdoppeln, während die Westeuropäer (eingeschüchtert, mutlos und vermehrungsunwillig geworden wegen dieser Bedrohung) schrumpfen.

vogel stauß 2Bild 2: Vogel Strauß

In der daraus zu schlussfolgernden Gewissheit, selbst einmal die Mehrheit auch in Westeuropa zu werden, wollen und brauchen die Muslime sich nicht in die derzeitige Mehrheit der Westeuropäer integrieren. Sie wollen in Zukunft schalten und walten wie sie wollen, so wie sie es jetzt schon auf oft schreckliche Weise in manchen Islamischen Staaten tun. Deshalb ist es nicht nur im Interesse der Frauen, sondern auch im Interesse der zukünftigen europäischen Generationen notwendig, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern auf die Fehler der Muslime hinzuweisen. Je tiefer ein Kopf in den Sand gesteckt wird, desto leichter kann er abgeschnitten werden.

beheading 21040820james-foley-beheaded Kinder-gekoepft-by-ISIS zweiter reporter v is geköpft Haines-vor-Enthauptung1-440x247Bilder 3-6: Kleine Auswahl an islamischen Köpfungen aus dem Jahr2014

 


DER LAUWARME KRIEG (THE LUKEWARM WAR) – von arouet8

2014/08/12

016 Der Lauwarme Krieg (The Lukewarm War) (Aug2014), 015 Die Sexualität im Westen und im Islam (Apr2014), 014 Der Islam beendet die Menschheit (Jul2013). Die Titel 013 bis 001 sind bei der KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.
.
Artikel-Suche: Nach jedem Titel steht der Erscheinungs-Monat. Bitte dann im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und scrollen bis der Artikel sichtbar wird.
.
016       20140811         KATEGORIE: Islamischer Faschismus
.
DER LAUWARME KRIEG (THE LUKEWARM WAR) – von arouet8
1 9_11_wtc

Bild 1: Der Anschlag von Muslimen 09-11 war eine ihrer  “Erziehungs-Maßnahmen” gegen den Westen

.

2001-09-11 um 8 Uhr Früh strahlte ein blauer Himmel über New York nur Ruhe, Geborgenheit und die Leichtigkeit des Seins aus. Es herrschte gute Fernsicht für alle Verkehrsteilnehmer, und auf den Straßen und in der Luft sank dadurch die Unfallgefahr.

Doch das waren keine Unfälle, das war Absicht und die gute Fernsicht begünstigte es sogar, mit den Flugzeugen ohne viel Abweichungen in die Hochhäuser hineinfliegen zu können. Dabei war dort weit und breit kein Krieg zu sehen und es herrschte nur Arbeit, Erholung, Bildung, Pflege, Spass, Spiel, Sport, Muße und Genuss.

Die Schockstarre des Westens dauert nun schon 13 Jahre an. Es werden zwar bald wieder – so wie jedes Jahr im September – Gedenkveranstaltungen abgehalten, technische Details über die Konstruktion der Hochhäuser analysiert und der Einsatz der Feuerwehr gewürdigt, aber Analysen über die Täter, ihre Unterstützer, Mitläufer und deren Denkweise werden von den meist abgehobenen, besserwisserischen und schnöseligen Journalisten nicht einmal in Ansätzen gemacht(1). Die Journalisten und ihre Leser sind deshalb ahnungslos über den Kriegszustand, in dem sich der Westen seit damals befindet – stell dir vor, es ist Krieg und keiner kommt drauf.

.

5 Muslime in Mailand 6 Muslime bei Kolosseum 2 Muslime in bonn 3 Muslime in paris 4 muslime in shutterstock

Bilder 2-6, Bonn, Paris, Shutter- stock, Mai- land, Kolos- seum: Das Beugen der Muslime über den Boden bedeutet, den Boden erobern und besitzen zu wollen

Von 1946 bis 1985-03-11 (dem Tag, an dem Gorbatschow KPdSU-Chef wurde) hatte es der Westen mit einem damals neuartigen Krieg, dem “Kalten Krieg”, (“the cold war”) zu tun. Aber seit 2001 befindet er sich in einem wiederum neuartigen Krieg, den ich als “Der Lauwarme Krieg”, (“the lukewarm war”) bezeichnen möchte. Mit überraschenden einzelnen heißen Aktionen, die von den Scheichs als “Erziehungs-maßnahmen”(2) gedacht sind, wird der Westen in einen Kriegszustand versetzt. Dessen Stress-Hormonspiegel ist dabei ständig erhöht, weil auch in den letzten Winkeln und auch dort, wo es am wenigsten zu erwarten ist, zu jedem Zeitpunkt und immer wieder Menschen verbrannt oder zerrissen werden können.

Die erste Reaktion des Westens war: “Nur nicht reizen, ihnen Wohnungen und Geld zur Verfügung stellen und in vorauseilendem Gehorsam alles tun, was die Attentäter und ihre Unterstützer wollen. Sie können so viele Moscheen und Gebetshäuser hinstellen wie sie wollen, unsere Frauen vergewaltigen(3) und unser Land, unsere Städte, unsere Häuser übernehmen, dominant laut reden und lärmen wie sie wollen, nur bitte zerreißt und verbrennt uns nicht.”

Nach 13 Jahren sollten Europas politische Leithammeln die Reziprozität zwischen den Drohungen mit Anschlägen und der schleichenden Landnahme Europas bemerkt haben, aber außer Leuten wie Zeman, Wilders, Marine Le Pen, Strache, Robinson, Stürzenberger und Stadtkewitz getraut sich kein Politiker gegen den Lauwarmen Krieg etwas zu sagen. Grüne,SPD,CDU,FDP,SP,VP wollen es in erster Linie gemütlich haben, immer wieder einen glänzenden Orden umgehängt bekommen und in den schönen Tag hinein leben. Wenn in ihrem Land ein Anschlag durchgeführt werden sollte, könnte das ja wegen einer ablehnenden Haltung gegen die Attentäter und deren vielen Mitläufer vielleicht Wählerstimmen kosten. Nach ihren Politikerkarrieren winken immerhin die von den ausgepressten Steuerzahlern finanzierten fetten Pensionen und zusätzlich wegen ihrer gegenüber dem Islam stets euphemistisch gebliebenen Haltung die noch fetteren Extra-Zahlungen der Ölscheichs.

Und erst gar die EU-Politiker, die so gut wie unwählbar sind, weil die EU-Wahlen nur Scheinwahlen sind. Diese ahnen, welch nur drittklassige, abgehalfterte nationale Politiker sie sind und wollen deshalb emsig ihre Europa-Posten einzementieren. Sie meinen, die wichtigsten Persönlichkeiten der Welt zu sein. Als sie den Euro einführten, behaupteten sie wahnwitzig, “Europa wird zur führenden Wirtschaftsmacht der Erde” aufsteigen. Angesichts ihrer eingebildeten Wichtigkeit meinen die 60.000 EU-Politiker und Beamte es besonders gut mit sich selbst. Sie geben sich den 20-fachen Gehalt von Durchschnitts-Europäern. 6000 haben sogar mehr Gehalt als Merkel. Während Normalbürger 49,1 % (mit Abgaben) Steuern zahlen müssen, zahlen die EU-Granden nur 12% plus nur 2% Sozialversicherung.

8 Terror-nach-Religionen

Bild 7: Terror nach Religionen

.

.

Die meisten Muslime, die seit 45 Jahren den Westen immer mehr bevölkern, mögen zwar friedfertig und gutherzig sein und nicht mehr wollen als nur 5 mal täglich auf ihrem Teppich meditieren, aber was nützt das, wenn sie die Djihadisten in ihren Reihen schalten und walten lassen wie es diesen nur gefällt. Ständig neuere, radikalere, kataklystischere Nachkommen gebiert das Ungeheuer (derzeit nennen sich diese ISIL, ISIS, IS, Boko Haram, El Shabaab, Al Qaida, Taliban, Sunniten, Schiiten, Hamas, Salafisten, DITIB, ZMD, IGMG, ATIB, IGD, Ahmadiyya, al-Habasch).

7 nigeria genozid an christen

Bild 8: Nigeria, Genozid an Christen

Die muslimischen Friedens-Menschen im Westen schauen cool hinweg über Massen-Erschießungen, die derzeit in Nigeria, Syrien, Irak von immer wieder neu erscheinenden muslimischen Horror-Menschen durchgeführt werden. Die zu tötenden Menschen müssen wie zu Hitlers Zeiten lange Gruben ausheben, damit das Blut nicht davonrinnt und schön versickert. Ihre Schuhe wollen die Schreckensbuben doch nicht klebrig werden lassen, wenn sie mit ihren MPs auf die Liegenden drauflos ballern.
arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism
—————–
(1)
Ayaan Hirsi Ali, Ich klage an, Piper Verlag, München 2005, S.7:
“Daß die Attentäter der Anschläge vom 11. September Muslime waren und Muslime auf der ganzen Welt auch schon vor diesem Tag einen ungeheuren Haß vor allem gegen die Vereinigten Staaten hegten, hat mich dazu gebracht, den glauben, in dem ich erzogen wurde, auf die Wurzeln des Bösen hin zu untersuchen: Steckt die Aggressivität, der Haß, im Islam selbst?”

—–
(2)
Die “Erziehungsmaßnahmen” der letzten 13 Jahre von den “wahren Gläubigen” gegen den Westen:

CHRONOLOGIE

2001-09-11: Anschläge in New York und Washington, ca. 3000 Menschen verbrannten, erstickten, sprangen in die Tiefe und zerschmetterten am Boden, ca. 6000 Verletzte.

2002-02-01(ca): Der US-Journalist Daniel Pearl wird vor laufender Kamera in Pakistan ermordet. Laut «Washington Post» ist auf einem Video zu sehen, wie ihm die Kehle durchgeschnitten wird.

2002-05-06: Der 54-jährige holländische Soziologiedozent Pim Fortuyn, der sich gegen den politischen Islam aussprach, wird auf dem Weg zu seinem Auto ermordet.

2004-03-11: Anschlag in Madrid auf einen Pendlerzug mit 191 Toten und ca. 1.600 Verletzten.

2004-04-10(ca): Islamisten erschießen im Irak den Italiener Fabrizio Quattrocchi. Ein Film über den Mord wird ins Internet gestellt.

2004-05-07(ca): Der US-Geschäftsmann Nicholas Berg wird im Irak enthauptet. Das veröffentlichte Video nennen die islamistischen Täter «Abu Mussab al-Sarkawi schlachtet einen Amerikaner». Berg war Techniker, der Sendeanlagen im Irak repariert hat.

2004-06-10(ca): Ein Video zeigt die Enthauptung des entführten US-Bürgers Paul Johnson durch Al-Kaida-nahe Terroristen in Saudi-Arabien.

2004-06-20(ca): Der südkoreanische Dolmetsch Kim Sun-il, der für ein Erdölunternehmen arbeitete, wird im Irak von Geiselnehmern vor laufender Kamera geköpft.

2004-09-01: In der nordossetischen Stadt Beslan bringen Muslime eine vollbesetzte Mittelschule in ihre Gewalt. Bei der Befreiung der Geiseln gab es 331 Tote und 704 Verletzte.

2004-10-15(ca): Der britische Ingenieur Kenneth Bigley wird von seinen Entführern vor laufender Kamera im Irak enthauptet.

2004-11-10(ca): Erschießung der Britin und Care-Hilfsorganisation – Leiterin Margaret Hassan im Irak.

2004-11-02: Der Filmemacher und Urgroßneffe von Vincent van Gogh, Theo van Gogh, wird wegen seinen Analysen über den Islam auf offener Straße ermordet.

2005-07-07: Anschläge auf drei U-Bahn-Züge und einen Bus in London mit 56 Toten und 528 Verletzten.

2008-06-02: Anschlag auf die Dänische Botschaft in Islamabad, 8 Tote, 15 Verletzte.

2009-02-10(ca): Islamische Extremisten filmen den Mord an einem polnischen Ingenieur in Pakistan. Das Video von der Hinrichtung des knienden Opfers wird in Auszügen vom TV-Nachrichtensender Duniya ausgestrahlt.

2010-01-01: Anschlag auf den Schuldirektor und Karikaturen-Zeichner Kurt Westergaard in Dänemark. Er konnte sich in sein als Fluchtraum umgebautes Badezimmer retten. Die Attentäter-Unterstützer haben auf seinen Kopf 11 Millionen Dollar ausgesetzt.

2011-03-02: Schusswaffenanschlag auf US-amerikanische Soldaten am Flughafen Frankfurt am Main, 2 Tote, 2 Verletzte.

2012-07-18: Anschlag auf einen Reisebus mit israelischen Touristen in Burgas (Bulgarien), 7 Tote, 30 Verletzte.

2012-03-19: Anschlag vor und in einer jüdischen Schule in Toulouse, 4 Tote, mehrere Verletzte.

2013-04-15: Anschlag bei einem Marathonlauf in Boston, 3 Tote, 260 Verletzte.

2013-05-22: Der britische Soldat Lee Rigby wird in London von zwei Muslimen mit Schlachtmessern zerhackt.

2013-06-158(ca): Der syrisch-katholische Mönch François Mourad wird nach Angaben von Radio Vatikan in der Provinz Idlib in Syrien von Islamisten enthauptet. Nach Medienberichten umstehen mehrere Menschen das Opfer und filmen die Bluttat mit Handys.

2014-05-24: Schusswaffenanschlag im Jüdischen Museum in Brüssel, 4 Tote.

2014-08-15(ca): Ein Video zeigt die Köpfung des US-Journalisten James Foley (vermutlich in Syrien). Ein Maskierter sagt mit britischem Akzent, der Fotograf müsse als Vergeltung für die US-Luftangriffe auf die IS-Miliz im Irak sterben.

2014-09-04(ca): Der Islamische Staat enthauptet den 31-jährigen US-Journalisten Steven Sotloff (vermutlich in Syrien).

2014-09-15(ca): Der Islamische Staat enthauptet den 44-jährigen britischen Entwicklungshelfer David Haines (vermutlich in Syrien).

—–

(3)
In den Niederlanden ist 2010 eine Statistik des Grauens veröffentlicht worden, mit der Zahl der Opfer von Vergewaltigungen:
* Jede neunte Frau ist mindestens einmal vergewaltigt worden.
* 4% der Niederländerinnen unter 16 Jahren sind sogar schon Opfer von Gruppenvergewaltigungen geworden.
* 17 % haben mindestens einen Vergewaltigungsversuch hinter sich.
* Und nur 8 % der vergewaltigten Frauen wenden sich überhaupt noch an die Polizei, weil diese häufig den angezeigten Vergewaltigungen nach Auffassung der Opfer aus Gründen der politischen Korrektheit eigentlich gar nicht nachgehen will.

Die Niederlanden wurden vom Zustrom außereuropäischer Einwanderer besonders massiv getroffen. Mit großer Mehrheit gehen Vergewaltigungen auf das Konto von Migranten. Laut der norwegischen Zeitung Aftenposten sind alle (!) Täter, die in den letzten drei Jahren in Oslo für Überfallsvergewaltigungen angezeigt wurden, Migranten mit nicht-westlichem Hintergrund.“

http://koptisch.wordpress.com/2010/05/29/vergewaltigungen-durch-muslimische-migranten/


6 TÜRKEN BETROGEN ARME LINZERIN UM 350.000 E

2014/07/31

145 6 Türken betrogen arme Linzerin um 350.000 E (Jul2014), 144 Türkischer Taxler missbrauchte Wienerinnen (Jul2014), 143 Blankes Erschrecken im schönen Wien (Jun2014). Die Artikel 142 bis 001 sind bei KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.
.
Artikel-Suche: Nach jedem Titel steht in Klammer der Erscheinungs – Monat. Bitte im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und dann nach unten scrollen bis der Artikel sichtbar wird.
.
145         20140731           KATEGORIE: Analysen zum Tag
.
6 TÜRKEN BETROGEN ARME LINZERIN UM 350.000 E

Türkische Betrüger

Bild: Polizeibeamte forschten die Täter aus
.
vvvvvvvvvvvvvvvv
BERICHT aus “Heute”, 20140725:
Weil sie ans große Glück glaubte und Fremden vertraute, ist eine Linzerin (54) jetzt hochverschuldet: Sechs fiese Betrüger versprachen der Frau 1,2 Millionen Euro, stattdessen brachten sie sie um ihr Geld. Mit einem gemeinen Gewinnspiel- Trick entlockten die sechs Betrüger (25 bis 43) aus der Türkei einer 54-jährigen Linzerin insgesamt 350.000 Euro. Die Masche: Die hinterlistigen Täter riefen die alleinstehende Frau an und erzählten ihr, sie hätte bei einem Gewinnspiel 1,2 Millionen Euro gewonnen. Allerdings: Die Täter forderten im Voraus “Bearbeitungsgebühren”. Und das nicht zu knapp. Nach einigen Überweisungen wurde die Linzerin schließlich stutzig und meldete den Fall der Polizei. Unglaublich: Obwohl sie von den Beamten gewarnt wurde, überwies sie weiter, nahm sogar Kredite auf. Der Grund: Die skrupellosen Betrüger übten Druck auf sie aus und drohten sogar mit einer Anzeige. Schließlich gelang es der Polizei die Täter auszuforschen – und auch zwei weitere Opfer (68, 87) meldeten sich. Walter Rothländer vom LKA OÖ warnt in diesem Zusammenhang: “Achtung bei Geldforderungen. Für einen Gewinn muss man nie zahlen.”
(© Antonia Gantner)

http://www.heute.at/news/oesterreich/ooe/art23653,1046412
.
vvvvvvvvvvvvvvvvv
MEINE ANALYSE:
Wieder eine für ihr ganzes Leben ruinierte Österreicherin, die von der hingebungsvollen Islam-Verehrung der schnöseligen Rundfunk- und Zeitung-Macher angesteckt worden ist. Noch nie kam von diesen ein Wörtchen der Kritik oder eine Warnung gegenüber dem Islam. Warum sollte die Frau also den 6 Türken zutrauen, sie fies betrügen zu wollen?

Werte Herren Redakteure, überweist deshalb umgehend von euren üppigen -meist von den Steuerzahlern bezahlten Gehältern- dieser Frau 350.000 Euro plus Schmerzensgeld.

Viele Türken arbeiten schon seit Jahren mit dieser Gewinn-Masche (bei der vorher Geld zu überweisen ist) und haben so schon sehr viele ÖsterreicherInnen um ihr sauer erspartes Geld gebracht.
arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism


TÜRKISCHER TAXLER MISSBRAUCHTE WIENERINNEN

2014/07/24

144 Türkischer Taxler missbrauchte Wienerinnen (Jul2014), 143 Blankes Erschrecken im schönen Wien (Jun2014), 142 Wieder Akzent-Raub in Wien (Jun2014), 141 Festtrittstadt Salzburg (Jun2014). Die Artikel 140 bis 001 sind bei KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.
.
Artikel-Suche: Nach jedem Titel steht in Klammer der Erscheinungs – Monat. Bitte im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und dann nach unten scrollen bis der Artikel sichtbar wird.
.
144         20140724          KATEGORIE: Analysen zum Tag
.
TÜRKISCHER TAXLER MISSBRAUCHTE WIENERINNEN

DIGITAL CAMERA

Bild: Der türkische Vergewaltiger

.

vvvvvvvvvvvvvv
BERICHT aus “Österreich”, 20140702 S.8 Printausgabe:
Taxler in Wien ein Serienvergewaltiger? Mädchen vor Disco abgepasst Ein jetzt abgeurteilter Vergewaltiger könnte weitere Mädchen missbraucht haben. Wien. Er ist erst vor wenigen Tagen wegen Vergewaltigung von zwei Discobesucherinnen (18) zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden. Doch jetzt gehen die Ermittler davon aus, dass der türkische Taxilenker Ali M. (59, Name geändert) weitere Opfer sexuell missbraucht hat. Er könnte ein Serienvergewaltiger sein. Schon während des Prozesses kam es zum Paukenschlag: Eine Zuschauerin hatte sich bewusst die Verhandlung angesehen, weil sie vor Jahren ebenfalls auf der Rückbank eines Taxis missbraucht worden war. Sie erkannte in dem Angeklagten ihren Peiniger von damals wieder, erstattete Anzeige. Diese dritte mutmaßliche Vergewaltigung wird gesondert vor Gericht verhandelt werden. Vorgegangen ist Ali M. immer nach derselben Methode. Er sammelte siene angetrunkenen Opfer vor der Disco U4 ein, bot sich an, sie heimzubringen. Doch dann nutzte er die Wehrlosigkeit seiner Fahrgäste aus, fiel im Auto über sie her und missbrauchte sie. Mögliche weitere Opfer sollen sich unter 01/313110-33800 melden.

vvvvvvvvvvvvvvvvv
MEINE ANALYSE:
Dienstleistungsberufe, welche eine körperliche Nähe zu Kunden, Klienten und Patienten haben, sollten grundsätzlich von weltanschaulich reifen Personen besetzt werden. Deshalb war es ein schwerer Fehler der Politiker, seit etwa 1990 fast die gesamte Taxi-Branche in fast ganz Westeuropa muslimischen oder muslimisch angehauchten Personen zu übergeben. In der Mehrheit mögen diese Personen gegenüber ihren Kunden sexuell zwar zurückhaltend sein, aber wegen mangelnder Beteiligung an der seit dem 18.Jh. besonders durch Voltaire, Mendelssohn und Wolff eingeführten europäischen Aufklärung haben sie noch
eine zu autoritäre, autokratische, despotische, hierarchische, nepotistische, traditionalistische, kollektivistische, feudalistische und rigide Weltanschauung. Diese vermittelt den islamischen Männern zu viel Souveränität und Überlegenheit gegenüber nichtmuslimischen Menschen und besonders Frauen, wodurch ihre Missbräuche und Vergewaltigungen toleriert und gefördert werden.

arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism


DIE ODYSSEE EUROPAS VON 1914 BIS 2014

2014/07/01

010 Die Odyssee Europas von 1914 bis 2014 (Jul2014), 009 Die EU-Politiker sind Kriegstreiber gegen Russland (Mrz2014), 008 Wegen der reichen Muslime werden die Europäer ärmer (Jan2014). Die Artikel 007 bis 001 sind bei KATEGORIE: Verzeichn. ALLER ARTIKEL zu finden.
.
Artikel-Suche: Nach jedem Titel ist Monat und Jahr angeführt, wann der Artikel erschienen ist. Bitte im ARCHIV den ausgewählten Monat anklicken und nach unten scrollen, bis der Artikel sichtbar wird.
.
010       20140701        KATEGORIE:     Die Versklavung Europas
.
DIE ODYSSEE EUROPAS VON 1914 BIS 2014 – von arouet8

Homer - römische Kopie eines hellenistischen Originals

Bild 1: Homer
.
Die Jahrtausendzahl 2 löschte die so viel Leid über Europa gebracht habende Jahrtausendzahl 1 aus. Mit der Einführung einer gemeinsamen Währung 2002(1) und einem vermeintlich dadurch erst vereint werdenden Europa sollten jene Art von Kriegen, die in der Vergangenheit von den Differenzen zwischen europäischen Konfessionen und Nationen entstanden sind, zukünftig vermieden werden.

Der Gang durch die Silvester-Pforte ins neue Jahrtausend wurde deshalb von den europäischen Nationen als Abschüttelung von den hunderten, nicht nur Soldaten sondern auch die Zivilbevölkerung massenhaft tötenden, weil mit explosiven Pulvern geführten Kriegen gesehen. Von der Einführung des Schwarzpulvers im Jahr 1346(2) bis zum Krieg zwischen Preußen und Frankreich 1871 hielten sich die Tötungen von Soldaten und Zivilbevölkerung noch in Grenzen, weil bis dahin nur die Antriebe für Gewehrkugeln, Kanonenkugeln und Minen zur Explosion gebracht werden konnten. Überrascht waren die Politiker und Militärs aber vom 1.WK, weil da auch Maschinengewehrgeschosse, Granaten und Bomben zur Explosion gebracht werden konnten, die zu bis dahin unvorstellbaren Massentötungen führten.

Ohnehin schon erschöpft von den Herkulesleistungen, die Europas Nationen mit der Renaissance und der Aufklärung für die ganze Welt erbracht haben, die zu Rechtsstaat, Abschaffung der Sklaverei, Demokratie und Gründungen der Kunst und der Naturwissenschaften führten, kam die Erschöpfung durch die unvorhergesehenen Massentötungen im 1.WK dazu. Diesen Schwächezustand der europäischen Nationen wollte der Hitlerismus ausnützen, um die Aufklärung rückgängig zu machen. Dankenswerterweise eilten die von der europäischen Aufklärung beeinflussten USA, Sowjetunion und andere Länder zu Hilfe, um die europäischen Mutterländer der Aufklärung zu retten.

Durch diese Massenmorde des Hitlerismus 1933 bis 1945 kam noch ein dritter Erschöpfungszustand dazu. Seit etwa 1960 nützen nun die mohammedanischen Strategen (die heute ebenfalls die Aufklärung rückgängig machen wollen) diesen dreifachen Erschöpfungszustand aus und lassen ihre Menschenmassen fast ungehindert in die europäischen Nationen einströmen. Es ist so, wie wenn diese nicht einmal mehr die Kraft hätten, den Schlüssel umzudrehen, um die Haustüre zuzusperren.

Nicht mehr irgendwelche Gegensätze zwischen europäischen Konfessionen und Nationen stellen heute Gewalt- und Kriegsgefahr für Europa dar, wie die derzeit regierenden Politikertrotteln tönen und dabei sich eitel als Friedensengeln darstellen, sondern der Krieg kommt für Europa seit der Jahrtausendzahl 2      n u r      noch von außen. Millionen Okkupanten aus Tschetschenien und Pakistan bis Marokko und Nigeria betreiben derzeit Krieg gegen Europa und keiner von den Politikertrotteln schaut hin. In den Medien gibt es zwar vereinzelt immer wieder Schreckensmeldungen über islamische Gewalt- und Gräueltaten gegen Europäer(3), Massentötungen gegen Christen in Nordafrika und Nigeria mit sogar archaischen Kreuzigungen, aber die Kommentatoren machen sich kaum Mühe, darauf tiefer einzugehen.

islamisch-osmanisches reich1680

Bild 2: Islamische Landnahme in Europa bis 1680

.

Die Nationen Europas haben aber nicht immer nur Kriege gegeneinander geführt, sondern waren auch schon lange vor der Einführung des Euros eng miteinander verbunden und haben dadurch auch zum Frieden beigetragen. Bürgerkriege wurden durch die Nationenbildungen erschwert und die Angreifer von außen wurden durch die europäische Vielfalt zerstreut. Gerade die letzten beiden islamischen Landnahmen in Südwesteuropa 711 bis 1492 und auf Südosteuropa 1354 bis 1833 (bis zur Befreiung Griechenlands) konnten so rückgängig gemacht werden(4).

Für diese Angreifer war es oft überraschend, wie enthusiastisch die europäischen Nationen sich gegenseitig unterstützten konnten.

sobieski

Bild 3: Sobieski

.

1683 warfen sich die polnischen, bayrischen, sächsischen und thüringischen Nationen mit 70.000 Soldaten selbstlos in die Schlacht, um der Österreichischen Nation bei der Abwehr eines mit einem Heer von 200.000 Soldaten durchgeführten islamisch-türkischen Angriffskrieges gegen Wien zu helfen. 1717 wehrte Prinz Eugen mit seinem aus mehreren europäischen Nationen bestehenden Heer von 70.000 Soldaten ein 300.000 Soldaten umfassendes islamisches Heer bei Belgrad ab.

Weil die EU-Apparatschiks heute einen erbitterten Machtkampf gegen die einzelnen nationalen demokratischen Parlamente führen und deswegen die Nationen kurzerhand auflösen wollen, sind sie ein erschreckend naives Bündnis mit dem Islam eingegangen. Seit etwa 1960 ließen sie deswegen schon 60 Millionen Muslime nach Europa einströmen und sich mit Unterstützung durch massive staatliche Alimentation vermehren. Sie hoffen, vom kommenden islamischen Kalifen für dieses Bündnis fürstlich belohnt zu werden und nicht wie die übrige Bevölkerung Westeuropas geschlagen, geköpft oder gekreuzigt zu werden. Jetzt sind sie schon größtenteils schwer abwählbar, dann aber erwarten sie, auf Lebenszeit auf bedeutende Posten gesetzt zu werden.
arouet8 – against mohammedanism+hitlerism+sheikhism
vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv
(1)
Der Euro ist seit 1. Januar 2002 alleiniges gesetzliches Zahlungsmittel: Jeder Gläubiger muss die Zahlung von Euro zur Begleichung von Geldschulden akzeptieren. Eine gesetzliche Verpflichtung zur Annahme von DM gibt es dann nicht mehr.
http://www.eu-info.de/euro-waehrungsunion/5011/5353/5992/
——
(2)
Der Liber Ignium (das Buch der Feuer) von Marcus Graecus, etwa aus dem 11. Jahrhundert, mit noch erhaltenen Abschriften vom Beginn des 13. Jahrhunderts, enthält noch mehrere Rezeptvarianten. Auch Roger Bacon erwähnt in mehreren Schriften von 1242 bis 1267 mehrmals das Pulver, aber mit unterschiedlichen Masseverhältnissen und 1267 sogar als Kinderspielzeug. Für Papst Clemens IV. verfasste Bacon 1268 die Kurzfassung Opus tertium, in dem er folgendes Rezept schildert: “Sed tamen 7 Partes Salpetrae, 5 Partes Coruli et 5 Partes Sulfuris”[5] (deutsch: Nimm 7 Teile Salpeter, 5 Teile Haselholz-Kohle und 5 Teile Schwefel). Ein weiteres, um 1250 geschriebenes Buch, das fälschlich Albertus Magnus zugeschrieben wurde, kopierte nahezu völlig das ältere Buch von Marcus Graecus. Erste militärische Anwendung soll das Schießpulver in Europa möglicherweise bei einer Schlacht im hundertjährigen Krieg im Jahr 1346 in der Nähe von Abbéville erhalten haben. Um 1354 nutzten die Dänen das Schießpulver bei einer Seeschlacht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzpulver
——
(3)
Das ist eine von Tausenden Gewalttaten, die wöchentlich von Islam gegen die Europäer durchgeführt werden (Bericht aus der österreichischen “Kronenzeitung” von 2014-06-23):

“Wie kann so etwas am helllichten Tag mitten in Wien passieren? Was ist mit dieser Stadt los?”, fragt sich der von einem Tschetschenen niedergeprügelte Vater einer kleinen Tochter. Der Wiener (45) liegt schwer verletzt im Spital, der Schlagring des Islamisten traf ihn an der Stirn. Und die Polizei? Die nahm eine Anzeige auf… “Mit meinem Nachbarn hatte ich auf dem Gehsteig Ecke Würtzlergasse/Markhofgasse geplaudert, als wir die zwei Männer und die verschleierte Frau sahen”, erzählt das Überfallsopfer der “Krone” den Tathergang in Wien-Landstraße. “Wir sahen vielleicht zwei Sekunden zu der Gruppe hin. Das müssen die offensichtlich aus dem Ausland stammenden Männer als Provokation verstanden haben. Sie riefen schlimmste Beschimpfungen und Drohungen.” Aus dem Augenwinkel sah der 45 Jahre alte Unternehmer, wie der ältere Tschetschene zu einem Auto lief und etwas holte. Nur wenige Augenblicke später sprang ihn dieser Mann von hinten an – ein Schlagring traf den Wiener mit voller Wucht an der Stirn. Er sank sofort bewusstlos zu Boden, blutete stark. Der Nachbar alarmierte die Rettung, die den verletzten Familienvater ins SMZ Ost zur Erstversorgung brachte. Kurz nachdem der Unfallchirurg die sechs Zentimeter lange Kopfwunde genäht hatte, wurde das Überfallsopfer erneut bewusstlos. Verdächtiger im Bezirk bereits “amtsbekannt” “Weil ich bei dem Schlag auch mit voller Wucht auf den Gehsteig gefallen bin, habe ich überall am Körper Abschürfungen. Aber das ist alles nicht so schlimm wie dieses Gefühl der Hilflosigkeit: Muss man sich von derart gewaltbereiten Menschen wirklich alles gefallen lassen?”, sorgt sich der Unternehmer um seine Familie. Immerhin habe der mutmaßliche Täter sieben Söhne, die als fanatische Moslems und Kampfsportler “amtsbekannt” seien. Überrascht ist das Überfallsopfer von der Reaktion der Polizei: “Trotz Morddrohungen, trotz dieser brutalen Schlagring-Attacke haben die Beamten behauptet, dass sie den Tatverdächtigen nicht verhaften könnten. Sie nahmen lediglich eine Anzeige auf. Und die geht dann an die Staatsanwaltschaft.” Der Täter bleibt somit noch Wochen frei…
http://www.krone.at/Oesterreich/Familienvater_auf_offener_Strasse_brutal_verpruegelt-Schlagring-Attacke-Story-409249
——
(4)
Der berühmteste Sieg Karl Martells, die Schlacht von Tours und Poitiers gegen die aus Spanien einfallenden Mauren im Jahre 732, bei der der maurische Anführer Abd ar-Rahman fiel, wird oft als Rettung Europas vor den einfallenden Muslimen angesehen, obwohl sie als Einzelereignis eher unbedeutend war und im Zusammenhang mit weiteren Kämpfen gegen die Mauren gesehen werden muss.

1354 wurde mit Gallipoli (Gelibolu) die erste Stadt auf europäischem Boden erobert. 1361 gelang die Einnahme Adrianopels (Edirne), der zweitgrößten byzantinischen Stadt, nach der Schlacht an der Mariza (1371) folgte der Übergriff auf Makedonien (1371) und Bulgarien (1385 und 1396). 1389 gelang Murad I. in der Schlacht auf dem Amselfeld ein Sieg über die verbündeten christlichen Fürsten aus Serbien und Bosnien.

Nach zweimonatiger Belagerung durch die Türken und heftigen Abwehrkämpfen 1683 unter Führung von Graf Ernst Rüdiger von Starhemberg war am 11. September endlich das Entsatzheer aus polnischen, kaiserlichen, bayerischen und sächsischen Truppen sowie Kontingenten der südwestdeutschen Fürstentümer auf den Hügeln außerhalb Wiens eingetroffen. Am Morgen des 12. September kam diese vereinigte Armee von den Hügeln heruntergeflutet, nach den Worten eines osmanischen Beobachters „wie eine Flut von schwarzem Pech, das alles auf seinem Weg erstickt und einäschert.“

Durch das von tiefen Hohlwegen durchschnittene und von Weingärten und Steinmauern zergliederte Gelände kam die Kavalleriestreitmacht des polnischen Königs Jan III Sobieski nicht so schnell voran, wie dieser gehofft hatte, und konnte sich erst gegen vier Uhr nachmittags, als sie das ebenere Gelände um den Schafberg erreicht hatte, geordneter entfalten, um die Türken auf deren linkem Flügel anzugreifen.

Die Kämpfe hatten bis dahin schon seit fünf Uhr morgens angedauert, und als der Großwesir Kara Mustafa Pascha die Gefahr erkannte, auf seiner linken Flanke überflügelt zu werden, zweigte er den Großteil der Truppen seines rechten Flügels ab, aber es war schon zu spät und schwächte noch dazu seinen linken Flügel so sehr, daß er von den Truppen Karls von Lothringen zerschlagen werden konnte.

Mit dem Schlachtruf „Jesus Maria ratuj“ senkten die polnischen Flügelhusaren ihre Lanzen und stürmten mit König Sobieski an der Spitze gegen die osmanischen Reiter, die gerade das offene Gelände im Raum Baumgarten – Ottakring – Weinhaus erreicht hatten. Es gab ein hörbares Splittern von Lanzen, als die Gegner aufeinandertrafen, und ohne unmittelbare Unterstützung gab es viele Verluste unter den Husaren, aber die Osmanen prallten vor der Stoßkraft des Angriffs von zwanzigtausend Reitern zurück. Da ihre Entschlossenheit durch die Desertion von Ibrahim Pascha und das stetige Vorrücken der Kaiserlichen an ihrem rechten Flügel ins Wanken geraten war, wichen sie zurück.

 

 

 

 


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.